Weyher Gruppe der Sielmann-Naturranger betreibt Imkerei

„Carnica“ soll Angsthasen am Bienenstock überzeugen

+
Michel Flindt, Tim Kultermann, Martina und Thilo Weris (von rechts nach links) halten auf ihrem Gelände mehrere Bienenvölker und ernten auch den Honig.

Weyhe - Von Sigi Schritt. Wer die Sielmann-Naturranger aus der Wesergemeinde sucht, findet sie auf dem Gelände der Baumschule Lehmann. Sie sind umgezogen: Ihr ehemaliges Gelände an der Straße „Im Bruch“ hat die Gemeinde verkauft. Dort will die Tanzschule Nadine Reiners ein Tanz- und Eventstudio errichten. Die Weyher Naturranger mussten aber nicht weit reisen: Sie wechselten lediglich die Straßenseite.

Die Gruppe hatte das Areal laut deren Gründerin und Leiterin Martina Weris vor zehn Jahren vom Umweltbeauftragten Ulf Panten in dem Wissen bekommen, es später einmal hergeben zu müssen. „Unser altes Haus steht noch“, schmunzelt Weris.

Mit dem aktuellen Gelände sind die 15-jährigen Michel Flindt aus Leeste, Tim Kultermann aus Melchiorshausen sowie Thilo Weris „hochzufrieden“. Sie fungieren als Betreuer und haben große Pläne geschmiedet. Ihr Hauptanliegen sei der Umweltschutz, sagt das Trio. Deshalb wollen die Mitglieder viele Kinder und Jugendliche dafür begeistern. Nach dem Motto: Nur wer die Natur kennt und liebt, schützt sie auch.

Diese Outdoor-Küche soll im nächsten Jahr einen Lehmback-Ofen bekommen.

Das neue Areal ist rund 4000 Quadratmeter groß – es besticht durch ein kleines Tannen- und Kiefernwäldchen, viel freie Fläche sowie durch geschützte Stellen um kleine Nadelholzgruppen und Zypressengewächse.

Über das Areal führen Wege, die mit Holzhackschnitzel versehen sind.

Tipi ging Hütte voraus

Auf den Spuren der Indianer wandelten die Mitglieder der Gruppe, als sie noch keine feste Hütte zur Verfügung hatten. Die Naturranger bauten kurzerhand ein Tipi auf. Diese luftige Unterkunft gibt es zwar noch, doch eine Holzhütte hat ihr mittlerweile den Rang abgelaufen. Außerdem hat der Inhaber der Baumschule, Lothar Kattner, den Naturfreunden einen Wohnwagen zur Verfügung gestellt. „Den bauen wir zu einem Entdecker-Wagen und Forschermobil aus“, kündigt Michel Flindt an. „Er soll ausgestattet werden mit Büchern, Keschern, Mikroskopen und Präparaten wie Knochen und Federn.“ Die 1970er-Jahre-Optik im Wageninneren wollen die Naturranger mit einer Platzierung von Baumstämmen aufwerten.

Es gibt noch mehr Projekte: So arbeiten die jungen Naturfreunde an einer „Outdoor-Küche“, um gemeinsam mit Kindern Speisen zuzubereiten. Außerdem kooperieren sie mit dem Wandervolk, das am Wochenende in die Zeit des Mittelalters eintaucht. „Die haben viel Erfahrung, unter freiem Himmel zu kochen. Wir können gut davon profitieren.“ Ziel sei es, im nächsten Jahr einen Lehmbackofen zu bauen.

In diesem Jahr liegt der Fokus aber auf einem anderen Projekt: Es geht um die Haltung von Bienen. „Wir haben insgesamt vier Völker mit jeweils 40.000 Bienen pro Stock“, erklärt Michel Flindt.

Imkerverein Diepholz hilft mit Wissen aus

Das notwendige Wissen haben die Jungs aus Weyhe und Barrien beim Kreisimkerverein Diepholz erworben. Der Obmann für Bienengesundheit, Günter Schneider, hatte die 15-Jährigen unterrichtet. „Er ist unser Pate“, sagt das Trio.

„Wir wollen ängstliche Menschen an Bienen heranführen. Deshalb haben wir uns für die Gebirgsrasse ,Carnica' entschieden: Sie sind für ihre Sanftmut bekannt“, sagt Flindt.

Die insgesamt 30 Weyher Sielmann-Ranger gehören zu der 500 Mitglieder umfassenden Jugendorganisation der Heinz-Sielmann-Stiftung mit Sitz in Duderstadt.

„Es gibt noch zwölf weitere Teams in ganz Deutschland. Wir sind ein kleiner Haufen und kennen uns, weil wir uns regelmäßig treffen“, so Michel Flindt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Intercity beschossen? Zug stoppt im Bahnhof Diepholz

Intercity beschossen? Zug stoppt im Bahnhof Diepholz

Ersatzhaltestelle wird aufgehoben

Ersatzhaltestelle wird aufgehoben

Wenn das Leben zum quälenden Rätsel wird

Wenn das Leben zum quälenden Rätsel wird

Konzert mit Fritz Baltruweit und Ensemble in Twistringen

Konzert mit Fritz Baltruweit und Ensemble in Twistringen

Kommentare