Brandursache unklar

Feuer im Gewerbegebiet Dreye

+

Dreye - Zu einem Gebäudebrand wurden am Dienstag gegen 23 Uhr die Feuerwehren Dreye, Sudweyhe, Kirchweyhe, Leeste und Erichshof alarmiert. Es sollte das obere Geschoss eines Hauses im Gewerbegebiet Dreye brennen.

Am Einsatzort in der Mittelwendung in Dreye kam dann die Entwarnung: Es brannte lediglich ein Raum, berichtet noch in der Nacht Steffen Wohlers, Pressesprecher der Feuerwehr Weyhe. Das Gebäude war stark verraucht. 

Zwei Trupps unter umluftunabhängigen Atemschutz gingen in das Gebäude vor um den Brand zu bekämpfen, welches auch schnell gelang, sagte Feuerwehrsprecher Wohlers am Mittwoch. Im Anschluss an die Löscharbeiten wurde die Decke auf Glutnester überprüft und das Obergeschoss mit Hilfe von Hochleistungslüftern entraucht.

Mit Hilfe der ebenfalls eingetroffenen Hubarbeitsbühne und einer Wärmebildkamera wurde das Dach des Gebäudes auf Glutnester und Wärmeentwicklung überprüft.

Während der gesamten Löscharbeiten stand sowohl Rettungsdienst als auch ein leitender Notarzt bereit. Der Einsatz war für die rund 100 eingesetzten Kräfte gegen 1 Uhr beendet.

Menschen haben sich am späten Abend nicht mehr darin aufgehalten. Zur Brandursache konnte der Feuerwehrsprecher noch keine Angaben machen.

jom

Mehr zum Thema:

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Meistgelesene Artikel

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Sarina Kynast wird Spargelkönigin der Samtgemeinde Kirchdorf

Sarina Kynast wird Spargelkönigin der Samtgemeinde Kirchdorf

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Kommentare