Chorvereinigung spendet Einnahmen für Marienkirchen-Verein

Für Sanierung des Innenraums

+
Spenderin und Empfänger: Marie-Luise Schott von der Chorvereinigung und der zweite Vorsitzenden des Fördervereins Marienkirche, Dieter Suling.

Leeste - Über eine Spende von 450 Euro freut sich der Förderverein Marienkirche. Wie schon in den 13 Jahren zuvor hatte die Chorvereinigung Leeste das Geld beim traditionellen Adventskonzert in der Kirche eingenommen. Nach Schätzung von Marie-Luise Schott von der Chorvereinigung sind in den vergangenen 14 Jahren durch Eintrittsspenden etwa 4000 Euro zusammengekommen sind. Damit konnte der Förderverein Projekte wie unter anderem die neue Glocke, die Restauration des Kirchturms, Instrumentenbeschaffung und Jugendarbeit (mit-)finanzieren. In diesem Jahr fließt der Erlös in die Sanierung des Kirchenraumes.

Bei der Chorvereinigung Leeste handelt es sich um eine vielseitig aktive Gemeinschaft. Neben einem Konzertabend alle zwei Jahre beteiligt sich der Chor an Veranstaltungen und absolviert soziale Auftritte, etwa in Senioreneinrichtungen. In diesem Jahr tritt das Ensemble am Sonnabend, 10. September, um 19 Uhr in der KGS Leeste auf. Wer sich an dem Projekt beteiligen möchte, ist eingeladen, bei einer Schnupperprobe mittwochs um 20 Uhr in der KGS mitzumachen.

www.chorvereinigung-leeste.de

Mehr zum Thema:

Wie werde ich Bestatter/in?

Wie werde ich Bestatter/in?

Was moderne Brausen fürs Bad alles können

Was moderne Brausen fürs Bad alles können

CDU siegt bei Saar-Wahl - SPD profitiert nicht von Schulz

CDU siegt bei Saar-Wahl - SPD profitiert nicht von Schulz

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern

Meistgelesene Artikel

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

„Best Place to Learn“: Lloyd Shoes setzt in der Ausbildung auf Teamarbeit

„Best Place to Learn“: Lloyd Shoes setzt in der Ausbildung auf Teamarbeit

Kommentare