30 Jahre Partnerschaft: Kein Besuch aus Madona wegen Corona

Geburtstag digital feiern?

Vor einem Jahr: Die Mitglieder des Fördervereins bereiten einen Hilfstransport vor. 
Archiv
+
Vor einem Jahr: Die Mitglieder des Fördervereins bereiten einen Hilfstransport vor. Archiv

Weyhe – Vor bald genau 30 Jahren, am 17. Oktober 1990, schloss die Gemeinde Weyhe einen Partnerschaftsvertrag mit dem lettischen Landkreis Madona. Seit 2010 besteht diese Verbindung mit den Gemeinden Cesvaine, Ergli, Lubana, Madona und Varaklani weiter. Die nun schon so lange währende Freundschaft sollte eigentlich diesen in Weyhe gebührend gefeiert werden. Besuch und Festakt zu diesem Jubiläum mussten aber abgesagt werden. Doch damit nicht genug: Auch den traditionellen Hilfstransport nach Lettland wird es in diesem Jahr nicht geben, heißt es in einer Mitteilung.

„Normalerweise wären wir demnächst losgefahren“, sagt Jürgen Borchers, erst kürzlich wiedergewählter Vorsitzender des Vereins zur Förderung der Partnerschaft zwischen Weyhe und Madona. Ihn erreichen derzeit viele Fragen, wann Spenden für den Konvoi abgegeben werden können, berichtet er. Obwohl materielle Unterstützung vor Ort weiterhin benötigt wird, so Borchers, werden unter den momentanen Umständen keine Möglichkeiten für eine solche Tour gesehen. Der Vorsitzende: „Wir bedauern das sehr, aber es geht eben nicht.“

Ebenso traurig sei man über den Ausfall des geplanten Rathausempfangs in Weyhe. „Wir wollen die Letten dafür nächstes Jahr herholen. Letztes Jahr waren wir ja da“, kündigt Borchers einen Tausch der Gastgeber-Rolle 2021 an, um den Besuchs-Rhythmus nicht durcheinanderzubringen.

Verraten kann er überdies, dass bereits an Ideen gearbeitet wird, wie an die Geburtsstunde doch noch auf besondere Weise erinnert werden, wie vielleicht trotzdem etwas von der feierlichen Stimmung transportiert werden könnte. Nur so viel vorab: Angedacht ist ein digitales Format.

Bei der Jahreshauptversammlung des Fördervereins Weyhe-Madona ist jetzt nicht nur Vorsitzender Jürgen Borchers im Amt bestätigt worden. Seine Stellvertreterin bleibt Marit Haase. Als Schriftführerin fungiert weiterhin Silke Hoffmann, als Kassenwart auch künftig Volker Greulich. Um die Transporte kümmert sich nach wie vor Adolf Janßen, ebenso zudem Antje Mühlenstedt-Meko, die als Beisitzerin neu ist in der Vorstandsriege.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Playstation 5 und Xbox Series im Überblick

Playstation 5 und Xbox Series im Überblick

Das große Sommergewinnspiel: Alle Fotos

Das große Sommergewinnspiel: Alle Fotos

Japanische Roadsterträume in Italien

Japanische Roadsterträume in Italien

Mit Kindern durchs Ruppiner Land

Mit Kindern durchs Ruppiner Land

Meistgelesene Artikel

Corona-Großtest: Bangen bis spätestens Montag

Corona-Großtest: Bangen bis spätestens Montag

Corona-Großtest: Bangen bis spätestens Montag
Statt Brokser Heiratsmarkt: Politik erlaubt Freizeitpark in Bruchhausen-Vilsen

Statt Brokser Heiratsmarkt: Politik erlaubt Freizeitpark in Bruchhausen-Vilsen

Statt Brokser Heiratsmarkt: Politik erlaubt Freizeitpark in Bruchhausen-Vilsen
Corona-Infektionen in Sulingen: Weitere Grundschulklasse in Quarantäne

Corona-Infektionen in Sulingen: Weitere Grundschulklasse in Quarantäne

Corona-Infektionen in Sulingen: Weitere Grundschulklasse in Quarantäne

Kommentare