Stuhrer und Weyher feiern Silvester / Geschmackliche und optische Highlights zum Jahreswechsel

Friedliche Partystimmung in vollen Häusern

Gute Stimmung herrscht beim Pfälzer Weintreff in Kirchweyhe.

Stuhr/Weyhe - Von Anika Bokelmann. Mit farbenfrohen Feuerwerken und einer durchtanzten Nacht haben die Bewohner in Stuhr und Weyhe das neue Jahr begrüßt. Doch nicht nur die Minuten um Mitternacht wurden gefeiert. In den Hotels und Gasthäusern der Region lockten diverse Veranstaltungen Jung und Alt aus den Wohnzimmern. Laut Aussage der Organisatoren am ersten Tag des neuen Jahres zelebrierten die Gäste allerorts friedlich den Jahreswechsel.

Von einer „rauschenden Ballnacht“ spricht Sabine Gefken. Gemeinsam mit ihrem Sohn Jörn und rund 300 Gästen hat sie im familieneigenen Ringhotel Bremer Tor in Stuhr auf 2018 angestoßen. Die Gastronomen hatten ihre Silvesterparty unter das Motto „Casino“ gestellt. „Unserer Besucher waren begeistert, Casino-Luft schnuppern zu dürfen“, so Gefken. An mobilen Spieltischen forderten die Gäste ihr Glück heraus. „Wir haben natürlich nicht um Geld gespielt“, betont Gefken. In ihrem ganz persönlichen Spielplast im Bremer Tor gab es Gutscheine zu gewinnen, was Gefken zufolge ebenso gut ankam.

Auch die Tanzfläche war nach dem Büfett bis in den frühen Morgen stets gut gefüllt. DJ BeNice traf den Geschmack aller Altersgruppen. „Wir haben an alte Traditionen angeknüpft, nachdem wir einige Jahre auf die Silvesterparty verzichtet haben“, meinten die Gastronomen des Bremer Tors am Neujahrsmorgen. Gefkens Angaben zufolge hätten viele Stuhrer die kurzen Wege genutzt und somit für den „durchschlagenden Erfolg“ gesorgt.

Ebenso zufrieden zeigt sich Rita Soostmeyer, Inhaberin des RiBecca in Leeste: „Wir hatten viel Spaß, es gab keine Auffälligkeiten. Es war richtig schön.“ Ein Großteil der etwa 70 Männer und Frauen habe bei ihr bis 4 Uhr gefeiert. Hauptzielgruppe war dort die Generation von 40 bis 70 Jahre. Und die habe friedlich und ausgelassen gefeiert – unter anderem mit einer Polonaise durch das Haus, in dem seit neun Jahren Partys zum Jahreswechsel steigen. „Viele haben versichert, dass sie wiederkommen“, freut sich Rita Soostmeyer.

DJ Oberschwester Marcus traf im Kirchweyher Hof den Geschmack der Besucher. Der DJ, der in dem Hotel schon lange kein Unbekannter mehr ist, bot eine gelungene Mischung und brachte die Menge in Bewegung. „Wir haben frei nach Lust und Laune gefeiert“, berichtet Silke Bölling über die Party, die dem Kirchweyher Hof ein volles Haus bescherte.

Etwas ruhiger, aber in keinster Weise weniger stimmungsvoll, verbrachten Besucher den Abend im Gasthaus Nobel in Moordeich: Dort wurde der Silvesterabend zum Gourmet-Fest: Das Kalt-Warme-Büfett mit Fischvariationen sowie Wildspezialitäten und diversen Beilagen sowie das extra für die jungen Gäste arrangierte Kinder-Büfett mit Spaghetti, Fischstäbchen und Pommes entfachten auf dem Gaumen ein Feuerwerk.

Silvesterböller, Raketen und Leuchtpistolen erhellten dann zu Mitternacht den Himmel über den Gemeinden. Auch auf dem Marktplatz in Weyhe erfreuten sich viele an diesem optischen Highlight. „Leider bleibt immer viel Müll an den Straßen, wenn die Leute ihr Feuerwerk und eigene Getränke mitbringen“, sagt Britta Vergiehn vom Pfälzer Weintreff auf dem Marktplatz. Zusammen mit den anderen Akteuren hatte sie dort schon in der Neujahrsnacht aufgeräumt, damit der kleine Markt am ersten Tag des Jahres wieder öffnen konnte.

Zuvor hatten sich auf dem zentralen Weyher Platz aber an Silvester zahlreiche Leute eingefunden. Gemeinsam mit Freunden begrüßten sie das neue Jahr mit Sekt und Glühwein sowie Snacks. Diese bot unter anderem der Pfälzer Weintreff an. „Zwar füllte es sich erst recht spät, aber dann herrschte reges Gedränge“, beschreibt Britta Vergiehn den Abend. In der Hütte des Pfälzer Weintreffs führten die Besucher ohne Musik nette Gespräche und trafen Bekannte wieder, so Vergiehn.

„Leider sind aufgrund des Regens viele relativ früh nach Hause gegangen“, bedauert Vergiehn, die etwa zwei Stunden nach dem Jahreswechsel für die letzten Gäste ausschenkte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Diese Dinge sollten Sie schleunigst aus Ihrem Wohnzimmer entfernen

Diese Dinge sollten Sie schleunigst aus Ihrem Wohnzimmer entfernen

Deichbrand-Festival: Party am Freitag

Deichbrand-Festival: Party am Freitag

Fotostrecke: Werder verliert Testkick gegen Köln

Fotostrecke: Werder verliert Testkick gegen Köln

Deichbrand Festival am Freitag: Beste Stimmung unter den Festivalisten

Deichbrand Festival am Freitag: Beste Stimmung unter den Festivalisten

Meistgelesene Artikel

Twistringer Schützenkommers feiert Glückspilz Kathmann

Twistringer Schützenkommers feiert Glückspilz Kathmann

Kompaktsanierung der KGS Leeste gestartet

Kompaktsanierung der KGS Leeste gestartet

Lastwagen, Kleinwagen und Sprinter krachen auf der B 51 ineinander

Lastwagen, Kleinwagen und Sprinter krachen auf der B 51 ineinander

Viele junge Bäume in Syke hängen am 75-Liter-Tropf

Viele junge Bäume in Syke hängen am 75-Liter-Tropf

Kommentare