Ein Hauch von The Voice Kids

Nacht der Musik: Nach geglückter Premiere Wiederholung am 9. Juni

Die Weyher „Nacht der Musik“ sorgte bereits im vergangenen Jahr für gute Stimmung. - Archivbild: Jantje Ehlers

Weyhe - Von Sigi Schritt. Nach einer grandiosen Premiere und der positiven Resonanz im vergangenen Jahr soll es laut Ines Mannott vom Stadtmarketing und Bürgermeister Andreas Bovenschulte eine Wiederholung der Veranstaltung „Weyher Nacht der Musik“ geben. Die Organisatoren aus dem Rathaus verändern dafür den Wochentag.

War die Veranstaltung 2017 wegen des Marktplatz-Jubiläums an einem Dienstag, rückt sie nun vier Tage auf: In diesem Jahr erlebt das Publikum am Samstag, 9. Juni, Musik, Gesang sowie Tanz.

„Einen bunten Strauß voller Musik“, kündigt Mannott an. Unterschiedliche Musik- und Gruppen aus der Region wechseln sich in der Zeit von 16 bis 22 Uhr mit „tollen Kinderliedern“, „heißen lateinamerikanischen Rhythmen und „knallharter Rockmusik“ ab. In erster Linie sind wieder Weyher Musik- und Tanzgruppen dabei. Zusätzlich wurde das Programm um zwei Beiträge aus dem Landkreis Oldenburg erweitert.

Nach der Eröffnung durch Moderator Marc Overbecke singt der Kinderchor der Grundschule Kirchweyhe unter anderem Pop-Songs. Nach einer Viertelstunde präsentiert das Sportstudio am Markt mit Jessica Aufderheide schweißtreibende Work-outs. Sie heißen „Kangatraining“ und „Piloxing“. Um 17 Uhr treten die Mitglieder vom Chor „notabene“ auf die Bühne, die für ihren A-capella-Gesang bekannt sind. Im Anschluss zeigt der TSV Blau-Weiß Melchiorshausen, wie laut es ist, wenn die Mitglieder auf großen Bällen trommeln.

Den Wechsel vom Nachmittag in den Abend gestaltet ab 18 Uhr Bürgermeister Andreas Bovenschulte. Den Verwaltungschef auf der Bühne lösen Klaas Müller (12 Jahre) und Marcel Miria (13 Jahre) aus Wildeshausen ab. Die beiden Jungs sind einem großen Publikum durch die TV-Sendung The Voice Kids bekannt. Sie spielen in der Band „The Blue Lights“ mit anderen Kindern im Alter zwischen zehn und 13-Jahren.

Von der Musik geht es zur Zauberei. Ab 18.45 Uhr will er die Gäste erfreuen, indem er laut Mannott „Mentalismus, Hypnose-Techniken und simple Tricks zusammenfügt“. Er ist 21 Jahre alt und kommt aus Weyhe.

Von der Zauberei zu heißen Rhythmen: Brasilianisches Temperament wollen nämlich Mitglieder der Sambaschule aus Oldenburg-Eversten auf die Marktplatz-Besucher wirken lassen. Da werden sicherlich viele Beine im Takt mitwippen.

Um 19.45 Uhr ist das Ende der mehrstündigen Veranstaltung in der guten Stube der Wesergemeinde fast in Sicht: die Orphan Drugs Band aus Weyhe spielt Blues-Coversongs.

Den letzten Auftritt bestreitet die Band Mainstreet-Powerrock. Die Weyher Gruppe hat ihre Rockmusik-Fangemeinde und wird unter anderem zahlreiche Klassiker spielen.

Der Eintritt ist für die Besucher frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Jugend-Stil und Tempo: 3:0 gegen Russland macht Hoffnung

Jugend-Stil und Tempo: 3:0 gegen Russland macht Hoffnung

Ausbildungsmesse an den BBS Rotenburg - der Donnerstag

Ausbildungsmesse an den BBS Rotenburg - der Donnerstag

May muss sich möglicherweise Misstrauensabstimmung stellen

May muss sich möglicherweise Misstrauensabstimmung stellen

Nienburg: Tanne vor Rathaus aufgestellt 

Nienburg: Tanne vor Rathaus aufgestellt 

Meistgelesene Artikel

Satirischer Ausflug in ländliche Gefilde beim Marktempfang

Satirischer Ausflug in ländliche Gefilde beim Marktempfang

„Keine Hinweise auf Abweichungen“ in Diepholzer Schlachthöfen

„Keine Hinweise auf Abweichungen“ in Diepholzer Schlachthöfen

Immer gleich, immer anders

Immer gleich, immer anders

Planung für Baugebiet in Wetschen schreitet voran

Planung für Baugebiet in Wetschen schreitet voran

Kommentare