Michael Krutschke hat schon Projekte im Blick: Schule will iPad-Jahrgänge einführen

KGS Leeste hat wieder einen Direktor

Hat viele Projekte vor der Brust: KGS-Direktor Michael Krutschke.
+
Hat viele Projekte vor der Brust: KGS-Direktor Michael Krutschke.

Weyhe  – Michael Krutschke ist der neue Direktor der KGS Leeste. Der 46-Jährige tritt die Nachfolge von Rainer Patzelt an, der vor einem Jahr in den Ruhestand gegangen war. Der neue Direktor wohnt in Bremen, aber ist in Weyhe kein Unbekannter: Krutschke kam 2009 an die KGS Leeste und fungierte als Direktorstellvertreter.

Es wartet viel Arbeit auf ihn: So geht es zunächst darum, die Sanierung der KGS Leeste abzuschließen. Sie liege in den letzten Zügen. Einige Trakte sind bereits vollständig saniert. Ehemalige würden das Innere ihrer alten Schule nicht mehr wiedererkennen. Seit dem Baubeginn im Jahr 2018 ist eine Menge passiert.

Kürzlich hatte die Architektin Tanja Remke berichtet, dass insgesamt 30 Klassenräume sowie Fachräume für Werken, Kunst, Musik, Physik, Biologie und Chemie fertiggestellt sind. Wer sich in der Schule umschaut, stellt fest, dass die Klassenräume von Licht durchflutet sind. Auch Glasfronten im Flurbereich sorgen für Helligkeit. Das Ende der Sanierung ist für den Sommer des nächsten Jahres vorgesehen.

Der neue Direktor sieht als weitere Herausforderung für die Schule, die Folgen der Corona-Pandemie zu bewältigen.

Nach den Sommerferien stehe außerdem eine Neuerung an, sagt Krutschke. Die KGS führt die iPad-Jahrgänge ein. Das sei im Nordverbund der Kooperativen Gesamtschulen einzigartig. Was das bedeutet? Die Schule setzt konsequent auf Digitalisierung. Die grüne Tafel gibt es nicht mehr. Sie ist in Leeste längst Geschichte. Es gibt sie nur noch in der Grundschule.

Jeder Unterrichtsraum der KGS ist mit einem Beamer und Apple-TV sowie mit schnellem Internet ausgestattet. Die Schule ist an das Glasfaser-Netz angeschlossen. Lehrer wie Schüler sind in der Lage, Inhalte aus dem Internet auf eine weiße Wand zu projizieren. Dabei wird die Bildschirmdarstellung eines Laptops, eines Smartphones oder eines iPads als Signal zum Apple-TV-Gerät geschickt.

Auf diese Art und Weise können auch Hausaufgaben an die Wand projiziert werden. Laut Michael Krutschke müssen künftig alle Siebtklässler an der KGS ein iPad als Arbeitsmittel auch verbindlich im Unterricht nutzen. Dieses Projekt administrativ und didaktisch umzusetzen, sei eine große Herausforderung.

Von Sigi Schritt

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Meistgelesene Artikel

Asendorf: Biker (24) kracht gegen Baum – schwer verletzt

Asendorf: Biker (24) kracht gegen Baum – schwer verletzt

Asendorf: Biker (24) kracht gegen Baum – schwer verletzt
Gemeinschaftspraxis Both/Könenkamp eröffnet im Juli in Sulingen

Gemeinschaftspraxis Both/Könenkamp eröffnet im Juli in Sulingen

Gemeinschaftspraxis Both/Könenkamp eröffnet im Juli in Sulingen

Kommentare