Gemeinde kooperiert mit der DLRG: Drei neue Kursangebote ab Freitagabend

Der erste Schritt in ein Schwimmerleben

Im Freibad: Rettungsschwimmerin Simone Redelfs.
+
Im Freibad: Rettungsschwimmerin Simone Redelfs.

Weyhe – Eltern, die für ihre Kinder einen Schwimmkurs buchen wollen, müssen schnell sein, meint Achim Linka. Der Vorsitzende der DLRG Weyhe kündigt an, dass am Freitagabend gegen 18 Uhr auf der Homepage seines Ortsvereins gleich drei neue Kurse für Kleingruppen angeboten werden.

Um mehr Kindern während der Corona-Pandemie das Schwimmen beizubringen, kooperiert die Gemeinde mit der DLRG, erklärt Linka. Deshalb öffnet zu diesem Zweck – entgegen den Gewohnheiten – wie in anderen Gemeinden auch eine Halle, die sonst in den Ferien wegen Reinigungsarbeiten geschlossen ist: die Schwimmhalle in Melchiorshausen. Dort sollen die Anfängergruppen zu je sechs Mädchen und Jungen ihre ersten Schwimmerfahrungen machen. Teilnehmen dürfen Kinder ab fünf Jahren. Die Wassertemperatur soll übrigens 28 bis 29 Grad betragen. Außerdem werde im Wasser nur so viel Chlor wie nötig sein, versprechen die Verantwortlichen.

In dieser Halle läuft der Schwimmunterricht.

Für den Schwimmunterricht haben DLRG und Gemeinde laut Achim Linka die langjährige Rettungsschwimmerin Simone Redelfs gewinnen können. Die 38-jährige Mutter von zwei Kindern ist jahrelang leistungsorientiert geschwommen, hat die Trainerlizenz für Leistungssport erworben und bildete sich weiter, um Kindern Schwimmen beizubringen. Sie ist sich sicher, dass ihre Schüler nach 15 Lehreinheiten zu jeweils 45 Minuten innerhalb von drei Wochen schon in der Lage sein werden, im Freibad Weyhe das Seepferdchen-Abzeichen zu bestehen. Das Ziel dabei ist es, eine Distanz von 25 Metern im Wasser alleine zu bewältigen, aus einem schultertiefen Wasser einen Ring zu holen, vom Beckenrand zu springen und die Baderegeln zu kennen.

„Das ist der erste Schritt in ein Schwimmerleben“, sagt Achim Linka. Die Kurse starten am Freitag, 23. Juli, und enden am Donnerstag, 12. August. Beginn ist nacheinander um 8.45, 9.45 sowie um 10.45 Uhr.

Die Gemeinde hat die Kosten an die Kursgebühr der DLRG angelehnt. Pro Kind werden 60 Euro fällig. Welches Kind in welchen Kurs kommt, entscheidet die Schwimmausbilderin, so Linka. Insgesamt würden zusammen mit den Kursen, die die DLRG und der Weyher Schwimmverein geben, dann rund 60 Kinder zu Schwimmern ausgebildet. Die Warteliste werde sich für die DLRG auf 20 Kinder reduzieren. Eltern könnten sich wieder regulär an die Rettungsschwimmer wenden, weil sie neue Kurse anbieten wollen.

Außerdem hat die Gemeinde eine gute Nachricht für Freunde des Freibades parat: Mit Ferienbeginn am Mittwoch, 21. Juli, endet der Schwimmunterricht für Schulen. Die sogenannte Schwimmzeit 2 am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 9 bis 12 Uhr wird nicht länger für Klassen benötigt.

Weitere Infos

https://weyhe.dlrg.de

www.weyhe.de/freibad

Von Sigi Schritt

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Reiserückkehrer rausgerechnet: Landkreis Diepholz lockert Corona-Regeln

Reiserückkehrer rausgerechnet: Landkreis Diepholz lockert Corona-Regeln

Reiserückkehrer rausgerechnet: Landkreis Diepholz lockert Corona-Regeln
Unfall endet tödlich: Lkw erfasst Radfahrer zwischen Bassum und Harpstedt

Unfall endet tödlich: Lkw erfasst Radfahrer zwischen Bassum und Harpstedt

Unfall endet tödlich: Lkw erfasst Radfahrer zwischen Bassum und Harpstedt
Aus dem Sulinger Land 4000 Kilometer durch den Balkan für den guten Zweck

Aus dem Sulinger Land 4000 Kilometer durch den Balkan für den guten Zweck

Aus dem Sulinger Land 4000 Kilometer durch den Balkan für den guten Zweck
Bilanz nach Open-Air-Sommer: „Jeden Abend ein Fest für die Leute”

Bilanz nach Open-Air-Sommer: „Jeden Abend ein Fest für die Leute”

Bilanz nach Open-Air-Sommer: „Jeden Abend ein Fest für die Leute”

Kommentare