Hundehalter wird nach Bitte aggressiv

Mann greift Jogger im Weyher Jeebel mit dem Fahrrad an

Weyhe - Ein Jogger wurde am Sonntagmorgen von einem Hundebesitzer im Weyher Jeebel angegriffen und verletzt. Die Polizei sucht Zeugen.

Der 61-jährige Jogger war gegen 10.40 Uhr im Okeler Weg unterwegs, als ein nicht angeleinter Collie auf ihn zulief. Der Jogger sprach das Herrchen an und bat darum, den Hund anzuleinen. Das schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung.

Der Hundehalter, der auf einem Fahrrad fuhr, wurde daraufhin verbal aggressiv und griff den Jogger mit seinem Fahrrad an. Er schlug mit dem Vorderrad auf den Mann ein und verletzte diesen dabei leicht. Der Angreifer ist laut Zeugenaussagen etwa 50 Jahre alt, 1,70 bis 1,75 Meter groß und von kräftiger Statur. Er trug eine blaue Regenjacke, ein schwarzes Basecap und eine Jeans. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein Klappfahrrad mit einem silbernen Lenker. Hinweise nimmt die Polizei in Weyhe unter 0421/80660 entgegen.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Schnee, Eis und Sturm sorgen für Chaos

Schnee, Eis und Sturm sorgen für Chaos

Aus der Traum: DHB-Frauen bei Heim-WM ausgeschieden

Aus der Traum: DHB-Frauen bei Heim-WM ausgeschieden

Jerusalem-Streit löst Unruhen aus

Jerusalem-Streit löst Unruhen aus

Martfelder Weihnachtsmarkt in Schnee gehüllt

Martfelder Weihnachtsmarkt in Schnee gehüllt

Meistgelesene Artikel

Suppe und heiße Getränke auf Weihnachtsmärkten in Barrien und Ristedt

Suppe und heiße Getränke auf Weihnachtsmärkten in Barrien und Ristedt

Weihnachtsmarkt: Lebenshilfe und Initiative Sulingen bündeln zum zehnten Mal Kräfte

Weihnachtsmarkt: Lebenshilfe und Initiative Sulingen bündeln zum zehnten Mal Kräfte

Appell an Weil: „Entnehmt das Rudel“

Appell an Weil: „Entnehmt das Rudel“

Kinderhospizbegleiterin unterstützt Familien in schweren Zeiten

Kinderhospizbegleiterin unterstützt Familien in schweren Zeiten

Kommentare