Typisierung des Kirchweyher DRK erfolgreich / Blutspende künftig eintägig

Genetischer Zwilling gefunden

Die Vorsitzende Ingrid Söfty (r.), ihr Stellvertreter Hans-Heinrich Meier (l.) und der Präsident des DRK-Kreisverbands Erich Oruc, mit den Geehrten des Ortsvereins (v.l.): Frieda Erlebach, Irene Schumacher, Gerda Scheike, Ingrid Koldeweyh und Gunda Rottmann. Foto: Büntemeyer

Kirchweyhe – Die alte Chefin ist auch die neue: Ingrid Söfty wurde kürzlich bei der Jahreshauptversammlung im Restaurant Asia New World in Kirchweyhe einstimmig als Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Kirchweyhe wiedergewählt.

Trotzdem gab es Veränderungen auf der Kommandobrücke des Ortsvereins, denn der bisherige Schatzmeister und Schriftführer Erich Oruc kandidierte nur noch für den Posten eines Beisitzers und wurde auf beiden Positionen von Sabine Ristedt abgelöst. Der Vize-Vorsitzende Wolfgang Schierenbeck stellte sich nicht zur Wiederwahl. Die Mitglieder wählten Hans-Heinrich Meier zu seinem Nachfolger. Neben Erich Oruc gehören dem Vorstand jetzt als Beisitzer auch Angela Franke, Marietta Garlich, Maria Hammann, Elisabeth Müller, Werner Wittrock und als Vertreter der Bereitschaft Reinhard Diephaus an. Alle Wahlen erfolgten einstimmig.

In ihrem Jahresrückblick erinnerte die Vorsitzende an vier Blutspendeaktionen mit exakt 1 111 Spendern. Künftig gibt es nur noch eintägige Termine. Um den Freiwilligen unnötige Wartezeiten zu ersparen, kommt der Blutspendedienst Springe fortan mit zwei Teams. Sie berichtete, dass Kurt Schirrmacher am Vormittag der Versammlung wieder mit einem LKW voller Spenden nach Weißrussland aufgebrochen ist.

Zu den selbst gewählten Aufgaben der Mitglieder gehören Besuche in den DRK-Altenheimen in Barrien, Syke und Bruchhausen-Vilsen sowie im DRK-Kindergarten am Drohmweg, bei dem im vorigen Jahr der Anbau eingeweiht worden war. Diese Baumaßnahme schlug sich auch in der Kassenbilanz nieder, die Erich Oruc vorlegte. Die Außenanlage des Kindergartens wurde mit 5 000 Euro bezuschusst, das neue Mobiliar kostete 10 000 Euro. Auf der Einnahmeseite wurden aber auch Spenden verzeichnet, unter denen die 800 Euro von der Gärtnerei Bischoff besonders erwähnt wurde. Die Firma hatte das Geld mit einem Glücksrad auf dem Weihnachtsmarkt eingenommen und an das DRK weitergeleitet. „Wir können ganz zufrieden sein“, fasste Oruc das Kassenergebnis 2018 zusammen, zu dem auch die Kleiderkammer erheblich beigetragen hat. Wie Elisabeth Müller berichtete, arbeiten in dieser Kleiderkammer gegenwärtig 20 Frauen, die sich darüber freuen, dass unverkaufte Garderobe alle zwei Wochen abgeholt wird, weil der Altkleider-Container zurzeit nicht genutzt werden kann.

In der Bereitschaft leisteten nach Angabe von Reinhard Diephaus im vorigen Jahr zwölf Aktive rund 1 000 Dienststunden. Sie stehen schon wieder in den Startlöchern, weil sie bei der Aktion „Weyhe räumt auf“ am 30. März für die Verpflegung sorgen.

Die Seniorennachmittage an jedem vierten Dienstag im Martha-Schubert-Haus sind nach Aussage von Marietta Garlich immer sehr gut besucht, weil den Gästen bei diesen Treffen ein abwechslungsreiches Programm geboten wird. Grund zur Freude lieferte auch der Bericht von Wolfgang Schierenbeck, denn unter den bisher 177 Weyhern, die sich seit 2014 an Knochenmark-Typisierungsaktionen beteiligt haben, wurde inzwischen ein „genetischer Zwilling“ entdeckt. Die nächste Typisierungsaktion erfolgt parallel zur Blutspende am 11. Oktober. bt

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

„Rock das Ding“-Festival: 2000 Leute feiern in Balge

„Rock das Ding“-Festival: 2000 Leute feiern in Balge

NDR-Sommertour: Bekanntgabe der Stadtwette

NDR-Sommertour: Bekanntgabe der Stadtwette

Auf Gewitter folgt Hitze: "Yvonne" bringt bis zu 38 Grad

Auf Gewitter folgt Hitze: "Yvonne" bringt bis zu 38 Grad

Die frei stehende Badewanne

Die frei stehende Badewanne

Meistgelesene Artikel

Schützenfest Twistringen: Sieg für den Stadtbrandmeister

Schützenfest Twistringen: Sieg für den Stadtbrandmeister

Schwer verletzter Mann harrt stundenlang auf Kornfeld aus

Schwer verletzter Mann harrt stundenlang auf Kornfeld aus

Kirchweyhe wird zum Mühlendorf: NDR gibt Stadtwette bekannt

Kirchweyhe wird zum Mühlendorf: NDR gibt Stadtwette bekannt

Michael Zander ist Ausbildungslokführer: „Das war die beste Entscheidung meines Lebens!“

Michael Zander ist Ausbildungslokführer: „Das war die beste Entscheidung meines Lebens!“

Kommentare