Mit Igelmutter und Seifenblasen

Lebenshilfe Syke stellt neuen Kalender mit vor

+
Freuen sich, ihre Bilder im neuen Kalender der Lebenshilfe Syke zu präsentieren: die Hobbykünstler Torsten Beimbrink, Günter Hagen, Anke Sudmann und Ute Wittrock (v.l.). Auf dem Bild zeigen sie das Gemeinschaftswerk „Berlin“. 

Weyhe - Von Katharina Schmidt. Wieso hat ein Jahr nur zwölf Monate? Diese Frage hat sich Anja Schulz gestellt, als sie Bildvorschläge für den neuen Kalender der Lebenshilfe Syke bekommen hat. Die Mitarbeiterin der Organisation hielt 21 Motive der „Montagsmaler“ aus Weyhe in den Händen.

Am Donnerstag teilte sie mit, welche es in den Kalender geschafft haben – und sorgte damit für strahlende Gesichter bei den Künstlern mit geistiger Behinderung aus dem Wohnheim am Schlehenkamp in Lahausen.

Bei einem gemütlichen Kaffeetrinken im Dachgeschoss des Wohnheims, einer Einrichtung der Lebenshilfe, blätterte Schulz die Seiten des Kalenders Monat für Monat um. Nicht nur die Hobbykünstler, die ihr Bild wiedererkannten, lachten, jubelten und klatschten. Jeder freute sich für jeden, von Neid keine Spur.

Welche Bilder gedruckt werden, haben Kunden der Volksbank entschieden. Die Werke hingen in der Kirchweyher Filiale des Kreditinstituts aus. Rund 100 Personen wählten per Stimmzettel ihren Favoriten. Es war die erste öffentliche Ausstellung der 15 Mitglieder der Montagsmaler. Der Gruppenname rührt übrigens daher, dass sie sich ursprünglich immer montags getroffen haben. Weil es in dem Wohnheim für Menschen mit geistiger Behinderung immer mehr Hobbykünstler gibt, malt und pinselt jeden Donnerstag eine zweite Gruppe.

Der Kalender bietet einen kleinen Einblick in das, was bei den Treffen entsteht. Er enthält Bilder von einem flauschigen Winterbären, einer Igelmutter, bunten Wiesen oder Seifenblasen. Manches ist realistisch gemalt, anderes abstrakt. Eines haben sie alle gemeinsam: viel Farbe. „Bitte macht weiter – es sind so viele tolle Dinge entstanden“, kommentierte Schulz die Ergebnisse. Den Kalender gibt es ab Dezember in Filialen der Volksbank und in der Geschäftsstelle der Lebenshilfe Syke zu kaufen. Er kostet 9,95 Euro. Der Erlös kommt der Stiftung Lebenshilfe Syke zugute. Schulz schätzt, dass 350 Exemplare gedruckt werden.

Die Bilder im Kalender stammen von Marlies Ahrlich, Jörg Kammer, Marion Brüß, Günter Hagen, Jan Fricke, Friedrich Bomhoff, Thomas Meseke, Anke Sudmann, Ute Wittrock, Holger Donner und Torsten Beimbrink.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Auf den Trümmern einer Brücke: die Bühne der Populisten

Auf den Trümmern einer Brücke: die Bühne der Populisten

Gedenken der Opfer des Gladbecker Geiseldramas in Heiligenrode

Gedenken der Opfer des Gladbecker Geiseldramas in Heiligenrode

Gladbecker Geiselnahme: Geblieben sind Schmerz und Trauer

Gladbecker Geiselnahme: Geblieben sind Schmerz und Trauer

Aufbau für jbs-Maisfeldfete und Oldie-Abend in Westeresch

Aufbau für jbs-Maisfeldfete und Oldie-Abend in Westeresch

Meistgelesene Artikel

Zu wenig Wasser: Boot sitzt im Dümmer fest

Zu wenig Wasser: Boot sitzt im Dümmer fest

Gladbecker Geiseldrama: Regierungschefs besuchen Silke Bischoffs Grab in Stuhr

Gladbecker Geiseldrama: Regierungschefs besuchen Silke Bischoffs Grab in Stuhr

Spülmaschine verursacht Küchenbrand in Twistringen

Spülmaschine verursacht Küchenbrand in Twistringen

Großbrand auf Bauernhof in Sulingen: Eine 60-Jährige verletzt

Großbrand auf Bauernhof in Sulingen: Eine 60-Jährige verletzt

Kommentare