Erst Aktionstag – dann Konzert

Entdeckungsreise mit Uraufführung in Leeste

+
Das Ensemble Neusilber der Kreismusikschule, verstärkt um Gäste aus Norddeutschland.

Leeste - Von Angelika Kratz. Einen Genuss für Leib und Seele gab es an einem traumhaft schönen Frühlingstag in der Leester Marienkirche. „Das Leben ist schön“, begrüßte Pastor Holger Tietz das Publikum im bestens gefüllten Gotteshaus.

Diese „musikalische Entdeckungsreise“ begann zunächst als Aktionstag, bei dem die Besucher selbst Musikintrumente ausprobieren konnten, bevor um 17 Uhr das Orgelkonzert begann.

Küster Dieter Suhling hatten zuvor noch böse Ahnungen beschlichen: Bei dem schönen Wetter würden bestimmt viele potenzielle Gäste lieber im heimischen Garten bleiben. Doch er sollte schnell eines Besseren belehrt werden. Bereits beim Anzünden der Kerzen huschte im ein ums andere Mal ein breites Lächeln über das Gesicht, denn immer mehr Menschen füllten die Kirche und wählten die „Holzklasse“ der Kirchenbänke statt des komfortablen Liegestuhls.

2011 hatte diese Entdeckungsreise durch die vielen Orgelschätze im Kirchenkreis Syke-Hoya Premiere. Kantor Dietrich Wimmer hatte sie mit der Kirchenmusikstiftung ins Leben gerufen.

„Haben Sie das Konzert in Haßbergen gehört?“, fragte vorab ein älterer Herr. Er nutzte den Nachmittag in Leeste für einen gemütlichen Plausch im Gemeindehaus bei Kaffee und Kuchen, machte sich seine Gedanken zur großen Baustelle des Augenzentrums im Bezug auf die etwas andere Architektur der Marienkirche.

Zeit zum Schauen und Zuhören ließen sich auch viele andere Gäste, die gerne die Bänke im Außenbereich der Kirche zum Auftanken mit den Sonnenstrahlen nutzten.

Flöten- und Orgeltöne erklingen

Aus den weit geöffneten Kirchentüren ertönten Flöten- und Orgeltöne, als Sebastian Lauckner den ersten und einzigen Probedurchgang dieses Nachmittags leitete. Voll wie zu Weihnachten zeigte sich die Empore, denn nicht nur das Querflötenorchester Neusilber der Kreismusikschule Syke nahm dort Aufstellung. 

Sebastian Lauckner hatte Verstärkung seiner Kollegen und deren Schüler aus Bremen, Jever, Wilhelmshaven und Delmenhorst zusammengefügt. Dazu kam noch einmal ein Dutzend Schülerinnen der 5. und 6. Bläserklassen vom Gymnasium aus Sulingen und der KGS Leeste. So wurden aus den zwölf Aktiven von Neusilber über 40 Querflöten mit Anfängern und Profis.

Mit einer von Organist Dietrich Wimmer komponierten Sonate für Querflötenorchester und Orgel begann das gut eineinhalbstündige Konzert. Sebastian Lauckner wechselte für die notwendige Moderation die kirchlichen Ebenen zwischen Empore und Altarraum. Vom eigenen Herzflattern ging sein Blick zu einer Welturaufführung. 

Die „Isola Misteriosa“ hat Dietrich Wimmer als geheimnisvolle Reise auf eine einsame Insel in vier Sätzen für Querflöte und Orgel eigens für dieses Konzert komponiert. Entsprechend ging der Puls hoch, aber das musikalische Abenteuer klappte fantastisch – mit entsprechend starkem em Applaus dankten die Gäste für diesen besonderen Genuss.

Konzert voller Überraschungen

Voller Überraschungen war das Konzert: Für manchen Fan von Winnetou und Old Shatterhand mag es überraschend gewesen sein, dass deren Erfinder Karl May auch der Komponist einer Osterkantate ist. Dietrich Wimmer zeigte zudem allen Musikfreunden mit seinen Improvisationen die Klangvielfalt der neuen alten Register der Furtwänglerorgel.

Zur abschließenden Serenade für Querflötenorchester und Orgel durften auch die Allerjüngsten ihr silbernes Instrument zum Einsatz bringen. Kräftiger Beifall war für Veranstalter und Musiker die beste Bestätigung, einen waren Genuss für Leib und Seele an diesem Nachmittag geboten haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Weihnachtsbaumverkauf in Westeresch

Weihnachtsbaumverkauf in Westeresch

Nikolausmarkt in Bücken

Nikolausmarkt in Bücken

Weihnachtsmarkt in Blender

Weihnachtsmarkt in Blender

Weihnachtsmarkt Asendorf

Weihnachtsmarkt Asendorf

Meistgelesene Artikel

Künstler Kani Alavi bringt Stele zum „Weihnachtsspektakel“ der Firma Video-Art mit

Künstler Kani Alavi bringt Stele zum „Weihnachtsspektakel“ der Firma Video-Art mit

Einheitliche Abwassergebühr beträgt künftig 2,96 Euro pro Kubikmeter

Einheitliche Abwassergebühr beträgt künftig 2,96 Euro pro Kubikmeter

Millionenprojekt: Quittek baut Appartementhotel in Leeste

Millionenprojekt: Quittek baut Appartementhotel in Leeste

Nutria-Gänge beschädigen Weyher Deich

Nutria-Gänge beschädigen Weyher Deich

Kommentare