Herbstmarkt lockt bei Frühlingswetter viele Besucher ins Weyher Zentrum

Ausrangierte Werder-Artikel auf dem Tapeziertisch

+
Bei mildem Wetter lassen sich Tausende Besucher einen Bummel über den Markt nicht nehmen.

Weyhe - Von Rainer Jysch. Als Flaniermeilen für Schnäppchenjäger präsentierten sich am Sonntag Marktplatz und Bahnhofstraße in Kirchweyhe. Beim vom Weyher Gewerbering organisierten Herbstmarkt nutzten zahlreiche Besucher am Nachmittag die Gelegenheit zum Einkauf und zum Schlemmen.

Auch die Läden in der Marktpassage und in den angrenzenden Geschäften sowie in Sudweyhe hatten ihre Türen zum verkaufsoffenen Sonntag aufgesperrt. Sonderangebote und saftige Rabatte machten Kaufwilligen die Entscheidung leicht. Bereits kurz nach Beginn um 13 Uhr drängten sich die Passanten vor allem an der Bahnhofstraße, vorbei an den vielen, sehr unterschiedlichen Verkaufsständen. Glück für alle, außer für Glühweinanbieter: Das Wetter spielte bei milden Temperaturen mit, und sogar die Sonne blickte ab und zu hervor.

Für Kinder gab es ein Karussell, Bungee-Trampolin, Glücksrad, Angelspiele und viele andere abwechslungsreiche Angebote. Die Erwachsenen nutzten die Gelegenheit, die Küche zu Hause kalt zu lassen. Pommes, Kuchen, Crêpes, Würstchen vom Rost und vom Ross fanden daher reichlich Abnehmer. Es kam eigentlich jeder auf seine Kosten.

Vereinzelt sah man auch Flohmarktangebote und Tische mit Waren und Dienstleistungen, die man bei solchen Markttagen nicht so ohne weiteres findet. Sylvia Beutel aus Syke hatte beispielsweise an ihrem Stand Fantasy-Romane ausgestellt und verkaufte handgemachte „Schulterdrachen“ aus Stoff, die man sich nicht nur als Blickfang über die Schulter werfen kann. Gleich gegenüber zeigten Mitglieder des Vereins „Falun Dafa“ chinesische Meditationsübungen. Etwas weiter wurden frische Forellen aufgespießt, an Ort und Stelle in einem Holzfass geräuchert und zum Verkauf angeboten. Kräuter-Lakritz-Bonbons, Angebote von Versicherungen und Fitness-Studios, geistige Getränke vom Pfälzer Weintreff, Süßwaren, wärmende Textilien und vieles mehr konnten die Besucher begutachten und erstehen. Sogar zum Einkauf früher Weihnachtsgeschenke waren einige der Gäste auf der Pirsch.

Herbstmarkt in Kirchweyhe

Der Lions-Club Bremen-Süd verkaufte auf dem Marktplatz Lose: Vom Seifenpulver über verschiedene Haushaltsgeräte bis hin zu wertvollen Fahrrädern konnten die Loskäufer vieles gewinnen. Der Reinerlös kommt wie immer unverschuldet in Not geratenen Weyher Familien zugute.

„Es läuft sehr gut“, bestätigte ein Junge den bisherigen Verkaufserfolg an seinem gemeinsam mit Freunden aufgebauten Flohmarktstand. Bücher und Fan-Artikel von Werder-Bremen hatten sie im Second-Hand-Angebot. Auch ausrangiertes Spielzeug, für das sie zu alt sind, wechselte den Besitzer.

Bekannte treffen, Freundschaften pflegen, einen Klönschnack halten und gemeinsam ein kühles Bier oder einen Wein aus gutem Jahrgang genießen – der Herbstmarkt in Kirchweyhe hat wieder einmal gezeigt, dass hinter solch einer Veranstaltung viel mehr steckt, als das reichhaltige Waren- und Dienstleistungsangebot vermuten lässt.

Mehr zum Thema:

CDU sieht Schulz angekratzt

CDU sieht Schulz angekratzt

Löw verteilt Komplimente - WM-Titelmission 2018 über allem

Löw verteilt Komplimente - WM-Titelmission 2018 über allem

Wie werde ich Bestatter/in?

Wie werde ich Bestatter/in?

Was moderne Brausen fürs Bad alles können

Was moderne Brausen fürs Bad alles können

Meistgelesene Artikel

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

„Best Place to Learn“: Lloyd Shoes setzt in der Ausbildung auf Teamarbeit

„Best Place to Learn“: Lloyd Shoes setzt in der Ausbildung auf Teamarbeit

Kommentare