1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Diepholz
  4. Weyhe

Bei Sat1-Show: Weyher sucht die große Liebe

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marten Vorwerk

Kommentare

Thorsten Langhorst vor dem Sendungslogo
Thorsten Langhorst aus Weyhe: Der 45-Jährige nimmt an der Sat1-Kuppelshow Liebe im Sinn – Das Heiratsexperiment teil. © Sat1/Rudolf Wernicke

„Liebe im Sinn – das Heiratsexperiment“ heißt die neue Sat1-Kuppelshow, die am Montag, 11. April, auf Sendung geht. Mit dabei ist neben 14 Frauen und 13 weiteren Männern der Weyher Thorsten Langhorst, der schon zwei gescheiterte Ehen hinter sich hat.

Weyhe – Thorsten Langhorst hofft in der Show der Sinne auf die große Liebe, mit der es endlich klappen soll. Im Interview mit der Kreiszeitung erzählt der 45-Jährige, was seine Kinder von der Teilnahme ihres Papas halten, was für ihn die perfekte Frau mitbringen muss und wo in Weyhe er am liebsten heiraten würde.

Herr Langhorst, können Sie mir kurz erklären, wie ich mir das Format der Show vorstellen kann?

Es geht darum, auf seine Sinne zu vertrauen. In der ersten Phase wird ausschließlich nach dem Duft, der sich auf einem T-Shirt von einer Dame befindet, entschieden. Empfindet man gegenseitig diesen Duft als anziehend, das heißt, es entsteht ein Match, dann geht es in die zweite Phase. Wenn sich beide Teilnehmer hier ebenfalls sympathisch sind, darf man danach den Gegenüber erstmals erfühlen und vielleicht sogar küssen. Wenn dann alles passt, wird ein Verlobungsantrag gemacht. Und nur wenn der angenommen wird, sieht man seine potenzielle Partnerin das erste Mal und darf sich auf einer gemeinsamen Urlaubsreise erstmals kennenlernen. Wenn man sich dann immer noch gut findet, darf geheiratet werden.

Und wie weit es bei Ihnen gereicht hat, dürfen Sie sicher noch nicht erzählen?

Genau, das bleibt noch geheim. Dafür muss man sich die Show im Fernsehen anschauen.

Wie sind Sie denn auf die Sendung aufmerksam geworden? Haben Sie sich beworben?

Ja, habe ich. Aber ich bin einer, der hier und da schon Fernsehen gemacht hat. Im Oktober habe ich dann den Aufruf für das Hochzeitsexperiment gelesen, und dachte mir, hey, das ist spannend.

Welche Charakterzüge muss die perfekte Frau für Sie haben?

Sie muss spontan, liebevoll und loyal sein, gerne reisen. Sie sollte eine schöne Stimme haben und letztendlich auch ein ansprechendes Äußeres. Zudem sollte sie ein paar Jahre jünger sein als ich.

Was halten Ihre beiden Kinder davon, dass Sie bei der Show mitmachen?

Sie finden das immer gut, wenn es mit Fernsehen zu tun hat und ich ein bisschen Action machen kann. Sie stehen da voll hinter mir und sind natürlich gespannt auf das Ergebnis. Sie unterstützen mich dabei.

Wenn Sie nicht gerade beim Fernsehen arbeiten, was machen Sie hauptberuflich?

Ich bin Betriebswirt, selbstständig und mache viel im Marketing und Vertriebsbereich. Hobbymäßig bin ich Vollblut-Musiker. Ich rappe, singe und mache Beatbox.

Welche Musik darf eine Frau Ihnen denn auf gar keinen Fall vorspielen, wenn sie Chancen bei Ihnen haben will?

Mit Heavy Metal kann ich mich gar nicht identifizieren, das ist nicht meine Musik. Gesangsvorbilder sind für mich zum Beispiel die Backstreet Boys. Lieder von ihnen singe ich gerne.

Warum glauben Sie, vor laufenden Kameras eher Ihr Glück zu finden als im „echten Leben“?

Die Show ist sehr experimentell und mal etwas Neues. Jedem ist bewusst, dass man nur auf seine Sinne vertrauen kann. Normalerweise sieht man sich zuerst. Da geht ganz viel nach Aussehen. Ich glaube, diese Bühne ist eine gute Chance für mich. Alles andere hat man ja auch schon probiert – Dating-Portale, ich war zweimal verheiratet. Auf diese Art und Weise jemanden kennenzulernen, das blieb bisher aus. Deswegen musste ich dem eine Chance geben. Übrigens hat ein guter Freund von mir, der Yasin, sein Glück bei der TV-Show Love Island gefunden. Er ist glücklich mit seiner Samira verheiratet.

Glauben Sie, dass alle Teilnehmer die volle Absicht des Verliebens haben? Oder sind einige dabei, die einfach nur vor die Kamera wollen?

Ich glaube an die Ernsthaftigkeit der Kandidaten. Es mag immer den ein oder anderen geben, der vielleicht andere Gedanken hat, um berühmter zu werden. Dadurch, dass hier die Hochzeit im Mittelpunkt steht, glaube ich, dass keiner Ja sagen würde zum Schluss, wenn er das nicht ernst meinen würde.

Und diese Ernsthaftigkeit ist bei Ihnen persönlich auch vorhanden?

Ja, auf jeden Fall. Ich wusste, was auf mich zukommen wird, und kannte das Ziel der Sendung. Ich mache so etwas nicht mit, wenn ich nicht hundert Prozent davon überzeugt bin.

Können Sie schon vorwegnehmen, was Ihnen in besonderer Erinnerung geblieben ist?

Viel kann ich da noch nicht sagen. Was man aber im Trailer der Sendung schon sieht, ist das Schloss, in dem wir waren. Diese Location war sagenhaft.

In welchem Standesamt in Weyhe würden Sie am liebsten heiraten wollen?

Im Trauzimmer im Rathaus habe ich schon geheiratet. Das würde ich natürlich nicht noch mal machen. Da hängen zu viele Erinnerungen dran. Ich kann mir gut vorstellen, im Weyher Theater zu heiraten. Da bin ich sehr oft und die Location gefällt mir sehr gut. Die Bühne wäre ein toller Abschluss.

Informationen zur Sendung

„Liebe im Sinn – Das Heiratsexperiment“ startet am Montag, 11. April, um 20.15 Uhr auf Sat1 und wird wöchentlich ausgestrahlt. Die Internetplattform Joyn zeigt die Show zudem im Live-Stream. 28 Singles hoffen auf die große Liebe. Die jüngste Teilnehmerin ist 28 Jahre alt, die älteste 51. Der jüngste männliche Single ist 26, der älteste 58 Jahre alt.

Auch interessant

Kommentare