Ruhige Hand und mentale Stabilität

Beim SV Dreye hat sich die noch junge Bogensportsparte etabliert

+
Doreen Hasenbank (l.) mit einem Plastik-Zielfuchs. Andreas Thran und Tanja Thran ziehen Pfeile aus der Scheibe, die die neu gebackene Deutsche Meisterin im 3D-Schießen, Kirsten Hasenbank, dort versenkt hat.

Dreye - Die „Rednocks“, die Bogensportler des SV Dreye, haben zum ersten Mal einen Deutschen Meistertitel errungen. Qualifikationen zur Teilnahme an Bezirks- und Landesmeisterschaften gab es in der vor zwei Jahren gegründeten Sparte bereits, aber Kirsten Hasenbank erzielte kürzlich bei den Deutschen Meisterschaften im 3D-Schießen den ersten Titel für den SV Dreye.

Die Dreyer Bogenschützen gehörten bis 2015 dem Schützenverein Lahausen an. Nach Differenzen mit dem Vorstand verließen fünf Bogensportler den Verein und schlossen sich im August 2015 dem SV Dreye an, der dadurch als erster Sportverein Mitglied im Schützenkreis Niedersachsen-Weyhe wurde.

Drei Trainer, 25 Sportler

Inzwischen gehören der eigenständigen Sparte des SV Dreye 25 Mitglieder an, die von drei lizensierten Trainern in die Kunst des Bogensports eingewiesen werden. Geschossen wird mit dem Blank- und mit dem Recurvebogen, mit dem auch olympisch geschossen wird.

Der Bogensport verlangt eine ruhige, sichere Hand. Schießtraining und mentale Stabilität sind dafür unerlässliche Voraussetzungen. Von Bogenschützen werden Kraft und Ausdauer verlangt, um einen Wettkampf lang die Spannung konzentriert und stabilzuhalten.

Ein weiterer Vorteil des Bogensports liegt darin, dass diese Sportart bis ins hohe Alter betrieben werden kann. „Unser ältester Aktiver ist inzwischen 75 Jahre alt und noch immer ein sicherer Schütze“, berichtet Spartenleiter Andreas Thran. Selbst bei Verletzungen oder Erkrankungen der Rückenmuskulatur werde Bogensport als geeignete Reha-Maßnahme empfohlen, denn er stabilisiere und kräftige die Rückenmuskulatur, erklärt der Spartenleiter.

Als besonders positiv empfindet er die Atmosphäre sowohl beim Training als auch bei Wettbewerben. Während der Konzentrationsphase vor dem Schuss ist es mucksmäuschenstill, dann folgen der „Plopp“, wenn der Pfeil die Scheibe trifft, und der erwartungsvolle Blick auf die Scheibe mit dem darin eingegrabenen Pfeil. Erst wenn alle Schützen geschossen haben, erlaubt der Sportleiter mit einem Signal das Betreten der Schießbahn, um die Treffer auszuwerten und die Pfeile wieder aus der Scheibe zu ziehen.

Ideale Bedingungen auch in der Halle

„Bogensport ist eine sehr faire Sportart“, erklärt Thran, denn selbst bei bedeutenden Wettbewerben unterstützten sich die Teilnehmer gegenseitig, sie würden sich mit Ersatzmaterial aushelfen, mit den Verlierern leiden und sich mit den Erfolgreichen freuen.

Zu ihnen zählt seit vergangener Woche auch Kirsten Hasenbank, die seit 18 Jahren Bogensportlerin ist, bei Landesmeisterschaften in der Halle auch schon einmal einen dritten Platz erkämpfte, dann aber eine längere Pause einlegte. Erst als sie erfuhr, dass der SV Dreye eine Bogensparte einrichtet, erwachte ihr Spaß an diesem Sport wieder, und so schloss sie sich vor einem Jahr diesem Verein an, spezialisierte sich auf das 3D-Schießen und wurde deutsche Meisterin.

Ab sofort trainieren die Dreyer Bogensportler wieder ausschließlich das klassische Bogenschießen auf Scheiben und bereiten sich auf die Hallensaison vor.

So lange es das Wetter und die Sichtverhältnisse zulassen, wird auf dem Sportplatz trainiert, aber schon in Kürze geht es in die Halle. Hier finden die Dreyer Bogensportler nach Aussage ihrer beiden Trainer Tanja Thran und Andreas Thran „geradezu ideale Bedingungen mit optimalen Lichtverhältnissen“ vor.

bt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Meistgelesene Artikel

„Sternenfahrten“: „Lissy“ erfüllt bald Wünsche von Sterbenskranken

„Sternenfahrten“: „Lissy“ erfüllt bald Wünsche von Sterbenskranken

„Churchville“ geht weiter

„Churchville“ geht weiter

Fechtkunst am Schloss

Fechtkunst am Schloss

Eingangsstufe in Aschen offen für alle Diepholzer Grundschüler

Eingangsstufe in Aschen offen für alle Diepholzer Grundschüler

Kommentare