Einen Kilometer Kabel verlegt

Kirchweyher Felicianus-Kirche bekommt Kinosound

Kirchenbänke sind weggeräumt: Ein Arbeitsgerüst ist im Kirchenschiff aufgebaut.
+
Kirchenbänke sind weggeräumt: Ein Arbeitsgerüst ist im Kirchenschiff aufgebaut.

Weyhe – Alles für den guten Ton: Die Felicianus-Gemeinde in Kirchweyhe will die akustischen Probleme in der Kirche abstellen. Dafür investiert sie einen fünfstelligen Betrag.

Gottesdienst-Besucher haben im hinteren Teil der Kirche zum Beispiel den Pastor nicht verstanden, oder der Ton hat aus den Lautsprechern gescheppert. „Die alte Tonanlage taugte nichts mehr“, sagt Werner Marquart vom Kirchenvorstand. Ständig habe jemand die Anlage nachjustieren müssen. Auch bei den Kinder-Musicals gab es einige Herausforderungen, wie Kantorin Elisabeth Geppert berichtet: „Headsets sind ausgefallen, oder die alte Anlage hat die Töne nicht richtig verstärkt.“ Besucher hätten berichtet, dass es teilweise anstrengend gewesen sei, den Akteuren im Altar-Bereich akustisch zu folgen, so Geppert. „Es ist nicht schön, wenn im Singspiel Töne ausfallen.“

Die Felicianus-Kirche ist weiter auf dem Weg zur modernen Veranstaltungskirche: Kantorin Elisabeth Geppert freut sich über die neuen Möglichkeiten.

Die Kirchengemeinde hofft, dass die Probleme in wenigen Tagen der Vergangenheit angehören. Denn sie lässt sich seit einer Woche eine neue digitale Ton- und Verstärkeranlage einbauen. Deshalb fällt am Sonntag auch der Gottesdienst aus, kündigt Pastor Gerald Meier an. Doch das sei hinnehmbar, weil die Gemeinde auf eine bessere Technik setzen kann, für die sie auch zweimal gesammelt hatte.

Das Kirchweyher Gotteshaus bekomme Kinosound, sagt der Pastor. Die Wortbeiträge und auch die Musik aus Lautsprechern sollten ganz natürlich klingen und nicht wie zuletzt blechern.

Kirchengemeinde will Bands ein Forum geben

Auch Bands, die keine eigenen Verstärker mitbringen können, sollen die Möglichkeit bekommen, in der Felicianus-Kirche aufzutreten. Die Musiker müssten künftig nur noch ihre Instrumente in die entsprechenden Anschlüsse der neuen Anlage stecken und könnten sofort loslegen.

Gerüst im Kirchenschiff: Gottesdienst am Sonntag fällt aus

Die alten, dünnen Lautsprecher-Kabel hätten nun ausgedient, die neuen seien fingerdick. Da gehe mehr Power durch. „Es ist die Kunst der Monteure der Firma Soundpartners, die Kabel so zu verlegen, dass es hübsch aussieht.“ Deshalb befindet sich ein Gerüst im Kirchenschiff, damit die Kabel in einem versteckten Kabelkanal verlegt werden können.

Für die Planung und Ausführung der Arbeiten, setzt die Kirchengemeinde auf ein Unternehmen, das zwei junge Hochschulabsolventen aus Eschweiler, Kevin Basler und Malte Hallemann, gegründet haben. Laut Pastor Gerald Meier kennt sich das Duo mit der Übertragung von christlicher Popmusik sowie mit moderner Lob- und Anbetungsmusik aus und wisse, welche Technik notwendig ist.

Was die neue Anlage von der alten unterscheidet? Die alte, analoge Anlage sei in ähnlicher Form in Kaufhäusern im Einsatz, erläutert Kevin Basler von der Firma Soundpartners. Das war eine 100-Volt-Anlage, die eine Beschallung über lange Strecken ermöglichte. „Alle Lautsprecher bekommen das gleiche Signal.“ Die neue Anlage arbeite digital und anders. „Wir haben die Anzahl der Lautsprecher von vier auf acht erhöht.“ Auf der Empore wird es ebenfalls zwei geben. Das Besondere: Der Schall werde künftig so abgestrahlt, dass er gezielt zu den Zuhörern gelangt, ohne selbst Hall im Raum anzuregen. Das regele ein Computer, den man programmieren könne. „Das wird eine Arbeitserleichterung sein“, ist sich Basler sicher. Man müsse die Anlage nur noch einschalten, die intelligente Steuerung regelt den Ton so, dass Stimmen von leisen Menschen ebenso gut zu hören sind, wie die Stimmen von laut sprechenden oder singenden Menschen.

Kleinere Schwankungen der Mikrofone werde das neue System erkennen und ausgleichen. Das Streamen von Veranstaltungen sei auch möglich, aber derzeit noch nicht vorgesehen. Jedoch sei die Anlage erweiterbar.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

«Felsbrocken vom Herzen»: Skisprung-Mixed erobert Gold

«Felsbrocken vom Herzen»: Skisprung-Mixed erobert Gold

UN: Mindestens 18 Tote bei Protesten in Myanmar

UN: Mindestens 18 Tote bei Protesten in Myanmar

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Die Bilder zum Saisonhighlight

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Die Bilder zum Saisonhighlight

S04-Debakel nach Wirbel um Gross - RB bleibt an Bayern dran

S04-Debakel nach Wirbel um Gross - RB bleibt an Bayern dran

Meistgelesene Artikel

Führerschein B197: Fahrschule Schmidt in Syke rüstet sich für die nächste Generation

Führerschein B197: Fahrschule Schmidt in Syke rüstet sich für die nächste Generation

Führerschein B197: Fahrschule Schmidt in Syke rüstet sich für die nächste Generation
Sonja Knüppel möchte Wolfs-Abwehrzaun bauen – das ist gar nicht so einfach

Sonja Knüppel möchte Wolfs-Abwehrzaun bauen – das ist gar nicht so einfach

Sonja Knüppel möchte Wolfs-Abwehrzaun bauen – das ist gar nicht so einfach
„Eine Katastrophe“: Jakob Melzel kämpft darum, seinen Campingplatz durch den Lockdown zu bringen

„Eine Katastrophe“: Jakob Melzel kämpft darum, seinen Campingplatz durch den Lockdown zu bringen

„Eine Katastrophe“: Jakob Melzel kämpft darum, seinen Campingplatz durch den Lockdown zu bringen
Trotz Corona-Lockdown: Viele Menschen treffen sich zum Feiern, Grillen, Prügeln und Kicken

Trotz Corona-Lockdown: Viele Menschen treffen sich zum Feiern, Grillen, Prügeln und Kicken

Trotz Corona-Lockdown: Viele Menschen treffen sich zum Feiern, Grillen, Prügeln und Kicken

Kommentare