1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Diepholz
  4. Weyhe

Gästeführung Weyhe: Diese Touren sind geplant

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sigi Schritt

Kommentare

Karin Busch mit der druckfrischen Broschüre.
Karin Busch mit der druckfrischen Broschüre. © Sigi Schritt

Die Weyher Gästeführerinnen blicken optimistisch in die Zukunft und haben für die nächsten Monate ein buntes Programm mit bewährten und neuen Angeboten aufgestellt. Die neue Sprecherin Karin Busch, die zum Monatsanfang das Amt von Erika Christmann übernommen hat, präsentierte es im Rathaus.

Weyhe – Trotz der schlechten Saison im Vorjahr, in der von 22 geplanten Veranstaltungen 14 wegen der Corona-Pandemie ausgefallen waren, hätten die Gästeführerinnen zahlreiche Angebote ausgearbeitet, in denen sich Spaziergänge, Wanderungen, Ausflüge und Besichtigungen abwechselten.

Die beliebte Bustour zum Saisonstart, die für Sonntag, 13. Februar, avisiert war, könnten die Gästeführerinnen nicht verantworten, so Karin Busch. Deshalb müsse sie verschoben werden. Es gebe eine Liste mit 100 Interessenten, die „alle heiß darauf sind, auf dieser Tour mitzufahren. Aber es geht nicht“.

Somit beginnen die Gästeführerinnen die Saison am Samstag, 19. Februar, um 10 Uhr: Die Teilnehmer der Veranstaltung mit dem Titel „Mit Leib und Seele“ treffen sich auf dem Marktplatz und wollen gemeinsam über den Wochenmarkt bummeln. „Die Veranstaltung richtet sich an Menschen, die den Wochenmarkt nicht kennen“, sagt Karin Busch. Außerdem bekommen die Teilnehmer viele Hintergrundinfos in der von Annelore Duwe und Erika Christmann konzipierten Tour an die Hand.

„Von der Reformation bis zum 30-jährigen Krieg“

„Von der Reformation bis zum 30-jährigen Krieg“ lautet der Titel einer Tour am Freitag, 18. März, mit Gästeführer Gerd Eden. Er begibt sich mit den Teilnehmern auf eine Zeitreise und schaut mit der Gruppe hinter die Kulissen der Felicianus-Kirche.

Ein Frühlingsspaziergang mit Karin Busch am Sonntag, 20. März, rund um das Mühlenkamp-Gelände in Leeste rundet das Quartalsangebot ab.

Diese und alle weiteren Veranstaltungen verbindet allesamt ein Corona-Konzept, was die Gästeführerinnen erarbeitet haben. Wie Karin Busch erläuterte, würden aus diesem Grund insgesamt 15 von 22 Führungen im Freien veranstaltet.

Trip in das Naturschutzgebiet Ochtumniederungen

Dabei verlassen die Teilnehmer mehrmals die Grenzen der Wesergemeinde: Am Donnerstag, 7. April, geht es zum Beispiel nach Thedinghausen, wo Lebensräume für Pferde erkundet würden. Am Donnerstag, 21. Juni, steht ein Fahrradausflug an. „Dat lüttje Museum – Leben und Handwerk in Arsten“ ist das Ziel. Und am Samstag, 20. August, könnten Weyher zu einem Trip in das Naturschutzgebiet Ochtumniederungen aufbrechen. Die geführte sechsstündige Radtour hat die Vogelbrutplätze in Bremen-Seehausen zum Ziel. Dabei werde eine Distanz von 50 Kilometern zurückgelegt.

Die Gästeführung Weyhe hat für die kommenden Monate erheblich mehr Radtouren ausgearbeitet als für andere Jahre. „Wir wenden uns diesmal an ein sportliches Publikum“, erklärt Busch.

Die ehemalige Direktorin der KGS Kirchweyhe kündigt an, dass die Gästeführung unter anderem versucht, eine 2021 ausgefallene Veranstaltung am Freitag, 9. Dezember, nachzuholen. Paul Altmann wird der Frage nachgehen, wo die Getreideernte bleibt. Er hat dazu einen Termin am Standort von GS Agri in Melchiorshausen vereinbart. Er sei es auch, der eine digitale Führung ausgearbeitet hat. Es geht um die Leester Marsch. Es besteht die Möglichkeit, das Areal alleine zu erkunden. Informationen dazu würde ein Computer-Programm, die sogenannte Actionbound-App, liefern.

Der Dauerbrenner darf nicht fehlen

Auf eine besondere Veranstaltung zum Tag des Denkmals am Samstag, 10. September, weist Karin Busch hin. Unter dem Titel „Sein und Schein“ stellt die Pädagogin das Wirken des Architekten Heinrich Esdohr in Weyhe vor. Er habe nicht nur das Trafo-Gebäude in Kirchweyhe konstruiert, sondern auch zahlreiche Wohnhäuser und Kriegerdenkmäler.

Natürlich darf auch in diesem Programm der Dauerbrenner nicht fehlen: An den Samstagen, 21. Mai und 24. September, schauen die Teilnehmer hinter die Kulissen des Weyher Theaters. Das seien wie in den Jahren davor sehr beliebte Angebote.

Die Gästeführung und auch das Stadtmarketing der Gemeinde bitten, sich die Broschüre zu besorgen, die in einer Auflage von 2 000 Exemplaren an verschiedenen Standorten verteilt wird. Die Interessenten werden gebeten, sich für die gewünschte Veranstaltung bei den jeweiligen Gästeführerinnen und -führern anzumelden.

Die Telefonnummern der Gemeinde, 04203/71-0 und 04203 / 71 218, seien nur für allgemeine Infoanfragen abgedruckt, sagt der Gemeinde-Pressesprecher Sebastian Kelm.

Auch interessant

Kommentare