Sonnenschutzkindergarten

Weyher „Haus der Krippenkinder“ im Kampf gegen Hautkrebs

Die Kita „Haus der Krippenkinder“ in Kirchweyhe ist jetzt als Sonnenschutzkindergarten zertifiziert worden. Die Einrichtung hatte sich beim SunPass-Projekt beworben, eine Präventionskampagne der europäischen Hautkrebsstiftung.
+
Die Kita „Haus der Krippenkinder“ in Kirchweyhe ist jetzt als Sonnenschutzkindergarten zertifiziert worden. Die Einrichtung hatte sich beim SunPass-Projekt beworben, eine Präventionskampagne der europäischen Hautkrebsstiftung.

Das „Haus der Krippenkinder“ hat sich als Sonnenschutzkindergarten qualifiziert – als zweite Einrichtung in der Gemeinde. Die Präventionskampagne wurde von der europäischen Hautkrebsstiftung entwickelt, um Erkrankungen an Hautkrebs frühzeitig vorzubeugen. 

Kirchweyhe – Rechtzeitig mit Sonnencreme einreiben, Mütze mit Nackenschutz auf den Kopf setzen und lieber im Schatten oder unter einem Sonnensegel spielen: Die Kinder vom „Haus der Krippenkinder“ in Kirchweyhe wissen inzwischen genau, wie sie sich vor der Sonne schützen, wenn es zum Spielen auf das weitläufige Außengelände hinter der Kita geht. Und sie haben auch gelernt, warum das wichtig ist.

Bereits im März 2021 hatte sich der Kindergarten bei der bundesweiten SunPass-Aktion beworben. Die Präventionskampagne wurde von der europäischen Hautkrebsstiftung entwickelt, um Erkrankungen an Hautkrebs frühzeitig vorzubeugen. Auf Landesebene wird das Projekt von der Niedersächsischen Krebsgesellschaft gemeinsam mit der Krankenkasse IKK classic organisiert. Insgesamt 60 Kitas haben sich in diesem Jahr zum Thema Sonnenschutz engagiert. In der Gemeinde Weyhe ist das „Haus der Krippenkinder“ erst die zweite Einrichtung, die sich als Sonnenschutzkindergarten qualifiziert hat. Nach Abschluss des viermonatigen Projektes wurde der Weyher Einrichtung von den Initiatoren bestätigt, dass die Sonnenschutzvereinbarung vorbildlich umgesetzt wurde und die Kita sich nun zurecht „SunPass-Kita 2021/22“ nennen darf.

Prävention

„Das ganze Projekt startet anhand einer digitalen Ortsbegehung mit Präventionsfachleuten der IKK classic“, berichtet Kita-Leiterin Andrea Niemann. „Gemeinsam haben wir die vorherrschende Situation beurteilt, Sonnenschutzmaßnahmen in unserer Einrichtung geplant und deren Umsetzung in einer Sonnenschutzvereinbarung festgehalten. Vor jeder der fünf Kita-Gruppen konnten sich die Eltern täglich an einem entsprechend gestalteten Sonnen-Fenster über den aktuellen UV-Index sowie über alle mit den Kindern durchgeführten Aktivitäten informieren.“

Die beiden Erzieherinnen Maite Kleeberg und Anna Walther wurden als sogenannte Sonnenschutzbeauftragte von einer Hautärztin im richtigen Umgang mit der Sonne geschult. Auch die Eltern der Kinder erhielten bei einem Online-Elternabend wichtige Informationen zum Sonnenschutz im Kindesalter.

Schutz vor Sonnenbrand

Die niedersächsische Krebsgesellschaft und die IKK classic hatten die Kita mit Projektmaterialien und Mützen mit Nackenschutz ausgestattet. Für mehr Schattenflächen zum Spielen im Außenbereich sorgte die Kita selbst. So wurden unter anderem vier weitere Sonnenschirme angeschafft, die auf dem Gelände aufgestellt werden können.

„Wir haben mit den Krippenkindern zahlreiche Aktivitäten zum Thema durchgeführt“, berichten die Erzieherinnen. Eine Sonnenkiste für jede Kita-Gruppe, in der sich die unterschiedlichsten Sommer- und Sonnenutensilien wie Sonnenbrillen, Hüte, Sonnencreme, Flip-Flops, Muscheln, Sand und anderes befinden, stieß bei den Kindern auf großes Interesse. „Dadurch haben die Kinder ganz spielerisch gelernt, wie sie sich vor einem Sonnenbrand schützen können, ohne dass der Spaß zu kurz kommt.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

Frank Pinkus ist tot: 62-Jähriger erleidet wohl Herzinfarkt auf der Bühne

Frank Pinkus ist tot: 62-Jähriger erleidet wohl Herzinfarkt auf der Bühne

Frank Pinkus ist tot: 62-Jähriger erleidet wohl Herzinfarkt auf der Bühne
Leeres Gleisbett der Strecke Sulingen-Nienburg ist „ein Ärgernis“

Leeres Gleisbett der Strecke Sulingen-Nienburg ist „ein Ärgernis“

Leeres Gleisbett der Strecke Sulingen-Nienburg ist „ein Ärgernis“
Auto vs. Fahrrad - ADFC klagt an: „Zu doof oder einfach rücksichtslos?“

Auto vs. Fahrrad - ADFC klagt an: „Zu doof oder einfach rücksichtslos?“

Auto vs. Fahrrad - ADFC klagt an: „Zu doof oder einfach rücksichtslos?“
Bauarbeiten an der B 51: Pendler brauchen Geduld bis Mitte Dezember

Bauarbeiten an der B 51: Pendler brauchen Geduld bis Mitte Dezember

Bauarbeiten an der B 51: Pendler brauchen Geduld bis Mitte Dezember

Kommentare