Verein für gesellschaftliche Werte

Deutsches Grundgesetz wird zur Heldin eines Kinderbuchs

Fabian Haedge mit seinen Mitstreitern Eduarda Capel Xavier, Julian Krauskopf, Katharina Weller, Leah Eitelberg, Florian Nies und Marcel Müller (von links nach rechts). Foto: Marcel Müller
+
Fabian Haedge mit seinen Mitstreitern Eduarda Capel Xavier, Julian Krauskopf, Katharina Weller, Leah Eitelberg, Florian Nies und Marcel Müller (von links nach rechts).

Weyhe - Von Sigi Schritt. Über Dinge, die aus dem Ruder laufen, kann man sich aufregen. Oftmals bleibt es bei verbalen Entrüstungsbekundungen. Das reicht Fabian Haedge aber nicht. In den Bildern von den gewalttätigen Ausschreitungen in Chemnitz sieht der Student Zeichen einer Spaltung der Gesellschaft. Für ihn ist klar: Handeln ist gefordert.

Er findet im Kreis seiner Kommilitonen und Freunde viele Mitstreiter für eine Idee, die weitere Kreise ziehen soll. Sechs Monate nach den Ausschreitungen im Osten, gründet Fabian Haedge erfolgreich einen Verein, der zum Ziel hat, den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu fördern. Der Weyher glaubt, dass es vielen Bürgern in Deutschland ähnlich geht wie ihm, und deshalb einen Nerv getroffen zu haben. Ein erstes, konkretes Projekt gibt es schon: ein Kinderbuch zum Thema Grundgesetz.

Fabian Haedge ist in Lahausen aufgewachsen, machte an der KGS Leeste sein Abi im Alter von 17 Jahren. Der 22-Jährige schließt in wenigen Monaten in Aachen das Studium des Wirtschaftsingenieurwesens (Fachrichtung: Maschinenbau) mit einem Bachelor-Abschluss ab und will sich trotz der Prüfungen Zeit nehmen, eine gesellschaftliche Herausforderung anzugehen. Für ihn ist das Wertesystem des Grundgesetzes der Schlüssel zur Gesellschaft.

„Wir müssen uns darauf konzentrieren, was die Menschen in unserer Gesellschaft verbindet“, sagt der 22-Jährige, um populistischen Kräften etwas dagegenzusetzen.

Jeder trägt täglich zur Harmonie bei

Nach seinem Verständnis trägt „jeder einzelne Mensch mit seinen Entscheidungen tagtäglich zur Harmonie in der Gesellschaft bei“. Mit Harmonie sei nicht gemeint, dass „alles schön und gut ist“, sondern dass die Menschen gut und in Frieden miteinander leben können, selbst wenn es Differenzen gibt, erklärt er. Der Weyher glaubt, dass die politische Mitte an die Ränder getrieben wird, und dass es jetzt notwendig sei, zusammenzurücken. Das sehen Julian Krauskopf (Kettenhausen), Leah Eitelberg (Volkerzen), Marcel Müller (Oberwambach), Florian Nies (Altenkirchen), Katharina Weller (Isert) und Eduarda Capel Xavier (Hamburg) genauso. Das Gremium nennt seinen Verein „Schlüssel zur Gesellschaft“. Die Gründungsmitglieder kommen laut Haedge aus verschiedenen gesellschaftlichen und beruflichen Richtungen: von der Studentin der Agrarwissenschaften, über die Auszubildende der Krankenpflege bis hin zum Juristen. Den bevorstehenden 70. Geburtstag des Grundgesetzes, hat der Verein zum Anlass genommen, über ein Kinderbuch nachzudenken. 

„Wir möchten die Grundrechte mit Kindern besprechen“, so Haedge. Es gebe zwar schon eine entsprechende Fibel von einer Landeszentrale für politische Bildung, aber dieses 200 Seiten starke Buch spricht eine andere Zielgruppe an. „Wir möchten etwas schaffen, was die Kinder selbst lesen.“ Der Anspruch sei nicht, das Grundgesetz juristisch zu erklären, sondern die Werte zu vermitteln. So tritt das Grundgesetz als eine Figur, als eine Art Heldin, auf, die mit den Kindern agieren soll. Ein Beispiel: Beim Thema Briefgeheimnis geht es um eine Schatzsuche und um einen Brief. Die Heldin sorgt dafür, dass der Brief den richtigen Empfänger erreicht, und auf dem Weg dorthin bleibt der Inhalt vertraulich.

Autoren, Illustratoren und Verlag gesucht

„Wir suchen jetzt Autoren, Illustratoren und einen Verlag, die sich am Projekt beteiligen wollen“, sagt Fabian Haedge. Der Verein könne aus eigenem Stand noch nicht solch ein Buch finanzieren. Durch die vom Finanzamt bestätigte Gemeinnützigkeit sei der Verein zumindest in der Lage, Spendenbescheinigungen auszustellen. Weiterhin will das Gremium Fördertöpfe anzapfen.

Kontakt unter schluesselzurgesellschaft@gmail.com

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

AfD beschließt sozialpolitisches Konzept

AfD beschließt sozialpolitisches Konzept

DFB-Frauen schlagen Griechenland - Bilanz bleibt perfekt

DFB-Frauen schlagen Griechenland - Bilanz bleibt perfekt

An diesen vier Zipfeln endet Deutschland

An diesen vier Zipfeln endet Deutschland

Die heilende Kraft der Aloe vera

Die heilende Kraft der Aloe vera

Meistgelesene Artikel

Hausärzte warnen vor falscher Sicherheit durch Corona-Schnelltests

Hausärzte warnen vor falscher Sicherheit durch Corona-Schnelltests

Hausärzte warnen vor falscher Sicherheit durch Corona-Schnelltests
Defibrillator rettet Ingo Schmidt das Leben

Defibrillator rettet Ingo Schmidt das Leben

Defibrillator rettet Ingo Schmidt das Leben
Corona im Landkreis Diepholz: Klinik Bassum wird Impfzentrum

Corona im Landkreis Diepholz: Klinik Bassum wird Impfzentrum

Corona im Landkreis Diepholz: Klinik Bassum wird Impfzentrum

Kommentare