62 Jugendliche in Leeste

Bürgermeister empfängt Teilnehmer des Vier-Nationen-Camps

+
Die Jugendlichen absolvieren ein sehr umfangreiches Programm zum Thema Nachhaltigkeit.

Weyhe - Bürgermeister Andreas Bovenschulte hat am Donnerstag im Rathaus die Teilnehmer, Helfer und Organisatoren des Vier-Nationen-Camps empfangen.

Die 62 Jugendlichen aus Frankreich, Lettland, Georgien und Deutschland mit ihren zwölf Betreuern übernachten in 14 Zelten auf dem Gelände der KGS Leeste.

Sie absolvieren ein sehr umfangreiches Programm zum Thema Nachhaltigkeit (wir berichteten). Beim Empfang stiftete der Bürgermeister einige Beachvolleybälle. Die Gäste zeigten sich sehr interessiert. Die Campteilnehmer wollten zum Beispiel wissen, wie die Gemeinde mit den Flüchtlingen umgeht und hörten, dass die dezentrale Unterbringung in der Wesergemeinde gut funktioniert. Ein weiteres Thema waren die Städtepartnerschaften mit Coulaines und Madona. sie

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Scheunenbrand in Sage

Scheunenbrand in Sage

Flächenbrand an der A27 bei Langwedel

Flächenbrand an der A27 bei Langwedel

Trump sieht seinen Gipfel mit Putin optimistisch

Trump sieht seinen Gipfel mit Putin optimistisch

Meistgelesene Artikel

Twistringen hat einen neuen König: Dieter Kathmann erzielt 20 Ringe

Twistringen hat einen neuen König: Dieter Kathmann erzielt 20 Ringe

Vom Line-up bis zum Wetter: Beim 23. Neuenkirchener Open Air stimmt alles

Vom Line-up bis zum Wetter: Beim 23. Neuenkirchener Open Air stimmt alles

Schwerer Raubüberfall in Rehden: Vermummte Täter fesseln Bewohner

Schwerer Raubüberfall in Rehden: Vermummte Täter fesseln Bewohner

Stromverteilung brennt in Brinkum 

Stromverteilung brennt in Brinkum 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.