Einblicke in die Parlamentsarbeit

Axel Knoerig diskutiert mit 42 Leester KGS-Schülern

+
Der CDU-Bundestagsabgeordnete führt die Schüler der KGS Leeste durch den Bundestag. 

Berlin/Weyhe - 42 Schüler der Kooperativen Gesamtschule Leeste haben kürzlich Berlin den Bundestag besucht. Der CDU-Abgeordnete Axel Knoerig führte sie durch die wichtigsten Räume des Parlaments und die Reichstagskuppe.

In einem längeren Gespräch erläuterte Knoerig, der eigens wegen der Besuchergruppe aus dem Wahlkreis angereist war, seine Aufgaben in der Hauptstadt. So erklärte er unter anderem seine Tätigkeit als Berichterstatter anhand des neuen Gesetzes zu freiem WLAN, an dem er federführend mitgewirkt hat.

Die Jugendlichen der Klassen 10a und 10b nutzten die Gelegenheit, Fragen zu stellen. Aus aktuellem Anlass erkundigten sie sich nach Knoerigs Einschätzung der jüngsten Wahlergebnisse.

Der Abgeordnete appellierte an die Teenager, sich stets über politische Entwicklungen auf dem Laufenden zu halten und bei Erreichen des Mindestalters das Stimmrecht zu nutzen. Die Gruppe, hörte auf ihrer Klassenreise außerdem einen Informationsvortrag im Plenarsaal.

Die Lehrerinnen Rita Nause, Bettina Röder, Martina Noetzel und Margret Hermes begleiteten die Jugendlichen auf ihrer Tour. 

ps/sie

Mehr zum Thema:

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Meistgelesene Artikel

Kreisjugendfeuerwehr schlägt ihr Zeltlager Ende Juni in Aschen auf

Kreisjugendfeuerwehr schlägt ihr Zeltlager Ende Juni in Aschen auf

Landwirte frischen ihr Verkehrswissen auf

Landwirte frischen ihr Verkehrswissen auf

Fußgängerbrücke am Bahnhof verschwindet über Nacht

Fußgängerbrücke am Bahnhof verschwindet über Nacht

Syke fährt seine Sporthallen an die Wand

Syke fährt seine Sporthallen an die Wand

Kommentare