Ende der Matschpartie in Sicht

Ausschuss stimmt für Pflaster am Sportnebenzentrum Melchiorshausen

+
Auf dem Parkplatz des Sportnebenzentrums in Melchiorshausen bilden sich oft große Pfützen. 

Melchiorshausen - Den unbefestigten Parkplatz des Sportnebenzentrums Melchiorshausen trockenen Fußes zu verlassen, gleicht an manchen Tagen einem Hürdenlauf. Große Pfützen verlangen von einigen Besuchern Gleichgewicht, Koordination und Sprungkraft. Das soll sich jetzt ändern:

Die Mitglieder des Ausschusses für Kultur und Sport haben am Dienstag bei ihrer Sitzung in der Mensa der KGS Kirchweyhe geschlossen dafür gestimmt, die Parkplätze beim Sportnebenzentrum Melchiorshausen zu pflastern.

Die SPD-Fraktion hatte zuvor beantragt, der aktuellen Matschpartie ein Ende zu bereiten. „Richtig gut kann es eigentlich nur werden, wenn wir Grund reinbringen“, führte Frank Seidel als Sprecher der Sozialdemokraten in der Sitzung aus.

Laut Alexander Schwarz, erster Vorsitzender des TC 71, muss dringend etwas passieren. Bisher seien Mulden und Löcher mit Schotter aufgefüllt worden. Das habe sich als kontraproduktiv erwiesen. „Durch die Aufbringungen des Schotters und dessen Verdichtung hat sich die Durchlässigkeit des Bodens weiter verschlechtert“, unterstützte er den Antrag der SPD. „Regenwasser steht tagelang, da es nicht versickern kann, und macht den Zugang zu den Sportstätten teils unmöglich.“ Eine gepflasterte Fläche, vergleichbar mit anderen Sportanlagen in Weyhe, würde dem Nebenzentrum das Erscheinungsbild geben, das es verdiene.

Das Thema bedurfte im Ausschuss keiner langen Diskussionen. Antje Sengstarke (FDP) merkte lediglich an, dass bei der Planung des neuen Parkplatzes ein Augenmerk auf die Entwässerungsproblematik gelegt werden müsse. Das Wasser habe bisher nicht abfließen können. „Wenn wir den Platz komplett versiegeln, wird es auch nicht abfließen können.“ Bürgermeister Andreas Bovenschulte versicherte: „Wir wollen einen Parkplatz herstellen, auf dem nicht das Wasser steht.“

Ganz billig ist so ein solider Parkplatz nicht: Im Haushaltsplanentwurf 2018 sind für das neue Pflaster und die damit verbundenen Arbeiten 45. 000 Euro eingestellt. 

ks

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Urlaub: Für die Mehrheit ist Sicherheit wichtiger als Sonne

Urlaub: Für die Mehrheit ist Sicherheit wichtiger als Sonne

Baumpflanzaktion auf der Burgwiese in Wildeshausen

Baumpflanzaktion auf der Burgwiese in Wildeshausen

Wunderkind für Instagram-Jünger - Das Motorola X4 im Test

Wunderkind für Instagram-Jünger - Das Motorola X4 im Test

Chor „Kaleidoskop“ gibt zwei Konzerte

Chor „Kaleidoskop“ gibt zwei Konzerte

Meistgelesene Artikel

Haushalt 2018 „solide und darstellbar“

Haushalt 2018 „solide und darstellbar“

Sax & Schmalz spielen Jailhouse-Konzert

Sax & Schmalz spielen Jailhouse-Konzert

Transporter überschlägt sich und verteilt Tausende Euromünzen auf der B6

Transporter überschlägt sich und verteilt Tausende Euromünzen auf der B6

Erntefestklub erstmals ohne Stand auf dem Weihnachtsmarkt

Erntefestklub erstmals ohne Stand auf dem Weihnachtsmarkt

Kommentare