Hilfe beim Schritt in die Selbstständigkeit

Erfolgreiches Coaching: Kinder-Yoga trifft den Nerv

Stellen Kinder-Yoga vor: Frank Rönz, Jennifer Schubert mit Tochter Zoey (4). Fotos: Ehlers
+
Stellen Kinder-Yoga vor: Frank Rönz, Jennifer Schubert mit Tochter Zoey (4).

Leeste – Das kostenlose Coachingangebot vom Bremer Senior Service (BSS) wird seit Jahren genutzt und trägt Früchte. „Ich bewundere den Mut, den junge Leute aufbringen, die zum Teil einen festen Job haben und sich ins kalte Wasser stürzen.“ Sie gegen laut Berater Frank Rönz ein Risiko ein. Aber das ist aus seiner Sicht gut, denn „nur mit solchen Leuten existiert die Wirtschaft“. Rönz stellt nun eine Jung-Unternehmerin vor, die sein erfolgreiches Coaching durchlaufen hat: Jennifer Schubert aus Leeste bietet mit ihrem Unternehmen Kinder-Yoga an.

„Eigentlich können sich Mädchen und Jungen besser bewegen als Erwachsene, weil sie nicht verkürzte oder verspannte Sehnen haben“, sagt die 33-Jährige. Ihr Berater Frank Rönz findet das Angebot dennoch „prima“. Es sei besonders für Kinder geeignet, die „ein bisschen hektischer“ sind und für die Entspannung wichtig sei.

Auf die Idee, sich selbstständig zu machen, sei sie im vergangenen Jahr gekommen. Schubert habe für ihre Tochter Zoey (4) Yoga-Kurse gesucht, und keine passenden gefunden. Sportvereine hätten zwar Kinderturnen angeboten, doch die Leesterin glaubt, dass es für die Übungsleiter in Runden mit zum Beispiel 25 Kindern schwierig ist, ein „einzelnes ganzheitlich zu sehen“. Mangels Alternative bildete sie sich entsprechend fort. Lehrer wissen, dass Kinder-Yoga geeignet sei, innere Spannungen zu lösen und Mädchen und Jungen bei Problemen wie Konzentrationsschwächen, Stottern sowie bei sensomotorischen Defiziten und Verhaltensauffälligkeiten zu helfen.

Für die gelernte Veranstaltungskauffrau, die sich selbst mit Achtsamkeit, Erziehung und Persönlichkeitsentwicklung beschäftigt, wuchs der Wunsch, ein Unternehmen aufzubauen. Es galt viele Fragen zu klären: „Bei wem muss ich das Gewerbe anmelden? Wie ziehe ich das Geschäft auf? Wie muss ich mich versichern?“ Für die 33-Jährige sei es ein „Riesenberg gewesen“, beschreibt sie bildlich die Herausforderung.

Übungen haben Namen. Diese zeigt „den Hund“.

Gratis-Hilfe fand sie beim BSS und schließlich bei dessen Berater Frank Rönz. „Ich war vorher nicht selbstständig. Er wusste, wie man den Weg gehen muss.“

Einen Bewegungsraum hat sie in der Nähe ihres Wohnorts gefunden, er befindet sich am Bäckerweg. Jennifer Schubert hat offenbar einen Nerv getroffen. Ihre Dienstleistung kommt gut an. Das zeigt eine Stippvisite: Mütter äußern sich positiv.

Da die Unternehmerin auch Kurse im Kindergarten Pusteblume gibt, liegt es für Rönz nahe, Kinder-Yoga auch in weiteren Kitas zu etablieren.

Der Bremer Senior Service begleitet nicht nur die Jung-Unternehmer bis zum Start ihrer Selbstständigkeit, sondern wie bei Jennifer Schubert auch darüber hinaus. „Jetzt wird dort expandiert“, so Frank Rönz.  Sigi Schritt

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Alltagsmasken und die Materialfrage

Alltagsmasken und die Materialfrage

So funktioniert das Indoor-Surfen

So funktioniert das Indoor-Surfen

Eistee eiskalt selbst gemacht

Eistee eiskalt selbst gemacht

Dinosaurier auf Zukunftskurs: Der Ford Explorer im Test

Dinosaurier auf Zukunftskurs: Der Ford Explorer im Test

Meistgelesene Artikel

„Beamte“ auf vier Pfoten haben eine Nase für Drogen

„Beamte“ auf vier Pfoten haben eine Nase für Drogen

Zwei Todesopfer nach schwerem Unfall auf der B6 bei Asendorf

Zwei Todesopfer nach schwerem Unfall auf der B6 bei Asendorf

Am Montag zerschlug sich letzte Option auf zusätzliches Personal für die Öffnung

Am Montag zerschlug sich letzte Option auf zusätzliches Personal für die Öffnung

Twistringen trauert um Peter Dünzelmann

Twistringen trauert um Peter Dünzelmann

Kommentare