Seit Jahren steigendes Fallaufkommen

Clausen und Groeneveld – Zwei Schlichter für Weyhe

+
Andreas Bovenschulte (v.l.) freut sich über den neuen Schiedsmann Heinz-Wilhelm Clausen und dessen Stellvertreter Berthold Groeneveld. Dr. Maren-Kathrin Diekmann, Justiziarin der Gemeinde, steht den beiden Schiedspersonen mit Rat und Tat zur Seite.

Weyhe - Von Marc Lentvogt. Zehn Fälle von Nachbarschaftsstreitigkeiten liegen derzeit auf Heinz-Wilhelm Clausens Tisch. „Es häuft sich“, erklärt der neugewählte Weyher Schiedsmann. Erste Fälle musste er aus Zeitmangel bereits zurückweisen, doch Besserung naht. Mit Berthold Groeneveld bekommt er einen Stellvertreter an seine Seite.

Bis Groeneveld mit eingreifen kann, muss er jedoch noch seine Vereidigung abwarten. „Ich hoffe, eine Hilfe werden zu können“, sagt er. „Im Moment bin ich da, kann aber nichts machen.“ Clausen, der anfangen musste, Antragssteller zu vertrösten fiebert dem Moment, an dem Groeneveld in das Amt eingeführt wird mindestens ebenso entgegen: „Ich warte händeringend darauf, dass Berthold vereidigt wird.“

40 Fälle hat der Schiedsmann 2017 betreut, Stand jetzt sind es 2018 bereits 16. Viele Zwistigkeiten, die häufig seit Generationen zwischen Familien schwelen, so Clausen, können zwischen Tür und Angel geklärt werden. Er hört beiden Parteien zu, versucht zu vermitteln. Fünf bis sechs Treffen stellen den Normalfall dar, doch in einem einzelnen Fall waren auch schon 20 Zusammenkünfte notwendig.

Finden die betroffenen Parteien keine Lösung, wird ein Schiedsverfahren eröffnet. Die Erfolgsquote? Niemals absehbar. 2017 wurden sechs von acht Fällen erfolgreich geschlichtet, im laufenden Jahr musste Clausen in allen bisher vier Fällen eine Bescheinigung für den erfolglosen Schlichtungsversuch ausstellen.

„Eine segensreiche Einrichtung“

Im Angesicht des großen Zeitaufwands müssen die Schiedspersonen gelegentlich etwas schneller zum unerwünschten Mittel des Verfahrens greifen, dann nämlich, wenn ihre Erfahrung ihnen sagt, dass wenig Chancen bestehen, konstruktiv zu arbeiten. „Wenn sie klagen wollen, dann sag ich halt: ,Schiedsverfahren’.“ Das sei schade, kommentiert Clausen, sei es doch eigentlich seine Aufgabe, die Amtsrichter zu entlasten.

Mit Berthold Groeneveld erhält Clausen einen Stellvertreter, der bereits Erfahrung als ehrenamtlicher Richter und Schlichter hat. „Aber das hier ist noch mal etwas anderes. Daher finde ich es toll, in einen laufenden Betrieb einsteigen zu können.“

Die Freude teilen Maren-Kathrin Diekmann, Justiziarin und Zuständige für das Schiedswesen, und Bürgermeister Andreas Bovenschulte. Der Gemeinde seien in privaten Angelegenheiten die Hände gebunden, sie darf nicht vermitteln, sondern ausschließlich hoheitliche Entscheidungen treffen.

Für das gute Miteinander in Weyhe seien die ehrenamtlichen Streitschlichter daher unerlässlich. „Meinen ganz, ganz großen Dank für das Engagement. Die Schiedspersonen sind eine segensreiche Einrichtung“, so Bovenschulte. Dass gelegentlich ein Verfahren scheitert, sollten die Schiedsmänner sich nicht allzu sehr zu Herzen nehmen. „Das passiert. Manche Sachen sind freiwillig nicht zu lösen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Schützenfest in Hülsen

Schützenfest in Hülsen

Nach Kroos' Kunststück "durchs Turnier reiten"

Nach Kroos' Kunststück "durchs Turnier reiten"

Saudische Frauen feiern das Ende des Fahrverbots

Saudische Frauen feiern das Ende des Fahrverbots

„BIG-Challenge“ in Bruchhausen-Vilsen

„BIG-Challenge“ in Bruchhausen-Vilsen

Meistgelesene Artikel

Tischlerei in Brinkum steht in Flammen

Tischlerei in Brinkum steht in Flammen

Unfall auf der B214: 24-jährige Mutter und zwei Kinder schwer verletzt

Unfall auf der B214: 24-jährige Mutter und zwei Kinder schwer verletzt

Lebensgefährliche Überholmanöver in Heiligenrode

Lebensgefährliche Überholmanöver in Heiligenrode

Unbewohntes Gebäude in Maasen gerät in Brand

Unbewohntes Gebäude in Maasen gerät in Brand

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.