30 000 Rachen- und Nasenabstriche

Corona-Testzentrum in Weyhe: Die Tage sind gezählt

Bereiten sich auf die Schließung des Corona-Testzentrums vor: Ronja Sengstake, Kerstin Daneke (hinten) sowie Johnny Bastiampillai, Facharzt für Allgemeinmedizin und Leiter des Testzentrums.
+
Bereiten sich auf die Schließung des Corona-Testzentrums vor: Ronja Sengstake, Kerstin Daneke (hinten) sowie Johnny Bastiampillai, Facharzt für Allgemeinmedizin und Leiter des Testzentrums.

Die Tage des Weyher Corona-Testzentrums sind gezählt. Nach fünf Monaten schließt die Einrichtung am Sonntag, 10. Oktober. Die ZSA-Halle soll im Anschluss wieder für sportliche Zwecke genutzt werden. Der Facharzt Johnny Bastiampillai zieht eine positive Bilanz. Er und sein Team hätten 30 000 Tests ausgeführt.

Weyhe – Nach fünf Monaten ist Schluss: Das Corona-Testzentrum in Weyhe, zuletzt auch Partner von Werder Bremen, stellt seinen Betrieb ein. „Wir öffnen ein letztes Mal am Sonntag, 10. Oktober“, sagt Johnny Bastiampillai, Leiter der privaten Einrichtung, die in der ZSA-Halle der Gemeinde untergebracht ist. Der Facharzt für Allgemeinmedizin aus Sudweyhe erläutert den Hintergrund und zieht eine positive Bilanz.

Corona-Tests: Ab 11. Oktober nicht mehr gratis

Vom 11. Oktober an finanziert die Bundesregierung nicht mehr die Tests. Die Bürger müssten sie ab diesem Stichtag selbst bezahlen, so steht es in einer Verordnung. Der Facharzt glaubt, dass die Testbereitschaft auf einen Schlag abebbt. Er bietet aber weiterhin Tests an, nur dann nicht mehr in der ZSA-Halle, sondern in seiner Sudweyher Praxis. Die Kosten würden zwischen 15 und 20 Euro liegen. Der bürokratische Aufwand sei jetzt schon enorm groß und dieser werde sogar noch zunehmen, wenn demnächst für einen Schnelltest gezahlt werden muss, sagt der Mediziner.

30000 Abstriche ausgewertet

Für den Arzt gehe bald eine „schöne, aber auch anstrengende Zeit“ zu Ende. Er und sein Team, das bis auf 60 Köpfe angewachsen sei, hätten 30 000-mal per Abstrich in Nase und Rachen festgestellt, ob die Menschen an Covid-19 erkrankt sind oder nicht. Nur in rund 20 Fällen schlugen die Schnelltests und auch die anschließenden PCR-Tests positiv aus.

„Anfangs war bei uns die Hölle los“

„Anfangs war bei uns die Hölle los. Zu den Sommerferien hin wurde es merklich weniger, dann wieder mehr. Jetzt ist das Ganze doch deutlich abgeflacht“, sagt Johnny Bastiampillai.

In den vergangenen Monaten seien der Arzt und sein Team weder auf Impfgegner noch auf sogenannte Querdenker getroffen, sagt er. Dennoch lief das Testen nicht immer ganz reibungslos ab, blickt Johnny Bastiampillai zurück. Es habe immer mal wieder Menschen gegeben, die sich benachteiligt gefühlt und sich deshalb beschwert hätten. Das habe daran gelegen, dass sein Team einerseits Termine vergeben hat, andererseits auch die Möglichkeit bestand, ohne einen Termin in die ZSA-Halle zu kommen. „Die ohne Termin mussten warten.“

Teilweise hätten die Getesteten ihre Bescheinigungen liegen gelassen, die dann jemand aus dem Team nach Hause gebracht hat. Der Arzt berichtet ebenfalls von Situationen mit einigen wenigen aggressiven Menschen.

Er und sein Team hätten so manche Schwierigkeit gemeistert. So habe mancher Geschäftsführer einen PCR-Test verlangt, aber seinen Mitarbeitern nicht gesagt, dass sie ihn selbst zahlen müssten. Eine Lösung wurde stets gefunden.

Wie geht es weiter? Wer einen Test benötigt, kann sich künftig in der Praxis von Bastiampillai (Sudweyher Straße 3) in Sudweyhe einfinden.

Schnelltests sind nur noch in Ausnahmen kostenlos: Etwa wenn ein Patient entsprechende Symptome hat. Weitere Dienstleister sind im Internet zu finden.

Und was passiert mit der Mehrzweckhalle? Die kann ab Mitte Oktober wieder für den Sportbetrieb umgebaut werden, sagt Gemeindesprecher Sebastian Kelm. Wann genau die Halle für die Nutzer freigegeben werden kann, ist noch nicht klar.

Weitere Infos

www.arztauskunft-niedersachsen.de

www.mein-apothekenmanager.de/covid-19-schnelltest-suche

Von Sigi Schritt

In wenigen Tagen wird aus der ZSA-Halle neben dem Rathaus wieder eine Halle, in der Sport getrieben werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Dampftag im Kreismuseum

Dampftag im Kreismuseum

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Meistgelesene Artikel

Glimmender Grill in Wohnung: Sulinger Feuerwehren rücken zur Buchenstraße aus

Glimmender Grill in Wohnung: Sulinger Feuerwehren rücken zur Buchenstraße aus

Glimmender Grill in Wohnung: Sulinger Feuerwehren rücken zur Buchenstraße aus
OLB schließt Filiale in Sulingen zum 17. November

OLB schließt Filiale in Sulingen zum 17. November

OLB schließt Filiale in Sulingen zum 17. November
Wie aus einer anderen Zeit: Familie errichtet historisches Fachwerkhaus neu

Wie aus einer anderen Zeit: Familie errichtet historisches Fachwerkhaus neu

Wie aus einer anderen Zeit: Familie errichtet historisches Fachwerkhaus neu
Tote Schafe liegen weit verstreut im Sulinger Moor

Tote Schafe liegen weit verstreut im Sulinger Moor

Tote Schafe liegen weit verstreut im Sulinger Moor

Kommentare