Von der Familie und komischen Eulen

Komiker Ususmango in der KGS Leeste

+
Ususmango trat in der KGS Leeste auf.

Leeste - „Ich freue mich, hier zu sein“, begann Ususmango seinen Auftritt am vergangenen Samstag im Kulturforum der KGS Leeste. Er wisse zwar, dass das alle Comedians sagen, er freue sich aber wirklich. Schließlich käme er gerade aus dem Knast.

„Nicht wie Sie jetzt denken“, fügte er hinzu, er habe dort einen Auftritt gehabt. Seine Darbietungen im Gefängnis hätten schon eine gewisse Tradition. Vor sieben Jahren habe er in einem Frauenknast auftreten dürfen, die Damen hätten gerufen: „Zieh, dich aus!“ Das sei für ihn ein kalter Auftritt gewesen.

Mit solchen Anekdoten führte der Komiker geschickt das zahlreich erschienene Publikum durch einen breit gefächerten Themenkatalog.

Normalerweise sei er mit der Gruppe „Rebell Comedy“ unterwegs. Sein Soloprogramm mit dem Titel „Ungefiltert“ sei für ihn eine neue Herausforderung. Ususmango sei sein Künstlername, eigentlich heiße er Usama, aber mit diesem Namen habe er kein Comedian werden können. Seine Eltern kämen zwar aus Saudi-Arabien, er sei aber hier in Deutschland aufgewachsen.

In Saudi-Arabien gebe es nur zwei Jahreszeiten, Sommer und Sommer, scherzte Ususmango. Er habe inzwischen zwei Kinder, sein Sohn sei sechs Jahre alt, seine Tochter acht. Er habe seinen Sohn einmal gefragt, was er denn so machen wolle, wenn er einmal groß ist. Seine Antwort: „Nichts – genauso wie du Papa.“

In seiner Familie sei er mit nunmehr 36 Jahren der Jüngste. Seine Eltern habe er gefragt, wo sie sich denn kennengelernt hätten. Von seinem Vater habe er die Antwort bekommen, das sei auf einer Hochzeit gewesen. Die Mutter habe ihn daraufhin verbessert: „Das war unsere Hochzeit.“

Er sei ein Moslem, darum trinke er beispielsweise keinen Alkohol. Wenn er nach dem Grund gefragt werde, antworte er allerdings, er habe eine Allergie. Genauso gehe es bei der Frage, warum er kein Schweinefleisch esse, dann antworte er, er sei Jude. „Was ist das Leckerste am Schweinefleisch?“, stellte er die Frage in den Raum. Aus dem Publikum kam die Antwort: „das Filet“. Sonst laute die Antwort meist: „der Schinken“, behauptete Ususmango. Der Schinken sei eigentlich das Gesäß des Schweines – er benutzte allerdings ein anderes Wort.

Er blieb im Bereich der Tierwelt. Was sei das Besondere an einer Eule, fragte Ususmango in das Publikum. „Sie kann geräuschlos fliegen“, erwiderten die Gäste. Der Komiker ergänzte, sie könne den Kopf bis zu 270 Grad drehen, das sei das Dreiviertelfache einer Gesamtumdrehung. Doch er fragt sich: „Warum sieht sie nicht einfach um 90 Grad nach links?“

Er schloss seinen Vortrag mit einem Blick auf ein Fußballspiel. Da liefen 22 Mann einem runden Kreis hinterher. In Wirklichkeit würden sie aber den Kreis gar nicht mögen, sonst würden sie ihn ja nicht mit Füßen treten. Freuen würden sie sich erst, wenn der Kreis im Viereck landet. bos

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Tödlicher Unfall zwischen Clues und Heiligenfelde

Tödlicher Unfall zwischen Clues und Heiligenfelde

Altpapiercontainer gerät in Brand

Altpapiercontainer gerät in Brand

„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Sendetermin und Live-Stream

„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Sendetermin und Live-Stream

Meistgelesene Artikel

Raucher löst Feuerwehr-Einsatz in Bassum aus

Raucher löst Feuerwehr-Einsatz in Bassum aus

Rat Wagenfeld verabschiedet den Haushalt 2018

Rat Wagenfeld verabschiedet den Haushalt 2018

Eröffnungsfeier in der neuen Dekra-Station an der Dieselstraße

Eröffnungsfeier in der neuen Dekra-Station an der Dieselstraße

Blaulichtfahrt zur Geburt – Ausschuss erörtert Antrag von „Die Partei“

Blaulichtfahrt zur Geburt – Ausschuss erörtert Antrag von „Die Partei“

Kommentare