Ausschuss diskutiert Entgelte

Freibad: Eintritt für Kinder soll zum Saisonstart sinken

+
Bei besonderen Veranstaltungen, wie beim Tag des Sports (Bild), gewährt die Gemeinde freien Eintritt.

Weyhe - Von Sigi Schritt. Die Verwaltung will die Freibad-Eintrittspreise für Kinder senken. Künftig sollen die Besucher im Alter von 6 bis 17 Jahren nicht mehr 1,60 Euro, sondern nur noch einen Euro für eine Einzelkarte bezahlen.

Die Kosten für eine Saisonkarte rutscht um eine Dezimalstelle nach hinten – von zehn auf neun Euro. Sogar die Saisonkarte wird um zwei Euro billiger. Für sie müssen Kinder künftig 23 Euro bezahlen.

Um die Senkung gegenzufinanzieren, steigt der Eintritt für die Erwachsenen – von 3,20 auf 3,50 Euro je Einzelkarte. „Wir nehmen die Preisgestaltung zum Anlass, über eine Systematik nachzudenken“, sagt Ina Pundsack-Bleith, Stellvertreterin des Bürgermeisters.

Dieses Thema wird am Dienstag, 6. Februar, um 18.30 Uhr im Ausschuss für Sport und Kultur diskutiert. Der Grundsatz soll zur nächsten Saison laut Pundsack-Bleith gleichermaßen für Kinder wie für Erwachsene gelten: „Eine Zehnerkarte kostet soviel wie neun Einzelkarten.“ Wer die Kosten für die Mehrfachkarten mit dem Faktor 2,5 multipliziert, erhält den Preis für ein Ticket, das für die gesamte Saison gültig ist.

Neue Preise sollen gerundet werden

Laut Pundsack-Bleith hat sich die Verwaltung von weiteren Überlegungen leiten lassen. So hätten sich die Mitarbeiter bei der Gestaltung der Sitzungsvorlage mit der Wechselgeldhandhabe befasst – die neuen Preise sollen auf 50-Cent-Beträge gerundet sein.

Familienfreundlichkeit sei ebenfalls ein wichtiger Aspekt gewesen. Im Vergleich zu anderen Einrichtungen sei die Weyher Saisonkarte „unschlagbar günstig“, obwohl der neue Preis um zehn Euro rauf geht, so Pundsack-Bleith. Wer genau rechnet, dem müsste auffallen, dass die Dauerkarte für Erwachsene nicht ganz der Systematik folgt. Die Anpassung erfolgt nämlich in zwei Schritten. Erst ab der Saison 2020 müssten Erwachsene 80 Euro bezahlen. Und weil das so ist, wird sich die Dauerkarte für Familien ebenfalls erhöhen – um fünf auf 90 Euro.

Schwimmen während des Unterrichts bleibt kostenlos

Völlig kostenlos schwimmen weiterhin Schüler und Jugendliche im Rahmen des Unterrichts, die Teilnehmer von besonderen Veranstaltungen, wie dem Tag des Sports, sowie die Empfänger von Leistungen. Weshalb das nicht für alle Gäste gilt? Syke mache es mit dem Freibad vor. „Wir bieten eine sehr gute Leistung. Man muss etwas bezahlen, auch wenn es nicht viel ist. Oftmals werden die Dinge nur als wertvoll wahrgenommen, wenn sie etwas kosten“, sagt Ina Pundsack-Bleith.

Die Vorschläge der Verwaltung zur Preisgestaltung wird die Politik annehmen. Die Christdemokraten begrüßen die Systematik, so der Fraktionsvorsitzende Dietrich Struthoff. Er betont, dass es nicht darum geht, die Einnahmen zu erhöhen. „Die CDU möchte den Besuch des Bades für Kinder und Jugendliche attraktiver machen“, so Struthoff. Dieses Ziel verfolgen auch die Sozialdemokraten.

Teil der kinder- und jugendfreundlichen Politik

Die Absenkung des Einzeltickets auf einen „Schmunzel-Euro“ ist laut Frank Seidel ein weiterer Baustein der kinder- und familienfreundlichen Politik. „Auch künftig werden Leistungsbezieher freien Eintritt haben.“ Allerdings möchte die SPD einen Schritt weitergehen: Sie will Begleitpersonen von beeinträchtigten Personen kostenloses Schwimmvergnügen gewähren. 

Die Liberalen wollen ebenfalls die Anpassung mittragen, Familien stärker zu entlasten. Die FDP-Fraktionsvorsitzende Antje Sengstake erinnert daran, dass die Preise zuletzt vor fünf Jahren geändert worden sind. Sengstake schlägt vor, den Leistungsempfängern lediglich eine Zehnerkarte zu schenken. 

Außerdem gibt es Gründe dafür, dass Leistungsempfänger im Vergleich zu anderen Bädern einen Anerkennungsbetrag entrichten sollten. Das könnte zum Beispiel die Preiskategorie Kinder sein – wie zum Beispiel in Achim oder Harpstedt. Schließlich müsse eine alleinerziehende Mutter mit drei Kindern, die über der Grundsicherung liegt, ebenfalls in ihre Geldbörse greifen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Gladbecker Geiselnahme: Geblieben sind Schmerz und Trauer

Gladbecker Geiselnahme: Geblieben sind Schmerz und Trauer

Aufbau für jbs-Maisfeldfete und Oldie-Abend in Westeresch

Aufbau für jbs-Maisfeldfete und Oldie-Abend in Westeresch

Brücke von Genua unterlag besonderen EU-Sicherheitsauflagen

Brücke von Genua unterlag besonderen EU-Sicherheitsauflagen

Abriss der Alten Molkerei in Hoya

Abriss der Alten Molkerei in Hoya

Meistgelesene Artikel

Zu wenig Wasser: Boot sitzt im Dümmer fest

Zu wenig Wasser: Boot sitzt im Dümmer fest

Gladbecker Geiseldrama: Regierungschefs besuchen Silke Bischoffs Grab in Stuhr

Gladbecker Geiseldrama: Regierungschefs besuchen Silke Bischoffs Grab in Stuhr

Spülmaschine verursacht Küchenbrand in Twistringen

Spülmaschine verursacht Küchenbrand in Twistringen

Brand an der B6: Zahlreiche Autofahrer benachrichtigen Einsatzkräfte

Brand an der B6: Zahlreiche Autofahrer benachrichtigen Einsatzkräfte

Kommentare