Richtfest auf neuem Areal der Leester Schwerpunkt-Feuerwehr

Einsatzkräfte können zum Jahresende umziehen

Die Leester Feuerwehr muss noch rund ein halbes Jahr warten, um ihre Fahrzeuge nicht im Sand, sondern in ihren neuen Hallen zu parken. Mit dem Richtfest nimmt das Umzugsprojekt konkrete Formen an. Die Arbeiten liegen im Zeitplan. - Fotos: Husmann

Weyhe - Von Sigi Schritt. Beim Richtfest des neuen Gebäudes für die Schwerpunkt-Feuerwehr Leeste haben gestern Abend die zahlreichen geladenen Gäste bei einem Rundgang schon erahnen können, dass die künftigen Nutzer großzügige Räume bekommen, die den neuesten Vorschriften entsprechen.

Bürgermeister Andreas Bovenschulte bedankte sich bei den Einsatzkräften, das „teuerste Projekt seit dem Neubau der KGS Kirchweyhe“ mit viel Sachverstand bereichert zu haben. Der Neubau kostet rund drei Millionen Euro und soll planmäßig zum Ende des Jahres bezugsfertig sein.

Das neue Domizil sei „in Beton gegossene Wertschätzung“ und werde die Einsatztaktik verbessern, ist sich der Bürgermeister sicher. Die Leester Ortswehr bekomme unter anderem sechs großzügige Stellplätze, eine Werkstatt mit Waschhalle, eine Atemschutzpflegestelle und weitere Funktionsräume.

Der Verwaltungschef erinnerte daran, dass der Umzug vom Gerätehaus an der Ladestraße dringender den je sei. Bovenschulte verlas eine lange Mängelliste, die noch nicht einmal abschließend war.

Richtfest auf neuem Areal der Leester Schwerpunkt-Feuerwehr

Bereits 2007 hatte die Leester Ortswehr den Antrag auf einen Neubau gestellt. „Doch es hat noch einige Zeit gebraucht, bis die Entscheidung gefallen ist“, so Bovenschulte. „Mit dem Ratsbeschluss im Jahr 2013 sind die Weichen gestellt worden.“ Das Projekt habe an Dynamik gewonnen. Das bedeutet, dass auf dem ehemaligen Acker, nach Bezug der Feuerwehr, die DRK-Rettungswache einen Komplex mit fünf Hallen baut. Dort wird auch die kassenärztliche Notfallpraxis 200 Quadratmeter beziehen. Die Mietverhandlungen laufen. Das sei ein einmaliges Projekt sagt Bovenschulte mit dem Blick auf Dr. Andreas Schreckenberg vom Ärzteverbund Nord und auf Harry Stratmeyer, Leiter der DRK-Wache. Außerdem dankte der Verwaltungschef zahlreichen Funktionsträgern für ihre langjährigen Dienste in den Ortswehren und nahm den Amtseid für die neuen Ehrenbeamten ab.

Personalien am Rande des Richtfestes

Mit großem Dank aus dem Ehrenbeamtenverhältnis entlassen: Ulf Meyer, 1. Vize-Ortsbrandmeister Leeste, Folkhard Wittrock, Ortsbrandmeister Sudweyhe, Hugo Meyer, Vize-Ortsbrandmeister Sudweyhe
Verabschiedet: Karsten Laue, Ortsbrandmeister Leeste; Tom Lutz, 2. Vize-Ortsbrandmeister Leeste; Lars Schumacher, Vize-Ortsbrandmeister Dreye
Ernannt: Sven Friedrich zum Vize-Ortsbrandmeister Dreye; Dr. Torben Clausen zum Ortsbrandmeister Sudweyhe; Axel Meyer, Vize-Ortsbrandmeister Sudweyhe
Übertragung zur kommissarischen Wahrnehmung: Jonas Baum zum Ortsbrandmeister der Ortswehr Leeste und zu seinem Stellvertreter Tobias Krüger

Mehr zum Thema:

Schau der Besten in Verden: Miss-Wahl 

Schau der Besten in Verden: Miss-Wahl 

„Madame“ gewinnt Miss-Wahl für Milchkühe

„Madame“ gewinnt Miss-Wahl für Milchkühe

Ismaels Leistungsträger

Ismaels Leistungsträger

VW Arteon: Erste Fotos vom CC-Nachfolger

VW Arteon: Erste Fotos vom CC-Nachfolger

Meistgelesene Artikel

GTS 2001: Jeder dritte Lehrer krank

GTS 2001: Jeder dritte Lehrer krank

Theaterabend wird zum Stehempfang

Theaterabend wird zum Stehempfang

Jagd auf Punkte, Judokas und Chorgesang

Jagd auf Punkte, Judokas und Chorgesang

Mundgemachter Pop trifft auf Donald Trump

Mundgemachter Pop trifft auf Donald Trump

Kommentare