Förderverein organisiert im Freibad erstmals Musikfrühschoppen

Gäste in die Welt des Swings geführt

Die Swing Combo musiziert stimmungsvoll. - Foto: Ehlers

Kirchweyhe - Von Heiner Büntemeyer. Zum ersten Mal hatte der Förderverein „Freibad Weyhe“ den Musikfrühschoppen im Freibad organisiert und dabei gleich festgestellt, dass eine solche Veranstaltung mit viel Arbeit verbunden sein kann.

Angesichts des regnerischen Wetters hatte man auf zusätzliche Sitzplätze außerhalb des großen Freiluftzeltes verzichtet. Erst als die „Weyher Swing-Combo“ schon spielte und es abzusehen war, dass es trocken bleiben würde, schafften Helfer weitere Stühle herbei. Und das war gut so, denn es kamen zahlreiche Zuhörer, die die Combo mal wieder erleben wollten. Die Gäste wurden auch nicht enttäuscht, denn die Band wusste, was die Zuhörer hören wollten.

Während die acht Musikanten in der „Konzertmuschel“ fröhlich und stimmungsvoll musizierten, nahmen sie ihre Zuhörer mit Liedern wie „Sentimental journey“ mit in die Welt des Swing. Evergreens von Billy Vaughn wie „Blue Hawaii“ und „Sail along silvery moon“ ließen Erinnerungen erwachen, und wenn das Saxofon von Helmut Fellermann wie eine Schiffssirene tutete, dann wussten die Zuhörer, dass in der Schwimmbad-Konzertmuschel „Hafenkonzert“ angesagt war.

Dass die Anzahl der Zuhörer auch noch während des Konzertes größer wurde, lag daran, dass viele Besucher, die eigentlich nur schwimmen wollten, von der Musik angelockt wurden, nachdem sie ihre Bahnen gezogen hatten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Reis ist eine Delikatesse für sich

Reis ist eine Delikatesse für sich

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Meistgelesene Artikel

Kein Engagement gegen Atomwaffen: „Bund nimmt totale Zerstörung in Kauf“

Kein Engagement gegen Atomwaffen: „Bund nimmt totale Zerstörung in Kauf“

Brockumer Großmarkt: „Einzäunung und Entsorgung werden verbessert“

Brockumer Großmarkt: „Einzäunung und Entsorgung werden verbessert“

Beratung für Gründerinnen im geschützten Rahmen

Beratung für Gründerinnen im geschützten Rahmen

Kreislandwirt befragt Landtagswahl-Kandidaten in Rehden

Kreislandwirt befragt Landtagswahl-Kandidaten in Rehden

Kommentare