Summer in the City: Lions Club ist dabei

+
Florian Walter, Martin Weniger, Carsten Heinekamp, Jürgen Lemmermann und Hauke Schröder (v.l.n.r.) haben sich eine Spezialität ausgedacht.

Weyhe - Von Sigi Schritt. Der Lions Club Bremer Süden bekommt einen neuen Präsidenten: Er heißt Carsten Heinekamp. Der 50-Jährige löst Jürgen Lemmermann am Sonntag, 1. Juli, ab.

Heinekamp ist Angestellter eines Lebensmittelherstellers in der Region und engagiert sich ehrenamtlich für viele Projekte. Unter anderem hat er im Mittelmeer an Bord eines Schiffs an Flüchtlings-Rettungsmissionen teilgenommen (wir berichteten). 

Für die Syker Tafel ist er als Fahrer unterwegs. Der Leester interessiert sich für das Soziale vor Ort und will das lokale Netzwerk weiter spannen, um zu erfahren, wo die Not am größten ist und wen die die Lions finanziell unterstützen können.

Der amtierende Präsident nimmt das bevorstehende Ende seiner Amtszeit zum Anlass, auf „sein“ Jahr zurückzublicken. „Wir haben alle uns gesteckten Ziele erreicht“, verkündete Lemmermann gestern. 

Das Weinfest ist für die Finanzen wichtig

Er merkte allerdings auch selbstkritisch an, dass das Weinfest nicht so gut gelaufen ist, wie es sich der Vorstand der 32 Mitglieder starken Organisation erhofft hatte. „Das Fest ist in die Hose gegangen, weil das Wetter für uns so schlecht war. Es regnete durch. Wir hatten zu wenig Gäste.“ 

Die Löwen waren in den Jahren zuvor mit Sonnenschein verwöhnt. „Wird es häufiger regnen, so gibt es ein Problem“, mahnt er. Denn das Weinfest ist laut Lemmermann das wichtigste Standbein, um die Kasse aufzufüllen. Das nächste ist für den 17./18. August vorgesehen.

Neben der Frühjahrstombola, die ebenfalls Geld in die Kasse spült, werden die Lions künftig an allen Summer-in-the-City-Veranstaltungen auf dem Marktplatz teilnehmen. 

Sie wollen für 7,50 Euro ein „einzigartiges und hochwertiges Produkt anbieten: ein Roggenbrötchen mit Burgunderschinken und karamellisierte Zwiebeln sowie einer selbst gemachten Honig-Senf-Soße. Der Lions Club nennt seine Eigenkreation nicht Burger, sondern „Löwen-Food“.

Ehrenamtliche Aktion soll Familien in Not helfen

Wie Lions-Mitglied Florian Walter berichtet, hätten die Löwen noch viel mehr Ideen, die sie einbringen wollen. Voraussetzung ist, dass sich das Angebot auf den Weyher Veranstaltungen etabliert. Obgleich die Helfer allesamt keine Köche sind, so werden sie alle Hygienevorschriften erfüllen, kündigen die Löwen an. „Wir wollen ein sympathischer Wettbewerber sein“, so Walter.

Warum sie das alles machen? Auch in der Wesergemeinde gibt es Familien in Not, die mit ihrer finanziellen Situation nicht zurechtkommen. Martin Weniger vom Förderverein nennt Beispiele: So halfen die Löwen der Bahnhofsmission und einer alleinstehenden Mutter mit zwei Kindern, die unter Krätze zu leiden hatten. Die Löwen ersetzten das komplette Bettzeug. 

Einer alleinstehenden Mutter mit behinderten Kindern gaben sie einen vierstelligen Eurobetrag als Zuschuss, um einen Gebrauchtwagen zu kaufen. Weiterhin beteiligten sich die Löwen an der Finanzierung von Wohnungseinrichtungsgegenständen wie Kühlschrank, Matratzen und Teppich.

Kontakt: Martin Weniger, Telefon 04203/437390 (Finke Bedachung).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Arm in Arm beim Bambi: Sophia Loren und Thomas Gottschalk

Arm in Arm beim Bambi: Sophia Loren und Thomas Gottschalk

Merkel ruft zu Abgrenzung gegen Rechtsradikale bei Demos auf

Merkel ruft zu Abgrenzung gegen Rechtsradikale bei Demos auf

Bilder vom Bambi 2018: Diese Stars waren in Berlin dabei

Bilder vom Bambi 2018: Diese Stars waren in Berlin dabei

Mitmachtag in der Kita Dörverden

Mitmachtag in der Kita Dörverden

Meistgelesene Artikel

Marktempfang im Rathaus in Kirchdorf mit launigen Beiträgen und großem Dank

Marktempfang im Rathaus in Kirchdorf mit launigen Beiträgen und großem Dank

„Keine Hinweise auf Abweichungen“ in Diepholzer Schlachthöfen

„Keine Hinweise auf Abweichungen“ in Diepholzer Schlachthöfen

Immer gleich, immer anders

Immer gleich, immer anders

Planung für Baugebiet in Wetschen schreitet voran

Planung für Baugebiet in Wetschen schreitet voran

Kommentare