Polizei gibt Handlungsempfehlungen

Falsche Spendensammler in Kirchweyhe unterwegs

Eine offensichtlich gefälschte Spendenliste. Augenzeugen hatten beobachtet, wie die Betrüger sie wegwarfen.
+
Eine offensichtlich gefälschte Spendenliste. Augenzeugen hatten beobachtet, wie die Betrüger sie wegwarfen.

Kirchweyhe – Die Weihnachtszeit steht vor der Tür. Das öffnet nicht nur die Herzen der Menschen, sondern auch deren Brieftaschen; die Spendenbereitschaft nimmt gegen Ende des Jahres sprunghaft zu. In Kirchweyhe haben Betrüger versucht, das in den letzten Wochen auszunutzen.

„Der Landesverband für behinderte und taubstumme Kinder mochete ein Zentrum mit Kontakten auf nationaler und internaler Ebene eroffnen bitte helfen Sie uns mit Ihrer Unterschrift“, so heißt es wortwörtlich auf dem Unterschriftenzettel, mit dem Unbekannte mehrmals auf verschiedenen Supermarkt-Parkplätzen in Kirchweyhe um Spenden gebeten haben. Zeugen hatten beobachtet, dass die Spendensammler die Liste anschließend vom Klemmbrett gerissen und weggeworfen haben. Die offensichtlich gefälschte Liste liegt der Redaktion vor. Unterschrieben hatten ein knappes Dutzend Personen, die Beträge zwischen 20 und 100 Euro gespendet haben sollen.

Noch keine vermehrte Hinweise auf falsche Spendensammler in Weyhe

Bereits seit Mitte Oktober sollen die Männer in unregelmäßigen Abständen auf den Parkplätzen von Rewe, Aldi, Edeka und Rossmann in Kirchweyhe gezielt Kunden der Märkte ansprechen. Anfang November ging ein entsprechender Hinweis auch im Polizeikommissariat Weyhe ein, wie Hauptkommissar Bastian Wollering, Leiter des Einsatz- und Streifendienstes, auf Anfrage bestätigt.

„Grundsätzlich bleibt festzuhalten, dass wir derzeit noch keine vermehrten Hinweise auf diese Spendensammler haben“, erklärt Wollering. Zudem sei im Polizeikommissariat Weyhe bislang kein Sachverhalt anhängig, bei dem sich Bürger als geschädigt gemeldeten hätten. Der Hauptkommissar gibt Handlungsempfehlungen heraus, wie mit Spendensammlern umgegangen werden soll: So solle das Geld nie an unbekannte Personen übergeben und nur an bekannte Organisationen und Einrichtungen gespendet werden. Zudem solle man sich nicht von den Spendensammlern unter Druck setzen lassen und bei zu aggressivem Vorgehen sofort die Polizei unter der 110 verständigen. Auch besonders emotionale Appelle oder angstmachende Botschaften seitens der Spendeneintreiber sollten misstrauisch machen, da derartiges Verhalten typisch für unseriöse Organisationen sei. Bereits im August hatten Unbekannte mit ähnlichen Mitteln in Syke um Spenden gebeten (wir berichteten).

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Wagen prallt gegen Laternenpfahl und Zaun an Hausecke in Sulingen

Wagen prallt gegen Laternenpfahl und Zaun an Hausecke in Sulingen

Wagen prallt gegen Laternenpfahl und Zaun an Hausecke in Sulingen
Trotz Selbsttests unter Aufsicht vor dem Restaurant: <br/>Die Gäste bleiben aus

Trotz Selbsttests unter Aufsicht vor dem Restaurant:
Die Gäste bleiben aus

Trotz Selbsttests unter Aufsicht vor dem Restaurant:
Die Gäste bleiben aus
Wechselnde Verordnungen sorgen für Stornierungen in der Gastronomie

Wechselnde Verordnungen sorgen für Stornierungen in der Gastronomie

Wechselnde Verordnungen sorgen für Stornierungen in der Gastronomie
Sportfreunde Rathlosen eröffnen eigene „eFootball“-Abteilung

Sportfreunde Rathlosen eröffnen eigene „eFootball“-Abteilung

Sportfreunde Rathlosen eröffnen eigene „eFootball“-Abteilung

Kommentare