Buntes Meinungsbild bei Voting

Bepflanzter Brunnen hat viele Fans

+
Das Hochbeet auf dem Maskenbrunnen. Archivfoto: Schritt

Kirchweyhe - Von Philipp Köster. Bisher hat sich bei unserer kleinen Online-Umfrage zum Thema Marktplatzgestaltung und Maskenbrunnen ein relativ buntes Meinungsbild ergeben. Klare Tendenzen sind noch nicht abzusehen, allerdings gibt es viele Befürworter für das eigentlich als Provisorium gedachte Hochbeet.

Bis Montagmittag hatten sich bei der Frage „Wie soll die Gemeinde den Marktplatz beleben?“ 41 Prozent für eine Gestaltung mit dem Element Wasser ausgesprochen. Wollen 22 Teilnehmer mehrere kleine Fontänen, so deren 13 nur eine, die aber hoch aus Boden schießt. 22 Nutzer sprachen sich allgemein für die Installation von Wasserspielen aus.

15 Prozent der User wollen auf dem Marktplatz mehr Sitzgelegenheiten, entweder in Form von Bänken oder in Verbindung mit der Ausweitung des Platzangebots für die gastronomischen Anrainer des Marktplatzes. Immerhin 14 Prozent würden sich über mehr Grün in Form von angepflanzten Bäumen oder über Sonnenschirme freuen.

Lediglich zwei Prozent können sich für Lichtspiele oder eine Teilüberdachung erwärmen.

Die meisten Stimmen allerdings vereinigt das Einzel-Statement „Es ist alles gut so, wie es momentan ist“ auf sich. 29 Teilnehmer oder 21 Prozent sind mit dem bepflanzten Maskenbrunnen und der weitläufigen gepflasterten Fläche so zufrieden. Dies korrespondiert auch mit der zweiten Frage, die wir den Besuchern der nicht-repräsentativen Online-Umfrage stellen: „Der Maskenbrunnen auf dem Weyher Marktplatz ist bepflanzt. Soll das Provisorium bestehen?“ 48 Bürger oder 63 Prozent sagen: „Ja, die Gemeinde hat mit dem neuen Hochbeet einen Volltreffer gelandet und spart damit die Abrisskosten. 25 Prozent (19 Stimmen) stoßen in ein ähnliches Horn, wenn sie das Provisorium loben und sich für Wasserspiele woanders auf dem Marktplatz aussprechen. Lediglich zwölf Prozent (neun Stimmen) wollen, dass der Brunnen ohne Wasser abgerissen wird.

Die Umfrage auf Kreiszeitung.de ist noch bis Freitag, 12 Uhr, freigeschaltet. Außerdem können Sie, liebe Leser, einer Facebookgruppe zum Thema beitreten und Vorschläge machen, wie es mit dem Areal weitergehen soll.

Umfrage zur Marktplatzbelebung

In Kürze wird sich dann die Arbeitsgemeinschaft Marktplatz der Sache annehmen.

Mehr zum Thema:

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Meistgelesene Artikel

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Kommentare