Bürgermeister gegen Großmeister

Schachclub weiht neues Vereinsheim ein

Bürgermeister Andreas Bovenschulte scheut sich nicht, Großmeister Alexandar Kovacevic herauszufordern. Mit Erfolg! - Foto: bos

Kirchweyhe - Von Bernd Ostrowski. Am Rande des Herbstfests in Kirchweyhe gab es ein weiteres Ereignis, das gefeiert wurde: Der Schachclub Kirchweyhe hatte anlässlich der Einweihung seines neuen Vereinsheims an der Bahnhofstraße 25 zu einem Tag der offenen Tür eingeladen.

Im unteren Bereich des Hauses stehen Tische für das königliche Spiel. In der oberen Etage gibt es zwölf Betten, die bei Wettbewerben für auswärtige Gäste zur Verfügung stehen. „Wir sind inzwischen gemeinnützig für die Gemeinde tätig“, betonte der Vorsitzende Peter Orantek. Es gebe bereits zahlreiche Anfragen, unter anderem von der Kirche, ob man die Räume auch für andere Veranstaltungen nutzen könne. Das sei ohne Weiteres möglich, ergänzte Orantek.

Er gab seiner Freude darüber Ausdruck, dass die Mitgliederzahl in den vergangenen drei Jahren von vier auf inzwischen 79 angewachsen sei.

Der Verein hatte im März ein Pokalfinale gegen Nordhorn-Blanke gewonnen und damit den Schritt in die Qualifikation der ersten 32 Mannschaften in Deutschland geschafft. Im Januar des kommenden Jahres steht ein Heimspiel gegen drei andere Top-Mannschaften aus Deutschland an. Bei zwei Siegen hätten die Kirchweyher den Schritt unter die acht besten Mannschaften geschafft.

Mannschaftswettbewerb zum Auftakt

Der Tag der offenen Tür begann bereits um 10 Uhr mit einem Mannschaftswettbewerb, bei dem zwei Teams aus Kirchweyhe gegen zwei auswärtige antraten. Dabei konnte sich Kirchweyhe 1 gegen ein Team aus Leherheide mit 6:2 durchsetzen. Am Nachmittag waren Besucher eingeladen, ein Schachspiel gegen Großmeister zu wagen.

Bovenschulte trotzt Top-Spieler Remis ab

Gegen Abend gab sich der Bürgermeister Andreas Bovenschulte die Ehre. Er begrüßte die meist ausländischen Gäste.

Im Anschluss hatte er Gelegenheit in einem Simultan-Turnier, bei dem der Großmeister Alexandar Kovacevic im Eilverfahren gegen neun Spieler antrat, seine Schachkenntnisse unter Beweis zu stellen. Seine Partie gegen den Großmeister endete tatsächlich Remis.

Immer dienstags ab 18 Uhr gehen Spielabende über die Bühne, zu denen Besucher willkommen sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Neue Union: CDU/CSU positionieren sich für Schulz und Co.

Neue Union: CDU/CSU positionieren sich für Schulz und Co.

Diese Promis bekennen sich zu Bitcoin - und sagen das voraus

Diese Promis bekennen sich zu Bitcoin - und sagen das voraus

China baut Militärstützpunkte im Südchinesischen Meer aus

China baut Militärstützpunkte im Südchinesischen Meer aus

Das sind die teuersten Promi-Flitzer aller Zeiten

Das sind die teuersten Promi-Flitzer aller Zeiten

Meistgelesene Artikel

Landwirt Loerke erwägt den Gang zum Gericht

Landwirt Loerke erwägt den Gang zum Gericht

Wintershall-Chef Mehren setzt auf mehr Effizienz und Wachstum

Wintershall-Chef Mehren setzt auf mehr Effizienz und Wachstum

Wirtschaftsförderung im Landkreises Diepholz zieht Bilanz

Wirtschaftsförderung im Landkreises Diepholz zieht Bilanz

Tamika Campbell im Kulturforum: Originell, aber nicht selten vulgär

Tamika Campbell im Kulturforum: Originell, aber nicht selten vulgär

Kommentare