Weggefährten schätzen sein Lebenswerk

Nachruf: Peter Christian Horn stirbt im Alter von 78 Jahren

Peter Christian Horn. Foto: Schritt

Er war ein Zauberkünstler, der Hallen füllte, Weyher Unternehmer mit Leib und Seele sowie Gründungsvater der Leester Werbegemeinschaft. Er war ein gewitzter Macher, der vor 40 Jahren zum Beispiel mit Maria Schell einen Weltstar nach Leeste zur Autogramm-Stunde lotste und mittels eines besonderen Einfalls Spieler des Bundesligisten Werder-Bremen nach Leeste lockte.

Weyhe - Gemeint ist Peter Christian „PC“ Horn. Sein Herz schlägt nicht mehr. Der im September 1941 geborene Unternehmer starb vor wenigen Tagen im Alter von 78 Jahren. Weyhe verliert einen engagierten Macher und Lehrmeister in Sachen Kreativität.

Ob Gemeinde Weyhe oder Weggefährten – sie alle würdigen die Verdienste um PC Horn, der stets bescheiden auftrat und insbesondere am Wohl der Menschen interessiert war, die wenig hatten oder am Rande der Gesellschaft standen.

„Unternehmerisch wie ehrenamtlich machte sich Peter-Christian Horn als Mitbegründer der Leester Werbegemeinschaft und des Weyher Hospizvereins einen Namen – mit dem viele Dinge für immer verbunden sein werden“, würdigt die Gemeinde Weyhe das Lebenswerk und die Persönlichkeit von PC Horn. So schuf der Unternehmer die Grundlagen dafür, dass sich der Weihnachtsmarkt in Leeste zu dem entwickeln konnte, was er heute ist. Mit der Initiative „Jugend in Ausbildung – Wir engagieren uns“ legte er zudem den Grundstein für betriebliche Nachwuchsgewinnung in der Gemeinde, als man den Begriff „Fachkräftemangel“ noch gar nicht kannte. Weyhes ehemaliger Wirtschaftsförderer Dieter Helms bezeichnet ihn als „Fädenzieher“, beschreibt ihn als äußerst „rührig“ und sagt über Horn: „Feste ausrichten, das konnte er.“ Helms ergänzt: „Er hat es verstanden, mit der Verwaltung zusammenzuarbeiten, war uns stets ein guter, verlässlicher Partner.“

Auch der langjährige Leester Pastor Ele Brusermann hat PC Horn in bester Erinnerung. Brusermann war mit anderen Persönlichkeiten wie dem Internisten Dr. Bernd Falke und dem NDR-Journalisten Falco Weerts Vorstandsmitglieder des Hospizvereins. „Es war seine Idee, er hat die Kontakte gesucht und geknüpft, hat für die Ausbildung und Supervision gesorgt. Er hat Menschen in Leeste angesprochen (auch mich) und zusammengebracht“, so Brusermann. „Über alle Konkurrenzen die es, wie überall, auch in der Hospizbewegung gibt, ist er oft freundlich lächelnd hinweggegangen, denn für ihn zählte, was den Aufbau des Hospizdienstes förderte.“

Und auch der Hospiz-Verein selbst würdigt die Verdienste des Gründervaters. „Durch die schwere Krankheit seiner Frau und ihren Tod 1995 hat Peter Christian Horn gemerkt, wie hilfreich Gespräche mit ebenfalls Betroffenen sind.“ Nach der Gründung im September 1997 war er bis 2004 erster Vorsitzender. Es folgte Christa Kastens, bis 2015 Karin Meiners dieses Amt übernahm. „Christian hat mit großem Elan Fördermitglieder und Unterstützer motiviert und gefunden“, teilt der Verein mit. PC Horn suchte und fand Frauen und Männer, die sich ausbilden lassen wollten – teilweise sind sie bis dato dabei. Horn fand Räumlichkeiten für den monatlichen Austausch der Hospizbegleiter und für die Trauergruppe. Das erste Büro war im Gemeindehaus in Kirchweyhe, dann in Leeste im alten Gemeindehaus und seit Bestehen der Alten Wache stellte die Gemeinde Weyhe dem Verein dort einen Raum zur Verfügung.

PC Horn organisierte Benefizkonzerte, zum Beispiel mit Dirk Busch und der Chorvereinigung Leeste, und noch vieles mehr, um den Verein finanziell abzusichern.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Röttgen erklärt Kandidatur - Neue Positionierung der CDU

Röttgen erklärt Kandidatur - Neue Positionierung der CDU

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Die Themen der Reisemesse ITB

Die Themen der Reisemesse ITB

Neue Dokumente: Willkürliche Inhaftierung von Uiguren

Neue Dokumente: Willkürliche Inhaftierung von Uiguren

Meistgelesene Artikel

Abschied nach schwerer Krankheit: Stuhrs Bürgermeister Niels Thomsen geht

Abschied nach schwerer Krankheit: Stuhrs Bürgermeister Niels Thomsen geht

Im Herzen von Leeste: Das Ende der GS-Agri-Türme ist nahe

Im Herzen von Leeste: Das Ende der GS-Agri-Türme ist nahe

Warum Ralf Schauwacker beim Gassi gehen immer eine Mülltüte mitnimmt

Warum Ralf Schauwacker beim Gassi gehen immer eine Mülltüte mitnimmt

Vom trüben Flohmarkt zum Besuchermagneten: „Rund ums Kind“ wird zehn

Vom trüben Flohmarkt zum Besuchermagneten: „Rund ums Kind“ wird zehn

Kommentare