Bauhof feiert 25-jähriges Jubiläum

Große Maschinen begeistern

Großes Interesse zeigen die Besucher an den zahlreichen Fahrzeugen und Geräten des Bauhofs. - Foto: Husmann

Weyhe - 250 Straßenkilometer, 12 000 Bäume an den Straßen, 67 Spielplätze und noch für viele weitere gemeindeeigene Objekte sind die Mitarbeiter des Bauhofs Weyhe zuständig. „Der Bauhof ist unverzichtbar“, unterstrich Bürgermeister Andreas Bovenschulte gestern als er den Tag der offenen Türen anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Weyher Baubetriebshofs eröffnete.

„Wir feiern heute ein stolzes Jubiläum und werden einen tollen Tag haben“, war sich Bovenschulte schon am Mittag sicher. Er lobte die Arbeit der 30 Bauhofmitarbeiter, darunter aktuell zwei Auszubildende. „Hier wird Arbeit mit hoher Qualität verrichtet. Wir brauchen immer Fachleute“, so Bovenschulte. Im Rahmen des Aktionstags nutzte die Gemeinde die Gelegenheit, sich als Arbeitgeber zu präsentieren.

Dass die Technisierung auf dem Bauhof Einzug gehalten hat, wurde beim Gang durch die Fahrzeug- und Geräteausstellung deutlich: Hecken- und Astscheren lagen vor den großen Maschinen – insgesamt gehören laut Bauhofleiter Detlev Laabs-Wrieden acht Transporter, vier Schlepper, zwei Großgeräte für den Winterdienst sowie diverse kleinere Maschinen wie Rasenmäher & Co. zum Fuhrpark des Bauhofs der Gemeinde Weyhe.

„Handarbeit ist nach wie vor wichtig“, erklärte Dieter Jabben. Der stellvertretende Bauhofleiter hat kurz nach der Eröffnung am Standort Am Bruch beim Baubetriebshof angefangen und in fast einem Vierteljahrhundert dort viele Veränderungen miterlebt. „Heute haben wir zahlreiche Maschinen, die uns bei der Arbeit helfen“, sagte Jabben und stellte Interessierten unter anderem einen Radlader vor, den er und seine Kollegen für Aushub- und Schiebearbeiten auf den Straßen nutzen. Insbesondere die Augen der jüngeren Besucher strahlten, als sie auf dem Sitz der großen Maschine Platz nehmen durften. Andreas Bovenschulte hatte noch eine gute Nachricht als Geschenk: „Solange ich Bürgermeister bin, wird es keine Privatisierung geben.“ Das schließe jedoch nicht Veränderungen im Allgemeinen aus, merkte Bovenschulte mit Blick auf einen Mähroboter an, der bald in Melchiorshausen seinen Betrieb aufnehmen soll.

Weyher Bauhof wird 25 Jahre

Während die Mitarbeiter Jung und Alt ihren Arbeitsplatz näher brachten, genossen zahlreiche Besucher die Atmosphäre vor der Bühne, lauschten den Klängen des Akkordeon-Duos Cornelia und Klaus, dem Gesang des Shantychors „Leester Schlickrutscher“ sowie der Chorvereinigung Leeste und weiteren heimischen Gruppen, die zum Gelingen des Jubiläumsfestes beitrugen. 

abo

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Leipzig verliert auf Schalke - BVB siegt 3:0 in Wolfsburg

Leipzig verliert auf Schalke - BVB siegt 3:0 in Wolfsburg

Parkhausteile stürzen ab - Autos hängen in der Luft

Parkhausteile stürzen ab - Autos hängen in der Luft

Einzelkritik: Kruse und Bartels noch nicht auf Betriebstemperatur 

Einzelkritik: Kruse und Bartels noch nicht auf Betriebstemperatur 

Mittelalter und Fantasy am Burghof Rethem

Mittelalter und Fantasy am Burghof Rethem

Meistgelesene Artikel

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Ein Stück Kirchweyher Hofgeschichte verschwindet

Ein Stück Kirchweyher Hofgeschichte verschwindet

NDR berichtet live über Ballonfahrer

NDR berichtet live über Ballonfahrer

Technischer Defekt setzt Keller komplett unter Wasser

Technischer Defekt setzt Keller komplett unter Wasser

Kommentare