Termine für Candle-Light-Trauung frei

Hochzeit: Männer sind im Schnitt 36,66 Jahre alt

+
Sabrina und Tim Behrendt haben sich kürzlich das Ja-Wort im Weyher Rathaus gegeben. Ihre Hochzeitsgesellschaft nutzt das Außengelände für ein Gruppenbild. 

Weyhe - Von Sigi Schritt. Es sind nicht nur Paare aus der Wesergemeinde, die sich im Standesamt oder seinen Außenstellen im Martha-Schubert-Haus, im Weyher Theater oder in der Sudweyher Wassermühle das Ja-Wort geben. Im vergangenen Jahr waren es auch Brautpaare aus Kiel, Dortmund und Hamburg.

In diesem Jahr musste keines der 128 Heiratswilligen, die sich laut dem Standesbeamten Tobias Cordts bisher angemeldet hatten, weit reisen: Die längste Anfahrt hatten bislang eine Braut und ein Bräutigam aus Vechta. „Einige Brautleute stammen aus ganz verschiedenen Teilen der Welt, mit Geburtsorten im europäischen Ausland, aber auch in amerikanischen oder asiatischen Staaten.“ Das Durchschnittsalter bei der Hochzeit sei mit 36,66 Jahren bei Männern und etwa 34,41 Jahren bei Frauen leicht rückläufig. Der Rathausmitarbeiter erklärte, dass es auch Menschen dieser Gemeinde gibt, die eher die Intimität und die Aussicht auf der Spitze des Bremer Fallturms schätzen oder fürs Ja-Wort extra nach Norderney reisen. „Einen Strand haben wir leider nicht“, bedauert Cordts. Dafür könne er mit einer besonderen Stimmung dienen. Denn auch in diesem Jahr bietet das Standesamt in der Adventszeit Candle-Light-Trauungen an. „Zurzeit sind für diese Trauungen im weihnachtlichen Ambiente noch Termine an allen Samstagen frei“, sagt Tobias Cordts.

Wie der Rathausmitarbeiter berichtet, hat das Standesamt seit Januar bereits 76 Ehen geschlossen. „Sechs an den leicht zu behaltenden Daten 7.7. und 17.7.2017“, sagt er. Von den Paaren, die in der Wesergemeinde heirateten, entschieden sich nur acht dafür, keinen gemeinsamen Namen zu tragen. Zehn hätten sich für den Nachnamen der Ehefrau entschieden, während sieben Ehegatten einen Doppelnamen führen.

„Ehe für alle“ sei ebenfalls ein Thema. Sechs Paare hätten sich dafür interessiert, zwei seien persönlich im Rathaus erschienen. Es gebe noch keine einschlägigen Gesetze und Richtlinien. Das Innenministerium hat nach der Schilderung Cordts erklärt, wie der ungefähre Ablauf ist. „Wir haben die Anfragen der Heiratswilligen im Blick.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zweijährige in Hamburg getötet - Vater auf der Flucht

Zweijährige in Hamburg getötet - Vater auf der Flucht

Der Montag auf dem Bremer Freimarkt

Der Montag auf dem Bremer Freimarkt

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Meistgelesene Artikel

„Sperrung könnte auch länger dauern“

„Sperrung könnte auch länger dauern“

Premiere bei der „Barnstorfer Speeldeel“: Volles Haus und viel Vergnügen

Premiere bei der „Barnstorfer Speeldeel“: Volles Haus und viel Vergnügen

„goraSon“ brennt ein Feuerwerk der osteuropäischen Musikkunst ab

„goraSon“ brennt ein Feuerwerk der osteuropäischen Musikkunst ab

Förderschule Freistatt: Bald mit Außenstelle in Sudweyhe

Förderschule Freistatt: Bald mit Außenstelle in Sudweyhe

Kommentare