Jugendpfleger meldet Rekord

„Größte Ferienkiste aller Zeiten“: Gemeinde und 45 Partner bieten 1. 846 Plätze

+
Jugendpfleger Carsten Platt hat mit Projektpartnern ein abwechslungsreiches Ferienangebot zusammengestellt. 

Weyhe – Die Sommerferien rücken näher, und deshalb hat sich die Gemeinde laut Jugendpfleger Carsten Platt bereits auf die bevorstehende schulfreie Zeit eingestellt und ein Programm für die Schüler ausgearbeitet. Das Konzept steht. „Es wird die größte Ferienkiste aller Zeiten“, verspricht Jugendpfleger. Der Rathausmitarbeiter hat zusammen mit vielen Kooperationspartnern ein Paket mit abwechslungsreichem Inhalt geschnürt und verkündete gestern einen Rekord.

In diesem Jahr gibt es laut Platt so viele Ferienaktionen wie nie zuvor. Waren es 2017 noch 74 Möglichkeiten, die Ferienzeit interessant zu gestalten, kletterte die Anzahl der Angebote 2018 bereits auf 79. Das sei ebenfalls ein Rekord gewesen, so Platt. Für diesen Sommer hat er 85 eingeworben. Hält der Anstieg weiter an, kann es also passieren, dass in den nächsten Jahren sogar eine dreistellige Zahl erreicht wird. Die Zuwachsraten zeigen, dass die Mädchen und Jungen zufrieden sind und sich das „attraktive Angebot“ der Gemeinde herumspricht. Immerhin bieten diesmal 45 Kooperationspartner 1846 Ferienkisten-Plätze.

„Wir setzen auf einen Mix aus Altbewährtem und Neuem“, so Platt und führt einige Beispiele an. Schon mal was von Pound-Fitness gehört? Linn Degwitz bietet dazu einen Kurs: Sie zeigt neongrüne Trommelsticks, geht in eine Hockstellung und wechselt den Körperschwerpunkt von einem Bein aufs andere. „Man wippt“, erklärt sie, hört Musik, trommelt und kann auch mitsingen. Das geht in die Tiefenmuskulatur“, sagt sie. „Und es macht viel Spaß“, fügt sie hinzu. Kinder können bei ihr auch ausprobieren, wie es beim Lyric-Dance ist, auf den Text eines Songs zu tanzen und den Takt zu ignorieren.

Mit von der Partie ist auch Jennifer Schubert. Sie möchte den Mädchen und Jungen zeigen, was sie alles mit Kinderyoga anfangen können.

Handcreme, Pralinen oder Glibber-Schleim

Weiterhin öffnet ein Tenniscamp seine Tore. Mehr noch: Die Ferienkinder bekommen die Gelegenheit, Handcreme, Pralinen oder sogar Glibber-Schleim herzustellen. Außerdem will die DLRG Weyhe den Schülern Techniken beibringen, wie sie sich oder andere zum Beispiel nach einem Krampf im Wasser selbst retten können. Diese Aktion ist mit „Baywatch for Kids“ umschrieben, sagt Markus Kuske, Leiter des Freibads und Ausbilder der DLRG. Kuske stehen drei Helfer zur Seite. Kinder ab elf Jahren können im Bad die Grundlagen für das so genannte Juniorrettungsabzeichen erarbeiten. Ab 13 Jahren können die Schüler das Rettungsschwimmer-Abzeichen in Bronze ablegen. Die Anzahl der Teilnehmenden ist auf 15 begrenzt.

Klassiker wie Ausflüge zum Serengeti-Park nach Hodenhagen, nach Bremen zum Jump-Haus oder zu den Karl-May-Festspielen nach Bad Segeberg garantieren sicherlich Kurzweil. Eine Tour mit dem Pingelheini nach Thedinghausen darf ebenso wenig fehlen wie Blicke hinter die Kulissen der Polizei und Feuerwehr.

Wie Platt erklärt, kostet die Teilnahme an einer Aktion zwei Euro. Die Gemeinde setzt wie in den Jahren zuvor auf ein computerunterstütztes Anmeldeverfahren. Das dazugehörige Internetportal wird am Montag, 27. Mai, freigeschaltet. Eltern können bis zum 16. Juni für ihre Kinder Wünsche angeben und Geschwisterkinder sowie Freunde benennen. In der ersten Phase seien die Aktionen nur für Weyher zugelassen, im Anschluss können auch Kinder anderer Kommunen Wünsche abgeben.

Weitere Infos auf

www.unser-ferienprogramm.de/weyhe

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Neuem Brexit-Deal droht Scheitern im britischen Parlament

Neuem Brexit-Deal droht Scheitern im britischen Parlament

Pence verhandelt mit Erdogan über Waffenruhe in Nordsyrien

Pence verhandelt mit Erdogan über Waffenruhe in Nordsyrien

Cricket und Moschee-Besuch: William und Kate in Lahore

Cricket und Moschee-Besuch: William und Kate in Lahore

Fotostrecke: Gute Laune beim Werder-Training am Donnerstag

Fotostrecke: Gute Laune beim Werder-Training am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Mehrfaches Einbruchsopfer winkt ab: „Polizei? Zeitverschwendung!“

Mehrfaches Einbruchsopfer winkt ab: „Polizei? Zeitverschwendung!“

Brautmodengeschäft in Twistringen ist Schauplatz für Vox-Sendung

Brautmodengeschäft in Twistringen ist Schauplatz für Vox-Sendung

Im Haus verschanzt: Diepholzer bedroht Polizei mit Axt

Im Haus verschanzt: Diepholzer bedroht Polizei mit Axt

Phantombild-Fahndung nach Überfall auf Fahrdienst-Mitarbeiterin

Phantombild-Fahndung nach Überfall auf Fahrdienst-Mitarbeiterin

Kommentare