Besuch aus allen Ortsteilen

Erstes Nachbarschaftsfest: Nicht allzu viele, dafür aber zufriedene Gäste

+
Die Kuchen lassen sich die Gäste des Nachbarschaftsfestes schmecken.

Weyhe - Von Heiner Büntemeyer. Die Gemeinde Weyhe und das Seniorenservicebüro von Pro Dem hatten die Idee des Leester Quartierbetreuers Lutz Harjes aufgegriffen und am Samstag unter dem Motto „Neun Ortsteile – ein Fest“ eine gemütliche Runde vorbereitet. Etwa 40 Gäste fanden sich im Sudweyher Mühlengrunde zu diesem ersten Nachbarschaftsfest ein. Empfangen wurden sie mit Musik von Dididoktor Diedrich Heumann.

Begrüßt wurden sie auch von Quartiersmanagerin Christin Brümmer, die sich darüber freute, dass dieses Fest spontan zustande gekommen war, und die sich bei den Kuchenspenderinnen bedankte. Frauen aus allen neun Weyher Quartieren hatten gebacken. So konnten sich die Besucher an einem reichhaltig bestückten Büfett bedienen, an dem auch ein kleines Spendenschwein stand.

Die Gäste interessierten sich dafür, ob wirklich aus allen neun Weyher Ortsteilen Besucher gekommen waren. Ja, sie alle waren vertreten. Sogar das Quartier Lahausen, obgleich am Samstag in Lahausen Schützenfest gefeiert wurde. Edith Moos hatte sogar einen Lahauser Kuchen mitgebracht.

Bei Kaffee und Kuchen lauschten die Besucher der Musik, in den Pausen klönten sie, und einige freuten sich, dass es auch schattige Plätze im Mühlengrunde gab.

Leckere Kuchen haben Frauen aus allen Ortsteilen gebacken.

Sie fanden es „richtig gut“, dass der Dididoktor an diesem Nachmittag unentgeltlich spielte. Er packte viele seiner Lieder aus, vom „plattdeutschen Country“ bis zur sentimentalen Ballade. Und zwischendurch gab er auch noch Nachhilfe in Plattdeutsch, indem er so seltsame Begriffe wie „Bangebüx“ und „uutneiht“ übersetzte. Später löste ihn die Band „We Stamp“ ab, und Diedrich Heumann konnte sich beim zweiten Teil des geselligen Treffens als Zuhörer entspannt zurücklehnen.

Die Besucher haben den Nachmittag genossen. Einige hatten noch mehr Gäste erwartet, aber sie hoffen, dass so ein Fest wiederholt wird. „Dann kommen bestimmt noch mehr“, war sich eine Besucherin ganz sicher.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sabaton, Airbourne, Soilwork und Lordi beim Reload 2019

Sabaton, Airbourne, Soilwork und Lordi beim Reload 2019

Schwieriger G7-Gipfel erwartet: Krisen und Konflikte

Schwieriger G7-Gipfel erwartet: Krisen und Konflikte

Das Ende einer Irrfahrt: Migranten von „Ocean Viking“ in Malta angekommen

Das Ende einer Irrfahrt: Migranten von „Ocean Viking“ in Malta angekommen

Reload 2019: Die Bands am Freitagnachmittag

Reload 2019: Die Bands am Freitagnachmittag

Meistgelesene Artikel

Brokser Heiratsmarkt ist eröffnet: Fünf Tage Ausnahmezustand

Brokser Heiratsmarkt ist eröffnet: Fünf Tage Ausnahmezustand

Keine Beerdigung: Kinder trauern

Keine Beerdigung: Kinder trauern

Sneaker statt Pumps auf dem Heiratsmarkt

Sneaker statt Pumps auf dem Heiratsmarkt

Verein Sprachlos informiert über sexuelle Gewalt bei Kindern und Schutzkonzepte

Verein Sprachlos informiert über sexuelle Gewalt bei Kindern und Schutzkonzepte

Kommentare