Feuerwehr Melchiorshausen sucht weitere Atemschutz-Geräteträger / Fünf Aktive befördert

36 Einsatzkräfte und mehr als 100 fördernde Mitglieder

Der stellvertretende Bürgermeister Jürgen Borchers (links), Ortsbrandmeister Thorsten von Niesewand (4.v.l.), dessen Stellvertreter Thorsten Jacob (6.v.l.), Ausschussvorsitzender Hans-Wilhelm Niemeyer (8.v.l.) und Gemeindebrandmeister Bernd Scharringhausen (daneben) mit den Beförderten und Geehrten (v.l.): Marc Ruhe, Saskia Heimann, Ann-Sophie Schomaker, Kyra Wloka und Jürgen Lehmkuhl. Foto: Heiner Büntemeyer

Melchiorshausen - Von Heiner Büntemeyer. Auf einer Konsole im Clubzimmer des Gasthauses „Waldkater“ standen Fotos mit Trauerflor von den sechs Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Melchiorshausen, die im vorigen Jahr verstorben sind. „Es waren sechs von uns, die unsere Feuerwehr mitgeprägt und mitgestaltet haben“, erklärte Ortsbrandmeister Thorsten von Niesewand zu Beginn der Versammlung.

Besonders große Verdienste habe sich Ehrenortsbrandmeister Heinrich Nienaber erworben, der entscheidend dazu beigetragen habe, dass die „Löschgruppe Melchiorshausen“ nach der Gebietsreform 1974 zu einer eigenständigen Ortsfeuerwehr aufgestuft wurde.

Gegenwärtig verfügt die Ortsfeuerwehr über 36 Aktive, elf Alterskameraden und mehr als 100 fördernde Mitglieder. Zwei Gruppen bereiten dem Ortskommando Sorgen: Da die Atemschutzgruppe nur neun Mann stark ist, wurden die Aktiven gebeten, entsprechende Lehrgänge zu besuchen, „denn wir brauchen dringend mehr Atemschutzgeräteträger“, hieß es.

Um Mitgliederwerbung bat auch Jugendfeuerwehrwart Philipp Derda, dessen Gruppe nur noch fünf Mitglieder hat und die Dienste zusammen mit der Erichshofer Jugendfeuerwehr abwechselnd in Erichshof oder Melchiorshausen anbietet. Bei der Jugendfeuerwehr standen 2019 neben der Teilnahme am Kreiszeltlager noch 56 Übungsdienste im Dienstbuch. Dabei erwies sich Luc Beckmann als eifrigstes Mitglied der Jugendfeuerwehr. Der Zwölfjährige hatte an 51 Diensten teilgenommen.

Der Sprecher der Alterskameraden, Heinrich Köhler, berichtete über die Aktivitäten der Gruppe. Die neu eingerichteten Spielenachmittage, an denen sich auch die Ehefrauen der Ehemaligen beteiligen, würden gut angenommen, teilte er mit.

Als Botschafter von Rat und Verwaltung bedankten sich der Vize-Bürgermeister Jürgen Borchers, Ausschuss-Vorsitzender Hans-Wilhelm Niemeyer und Fachbereichsleiter Udo Petersohn bei den Mitgliedern. „Es ist beeindruckend, wie viel Freizeit Sie im Dienst für die Allgemeinheit opfern. Der Rat weiß Ihre Arbeit zu schätzen“, erklärte Borchers. Neben dem „Blaulichttag“ am 21. Juni auf dem Marktplatz in Weyhe stehen die Vorbereitungen auf das Kreisjugendfeuerwehr-Zeltlager im Sommer 2022 im Fokus der Weyher Feuerwehren. „Dabei brauchen wir viele Helfer. Da wird unsere ganze Feuerwehr gebraucht“, warb Thorsten von Niesewand unter den Mitgliedern und regte an, eine Urlaubswoche für dieses Riesenereignis, bei dem mehr als 2 000 Gäste auf dem Gelände am Neddernfeld erwartet werden, einzuplanen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Röttgen erklärt Kandidatur - Neue Positionierung der CDU

Röttgen erklärt Kandidatur - Neue Positionierung der CDU

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Die Themen der Reisemesse ITB

Die Themen der Reisemesse ITB

Neue Dokumente: Willkürliche Inhaftierung von Uiguren

Neue Dokumente: Willkürliche Inhaftierung von Uiguren

Meistgelesene Artikel

Feuerwehr eilt zu einem Gasleck - Energieversorger findet schnell den Fehler

Feuerwehr eilt zu einem Gasleck - Energieversorger findet schnell den Fehler

Decathlon kann kommen, doch Stadt Delmenhorst klagt dagegen

Decathlon kann kommen, doch Stadt Delmenhorst klagt dagegen

Niels Thomsen überreicht Rathaus-Schlüssel an Stephan Korte

Niels Thomsen überreicht Rathaus-Schlüssel an Stephan Korte

Puccini, Verdi und Mozart als Rockstars

Puccini, Verdi und Mozart als Rockstars

Kommentare