Dieses Bild aus dem Jahr 1969 zeigt ein typisches Siedlungshaus der Nachkriegszeit. Repro: Schritt

„Weyhe früher“: Freitagabend erstes Gruppentreffen

+
Dieses Bild aus dem Jahr 1969 zeigt ein typisches Siedlungshaus der Nachkriegszeit. Repro: Schritt

Weyhe - „Ut de ole Tiet“ lautete der Name einer beliebten Serie in dieser Zeitung, die über das frühere Leben der Menschen in den neun Weyher Ortsteilen Auskunft gibt. Historische Geschichten erfreuen sich großer Beliebtheit, wie die von Corinna Bösche gegründete Facebook-Gruppe „Weyhe früher“ (aktuell knapp 1300 Mitglieder) beweist. Seit ihrer Gründung stellen Teilnehmer private Ansichten ins Netz und diskutieren über die Veränderung des Ortsbilds. Für Freitag, 29. Januar, hat Bösche das erste Gruppentreffen organisiert, das um 19 Uhr im Kirchweyher Hof beginnt. „Es gibt nur 70 Plätze“, sagt sie. Gemeindearchivar Wilfried Meyer will Dias mit Motiven aus vergangenen Jahrzehnten präsentieren. Weiterhin hat Bösche auch den Bürgermeister eingeladen.

Von Sigi Schritt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

Tageslicht und Ausblick – Welches Dachfenster sich eignet

Tageslicht und Ausblick – Welches Dachfenster sich eignet

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

Meistgelesene Artikel

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Fahrt in den Straßengraben endet glimpflich

Fahrt in den Straßengraben endet glimpflich

Kommentare