Gemeinsames Fastenbrechen am Freitag

"Der Islam gehört zu Weyhe"

Bürgermeister Andreas Bovenschulte. - Foto: Schritt

Weyhe - Der Integrationsrat hat für Freitagabend Bürgerinnen und Bürger der Wesergemeinde der unterschiedlichsten Glaubensrichtungen zum Fastenbrechen ins Rathaus eingeladen. Die Veranstaltung beginnt um 20.45 Uhr.

Das Büfett ist um 21.45 Uhr eröffnet, sagt der Integrationsbeauftragte der Gemeinde, Esref Kizilkara. Ein deutschsprachiger Imam erklärt unter anderem das Fastenbrechen. Das sei auch der Grund, weshalb die Besucher in den Ratssaal kommen. Eingeladen sind neben politischen Vertretern unter anderem auch Christen und Atheisten.

Es gehe darum, Mitbürgern wechselseitig die Tradition der Kulturen zu erklären – unabhängig vom christlichen oder muslimischen Glauben, erläuterte Bürgermeister Andreas Bovenschulte den Hintergrund.

Er zitierte nicht nur den ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff, der in Bremen beim Tag der Deutschen Einheit den Satz geprägt hatte: „Der Islam gehört zu Deutschland“, sondern der Verwaltungschef legte auch nach: „Der Islam gehört zu Weyhe“. Das Ziel des Veranstaltung zum Fastenbrechen im Rathaus sei es, dass die Bürger einander nicht fremd sind, sondern die Weltanschauungen respektieren. - sie

Mehr zum Thema:

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Sportpark-Feuer: Jugendstrafen mit Bewährung 

Sportpark-Feuer: Jugendstrafen mit Bewährung 

Gunter Gabriel: „Die Vilser vertragen ungehobelte Sprüche“

Gunter Gabriel: „Die Vilser vertragen ungehobelte Sprüche“

Freistatt feiert Jahresfest – und 150 Jahre Bethel

Freistatt feiert Jahresfest – und 150 Jahre Bethel

Kommentare