Mehr als 300 Kinder betroffen

Gasalarm in Lahausen: Schule und Kindergarten evakuiert

+
Niklas Thomsen vom Rettungsdienst und Ihno Fißer von der Feuerwehr besprechen mit Rektorin Edeltraut Zocher besprechen das Ende der Evakuierung.

Weyhe-Lahausen - Von Sigi Schritt. Schreck am Vormittag: Um wegen einer möglichen Explosionsgefahr auf Nummer Sicher zu gehen, haben Einsatzkräfte der Feuerwehr, Polizei und des Deutschen Roten Kreuzes in Lahausen 80 Mädchen und Jungen der Lahauser Krippe und des Kindergartens sowie 230 Erst- bis Viertklässler der Grundschule evakuiert.

Bei Abrissarbeiten an einem Wohnhaus hatte ein Baggerfahrer mit seinem schweren Gerät eine noch aktive Gasleitung beschädigt. Die Folge: Gas strömte aus. In drei Metern um die Austrittsstelle hat die Feuerwehr eine explosionsgefährdete Atmosphäre gemessen. Bei leichtem Wind bestand laut Ihno Fißer, Pressesprecher der Kreisfeuerwehr, die Gefahr einer Ausbreitung auf die Nachbargrundstücke. 

Die Leitstelle alarmierte um 9.30 Uhr die Lahauser Feuerwehr, um 9.43 heulten in Leeste die Sirenen. Außerdem eilten die Ortswehren von Sudweyhe, Kirchweyhe und Syke zum Einsatzort. Es folgten zwei Besatzungen des Rettungsdienstes. Die Feuerwehr war auf alle Eventualitäten eingestellt und verhinderte, dass das ausströmende Gas sich entzündete.

Auf sicherem Abstand

Atemschutzträger hielten sich in sicherer Entfernung auf, um jederzeit eingreifen zu können. Doch das mussten sie nicht. Deshalb durften sie nach einiger Zeit ihre schwere Ausrüstung wieder ablegen. Nach zwei Stunden war der Einsatz beendet und die Straßensperrung wieder aufgehoben. 

Wie Polizeisprecherin Sandra Franke auf Anfrage berichtete, mussten rund 20 Anwohner der Straße „Am Bahndamm“ ihre Häuser verlassen. Sie durften ebenfalls in die Turnhalle. Dem Vernehmen nach war dort die Stimmung prächtig. Keine Spur von Panik. Lehrer und Erzieher hatten die Kinder geordnet in die Sporthalle geleitet.

Schüler tragen teils nur Hausschuhe

Da einige keine Zeit hatten, sich umzuziehen, trugen ein paar Schüler nur Hausschuhe. In der Halle stimmten die Pädagogen Lieder an, um die Kinder zu beruhigen. Später folgten die Mädchen und Jungen ihrem Bewegungsdrang. 

Gasalarm in Lahausen: Schule und Kindergarten evakuiert

Gasalarm in Weyhe-Lahausen
Die Kinder wurden in einer Turnhalle versorgt. © Sigi Schritt
Gasalarm in Weyhe-Lahausen
Die Kinder wurden in einer Turnhalle versorgt. © Sigi Schritt
Gasalarm in Weyhe-Lahausen
Die Kinder wurden in einer Turnhalle versorgt. © Sigi Schritt
Gasalarm in Weyhe-Lahausen
Die Kinder wurden in einer Turnhalle versorgt. © Sigi Schritt
Gasalarm in Weyhe-Lahausen
Die Kinder wurden in einer Turnhalle versorgt. © Sigi Schritt
Gasalarm in Weyhe-Lahausen
Die Kinder wurden in einer Turnhalle versorgt. © Sigi Schritt
Gasalarm in Weyhe-Lahausen
Die Kinder wurden in einer Turnhalle versorgt. © Sigi Schritt
Gasalarm in Weyhe-Lahausen
Die Kinder wurden in einer Turnhalle versorgt. © Sigi Schritt
Gasalarm in Weyhe-Lahausen
Die Kinder wurden in einer Turnhalle versorgt. © Sigi Schritt
Gasalarm in Weyhe-Lahausen
Die Kinder wurden in einer Turnhalle versorgt. © Sigi Schritt
Gasalarm in Weyhe-Lahausen
Die Kinder wurden in einer Turnhalle versorgt. © Sigi Schritt
Gasalarm in Weyhe-Lahausen
Die Kinder wurden in einer Turnhalle versorgt. © Sigi Schritt
Gasalarm in Weyhe-Lahausen
Die Kinder wurden in einer Turnhalle versorgt. © Sigi Schritt
Gasalarm in Weyhe-Lahausen
Die Kinder wurden in einer Turnhalle versorgt. © Sigi Schritt
Gasalarm in Weyhe-Lahausen
Die Kinder wurden in einer Turnhalle versorgt. © Sigi Schritt
Gasalarm in Weyhe-Lahausen
Die Kinder wurden in einer Turnhalle versorgt. © Sigi Schritt
Gasalarm in Weyhe-Lahausen
Die Kinder wurden in einer Turnhalle versorgt. © Sigi Schritt
Gasalarm in Weyhe-Lahausen
Die Kinder wurden in einer Turnhalle versorgt. © Sigi Schritt

Eltern holten einige Sprösslinge ab, mussten zuvor durch eine von Polizei und Rettungskräften gebildete Schleuse. Es ging darum, sich mit einer Protokollführung einen Überblick zu verschaffen, welches Kind die Halle verlässt. Das klappte reibungslos. Die Polizisten scherzten mit den Kindern – und so wunderte es sie nicht, dass einige der jungen Leute später ebenfalls in die Streifendienst-Uniform schlüpfen wollen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Kindergartenfest Bücken

Kindergartenfest Bücken

Meistgelesene Artikel

„Tag des Motorsports“ lockt mehr als 6 000 Besucher

„Tag des Motorsports“ lockt mehr als 6 000 Besucher

Reload-Team bereitet den Bands die passende Bühne

Reload-Team bereitet den Bands die passende Bühne

Drei tolle Tage in Sulingen

Drei tolle Tage in Sulingen

Gourmetfestival-Premiere: „Hammer, Hammer, Hammer!“

Gourmetfestival-Premiere: „Hammer, Hammer, Hammer!“

Kommentare