WG diskutiert über Leester Zentrum

Händler in Ortskern und Netz

+
Rudolf Kaufmann, Silke Hoffmann, Florian Walter, Carsten Hauch und Gastgeber Johannes Döpkens (v.l.).

Leeste - Die Regularien hat Carsten Hauch, Vorsitzender der Leester Werbegemeinschaft (WG), jetzt auf der Jahreshauptversammlung des Händlerzusammenschlusses kurz und bündig abgehandelt. Schließlich standen mit der Ortskerngestaltung Leestes und Onlinemarketing zwei hochinteressante Themen an.

Der WG-Chef informierte, dass Werner Hinners der Gemeinschaft als Fördermitglied beigetreten sei. Hinners hatte das Amt als Marktmeister abgegeben, die Aufgabe übernahm Marcel Marquardt. Gastgeber für die Versammlung war die Kreissparkasse, deren Ziele Johannes Döpkens vorstellte. Erneut bat Florian Walter um mehr Mithilfe beim Aufbau des Weihnachtsmarkts. Es seien immer die gleichen Leute vor Ort. Schatzmeister Rudolf Kaufmann legte eine gut geführte Kasse vor. Allerdings hatten einmalige Ausgaben, wie die Reparatur der Weihnachtshütten und die Anschaffung eines Stromkastens die Bilanz belastet, doch schon in diesem Jahr sei alles ausgeglichen.

Die Neuwahlen brachten keine Veränderungen. Lediglich die zweite Vorsitzende Gerda Hüsing kandidierte nur noch für ein Jahr. Alle weiteren Ämter sind für zwei Jahre in guten Händen.

Der Frühjahrsmarkt geht am Sonntag, 24. April, und die Radrallye am Sonntag, 19. Juni, über die Bühne.

Beim Punkt Ortskerngestaltung Leeste trat Bürgermeister Andreas Bovenschulte in Aktion. Der Verwaltungschef wünscht sich, eine Positivspirale für Leeste in Gang zu setzen. Das Sanierungsgebiet sei auch für Privatleute interessant, da Investitionen in Immobilien steuerlich absetzbar seien. Vorstellen kann sich Bovenschulte, einen Sanierungsbeirat ins Leben zu rufen, in dem die WG die Interessen der Gewerbetreibenden vorbringt. Nach einer lebhaften Diskussion bat der Bürgermeister alle, sich Gedanken zu machen und Vorschläge zu unterbreiten.

Das Thema Onlinemarketing spielt im Alltag der Händler eine große Rolle. Fabian Krämer stellte die neugestaltete Homepage vor, auf der sich bereits 40 Mitglieder angemeldet haben. „Das müssen mehr werden“, mahnte Hauch.

Professionell erklärte Florian Jamer, Leiter von MK-Digital der Mediengruppe Kreiszeitung, allerhand Wissenswertes rund um digitale Marketingentwicklungen. Der Fachmann präsentierte Beispiele, wie Händler sich und ihre Angebote im Netz anbieten sollten.

Björn Niessen, ebenfalls von MK-Digital, wies darauf hin, dass Deutschland online und mobil unterwegs sei. Der Kunde begegne auf Internetseiten dem Händler. Deshalb sei der Aufbau einer Netzpräsenz wichtig, der Händler müsse sich Gedanken machen: Wo will ich hin? Was will der Kunde von mir und wie findet er mich? „Die Seiten müssen ein klares Ziel aufweisen, eine benutzerfreundliche Navigation haben und von der ersten bis zur letzten Seite wichtige Informationen darstellen.“ Niessen bot seine Hilfe an und gab Tipps, wie die Geschäftsleute auf sich aufmerksam machen können.

ro

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

DFB-Elf mit zwei Elfmeter-Toren ins EM-Viertelfinale

DFB-Elf mit zwei Elfmeter-Toren ins EM-Viertelfinale

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Dienstag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Dienstag

Meistgelesene Artikel

Sommerpicknick in Asendorf erfreut sich großer Beliebtheit

Sommerpicknick in Asendorf erfreut sich großer Beliebtheit

Satteldiebstahl in Heiligenrode

Satteldiebstahl in Heiligenrode

Endgültiges Disco-Aus für das „Aero“?

Endgültiges Disco-Aus für das „Aero“?

Norwegischer Urlauber will Benzin holen und "tankt" beim Schützenfest in Stuhr

Norwegischer Urlauber will Benzin holen und "tankt" beim Schützenfest in Stuhr

Kommentare