Sängerinnen und Sänger für Joseph Haydns „Nelson-Messe“ gesucht

Kantorei plant neues Musik-Projekt

Kantorin Elisabeth Geppert (links) packt mit Kantorei-Sängern die frisch eingetroffenen Noten für das neue Musik-Projekt aus. Das musikalische Highlight wird am 14. Juni in der Weyher Felicianus-Kirche aufgeführt. Mit dabei (v.l.): Margot Brozio, Ingrid Cordes, Sandra Schörnig, Bodo Schmidt, Renate Oetjen und Rudolf Preuß. Foto: rainer jysch

Kirchweyhe - Von Rainer Jysch. Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. „Wir stehen in den Startlöchern und haben schon eine Probe gehabt“, freut sich die Weyher Kantorin Elisabeth Geppert auf das neue Kantorei-Projekt, das am Abend des 14. Juni in der Felicianus-Kirche mit Orchester, Chor und vier Gesangssolisten über die Bühne gehen soll. Aufgeführt wird die Nelson-Messe von Joseph Haydn (1732 - 1809). „Wir haben diese Messe noch nie gesungen“, berichtet Geppert und wirbt für neue Frauen- und Männerstimmen, die sich den 65 Sängerinnen und Sänger der Kantorei anschließen und bereits bei der kommenden Aufführung mit dabei sein möchten.

„Interessierte können auch gerne zunächst zum Schnuppern kommen“, lädt die Kantorin dazu ein, jeweils am Dienstag ab 19 Uhr in der Pfarrscheune in Kirchweyhe bei den Proben mit dabei zu sein. „Am kommenden Dienstag proben wir ab 19 Uhr zunächst nur mit den Frauenstimmen, die Männer kommen ab 20 Uhr dazu“, gibt sie Auskunft über den Probenplan. „Unsere Musik ist für Jedermann. Man muss nicht Musik studiert haben, um sie zu verstehen“, ist sich Elisabeth Geppert sicher. Auch Notenkenntnisse seien nicht unbedingt erforderlich. „Keiner muss befürchten, bei uns vor allen anderen vorsingen zu müssen“, will sie etwaigen Interessenten die Angst vor einer Bewerbung nehmen. Für etwaige Auskünfte steht Elisabeth Geppert telefonisch unter 04203/788975 zur Verfügung.

Joseph Haydn gehört zur Wiener Klassik, zu der auch seine Zeitgenossen Wolfgang Amadeus Mozart und Ludwig van Beethoven zählen. Haydn wurde mit acht Jahren Sängerknabe am Wiener Stephansdom, wurde gräflicher Musikdirektor in Böhmen und später ab 1761 Kapellmeister des Fürsten Esterházy. „Haydn war sehr fleißig“, bestätigt Geppert. Es sei überliefert, dass er jede Woche neben der Aufführung von zwei Konzerten auch Kammermusik und Kirchenmusik komponiert und aufgeführt hatte. Zwei Konzertreisen führten ihn nach London und förderten seinen Bekanntheitsgrad. „Er wurde bereits damals recht gefeiert“, berichtet die Kantorin. „Und er war sogar kurze Zeit Lehrer von Ludwig van Beethoven. Haydn und Mozart pflegten eine Freundschaft und haben sich gegenseitig sehr geachtet.“

Die sogenannte „Nelson-Messe“ trägt eigentlich den Namen „Missa in Angustiis“ (wörtlich übersetzt: Messe der Bedrängnis). „Die Auftragsarbeit für Haydns Arbeitgeber und Patron Fürst Esterházy entstand um 1798, in der schwierigen Zeit der napoleonischen Kriege“, erklärt Geppert. Das Werk ist die einzige Messe, die Haydn in einer Moll-Tonart verfasst hat, weist viele düstere Momente auf, enthält aber auch jubelnde Trompetenfanfaren. „Das Werk mit seinen sechs Teilen ist unglaublich abwechslungsreich und sehr ansprechend“, sagt sie. Der Beiname „Nelson-Messe“ geht vermutlich auf den britischen Admiral Nelson zurück, zu dessen Ehren diese Messe anlässlich seines Besuchs bei Fürst Esterházy aufgeführt wurde. Zudem soll Haydn während der Arbeit an der Komposition davon erfahren haben, dass Lord Nelson Napoleon in einer Seeschlacht besiegt hatte.

Bei der Aufführung am 14. Juni werden als Gesangssolisten dabei sein: Anja Petersen (Sopran), Sönke Tams Freier (Bass), Anja Marie Torke (Alt) und ein namentlich noch nicht benannter Tenor.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Amtsenthebungsverfahren - Trump: Würde gern hingehen

Amtsenthebungsverfahren - Trump: Würde gern hingehen

Teenager träumen eher von traditionellen Jobs

Teenager träumen eher von traditionellen Jobs

Kreuzfahrten: Wie umweltfreundlich und vertretbar sind sie wirklich?

Kreuzfahrten: Wie umweltfreundlich und vertretbar sind sie wirklich?

So beugen Sie dem Hexenschuss vor

So beugen Sie dem Hexenschuss vor

Meistgelesene Artikel

Autohändler gibt mit Bugatti Chiron Vollgas - Polizei schreitet ein

Autohändler gibt mit Bugatti Chiron Vollgas - Polizei schreitet ein

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - der zieht Vergleich mit DSDS-Sieger

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - der zieht Vergleich mit DSDS-Sieger

Heftiger Unfall: Auto prallt gegen Garage und landet kopfüber im Graben

Heftiger Unfall: Auto prallt gegen Garage und landet kopfüber im Graben

Parkplatzsuche bei IKEA außer Kontrolle: Autofahrer tritt Konkurrenten

Parkplatzsuche bei IKEA außer Kontrolle: Autofahrer tritt Konkurrenten

Kommentare