Mehrere Einsätze für die Feuerwehr

Heftiges Unwetter zieht über Weyhe hinweg

+
Unwetter in Niedersachsen

Weyhe - Nach der Sonne kommt der Knall: Ein ungewöhnlich heftiges Gewitter ist am Sonntagnachmittag über die Gemeinde Weyhe hinweg gezogen. Wie in anderen Teilen Niedersachsens kam das Unwetter recht schnell nach den heißen Spätsommertagen. Der Deutsche Wetterdienst hatte am Sonntag daher auch eine entsprechende Warnung herausgegeben.

Gleich zu mehreren Einsätzen sind die Ortsfeuerwehren Sudweyhe, Lahausen und Kirchweyhe am Sonntag ausgerückt, berichtet Steffen Wohlers, Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehr Weyhe.

Gegen 17.25 Uhr wurde die Feuerwehr Sudweyhe zu einer tiefer gelegenen Doppelgarage im Orchideenweg gerufen, da in dieser das Wasser etwa 20 Zentimeter hoch stand. Mit Hilfe eines Wassersaugers haben die Einsatzkräfte das Wasser entfernt und damit das Eindringen in den Wohnbereich verhindert.

Außerdem waren die Sudweyher in der Straße Im Holtwischdamm im Einsatz. Dort ist ein größerer Ast auf die Straße gestürzt. Dieser wurde mit Sägen zerlegt und von der Fahrbahn geräumt.

Gegen 17.45 Uhr folgte der Alarm für die Orstfeuerwehr Lahausen, welche zu einem unter Wasser stehenden Keller in den Schlehenkamp ausrückte. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein Eingreifen der Feuerwehr nicht mehr erforderlich war. An der Lahauser Straße lag allerdings ein größerer Ast auf dem Fahrradweg, welcher ebenfalls zersägt und beseitigt wurde.

Gegen 18.30 Uhr wurde auch die Ortsfeuerwehr Kirchweyhe zu einem umgestürzten Baum in die Bahnhofstraße beordert, welcher dann von der Straße entfernt wurde.

Während des Einsatzes wurde die Kirchweyher zusätzlich darüber informiert, dass die Unterführung am Bahnhof unter Wasser stehen solle. Am Einsatzort stellten die Feuerwehrleute fest, dass dieser etwa 20 Zentimeter unter Wasser steht. Mit Pumpen wurde die Unterführung wieder befahrbar gemacht. Der letzte Einsatz war gegen 20 Uhr beendet.

jom

Lesen Sie auch

Starkregen in der Region

Minuten-Unwetter zieht über Eystrup und richtet zahlreiche Schäden an

Unwetter in Eystrup

Mehr zum Thema:

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

New Model Army im Aladin

New Model Army im Aladin

Trump wendet sich vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich vom Klimaschutz ab

RBB: Kontrollgremium sieht Schwächen bei Amri-Ermittlungen

RBB: Kontrollgremium sieht Schwächen bei Amri-Ermittlungen

Meistgelesene Artikel

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Unfallszenario mutet auf den ersten Blick etwas rätselhaft an

Unfallszenario mutet auf den ersten Blick etwas rätselhaft an

Kommentare