Event zieht die Massen an

„Großes Bahnhofsfest“: Spaß für Leute jeden Alters

+
Der Besucherstrom auf dem Bahnhofsfest nimmt um die Mittagszeit enorm zu.

Kirchweyhe - Von Rainer Jysch. Zu einem wahren Besuchermagneten hat sich am Sonntag die vierte Auflage des großen Weyher Bahnhofsfests rund um die Zughaltestelle in Kirchweyhe entwickelt. Die in Verbindung mit einem interkulturellen Familienfest von der Gemeinde organisierte Veranstaltung ließ mit vielfältigen Unterhaltungsmöglichkeiten für Groß und Klein kaum Wünsche offen.

Zwischen dem Vorplatz und dem Gelände des Dampflok-Fördervereins im nördlichen Teil des Areals entwickelte sich im Lauf des Tages ein beachtlicher Besucherstrom. Dort stolzierten am frühen Nachmittag auch zwei fantasievoll kostümierte Stelzenläuferinnen umher und sorgten so für Aufmerksamkeit. Am Rande der Flaniermeile waren die Beratungstische der teilnehmenden Vereine und Unternehmen postiert. Neben den Musikvorführungen, Informationen und Mitmachaktionen hatten Stände mit Speisen und Getränken die Aufgabe übernommen, für das Wohl der Gäste zu sorgen.

Vertreten waren: Bürgerbus, Pingelheini, Nordwestbahn, VBN, Eisenbahnfreunde Kirchweyhe, Polizei, Feuerwehr, Musikschulen, Gästeführer, Integrationsrat der Gemeinde, Allerweltskaffee, südländische Spezialitäten, Rotes Kreuz und DLRG, um nur einige der Aussteller zu nennen. Auch der Weyher-Ortsschild-Lauf und der Spieletreff „Weyher Würfel“ waren jeweils mit einem Info-Stand vertreten.

Gemeindearchivar Wilfried Meyer präsentierte in den Räumen des Dampflok-Fördervereins erstmals seinen Vortrag über die Geschichte der Gaststätten am Bahnhof.

Weyher Bahnhofsfest mit interkulturellem Familienfest

 © Rainer Jysch
 © Rainer Jysch
 © Rainer Jysch
 © Rainer Jysch
 © Rainer Jysch
 © Rainer Jysch
 © Rainer Jysch
 © Rainer Jysch
 © Rainer Jysch
 © Rainer Jysch
 © Rainer Jysch
 © Rainer Jysch
 © Rainer Jysch
 © Rainer Jysch
 © Rainer Jysch
 © Rainer Jysch
 © Rainer Jysch
 © Rainer Jysch
 © Rainer Jysch
 © Rainer Jysch
 © Rainer Jysch
 © Rainer Jysch
 © Rainer Jysch
 © Rainer Jysch
 © Rainer Jysch
 © Rainer Jysch
 © Rainer Jysch
 © Rainer Jysch
 © Rainer Jysch
 © Rainer Jysch
 © Rainer Jysch
 © Rainer Jysch
 © Rainer Jysch
 © Rainer Jysch
 © Rainer Jysch
 © Rainer Jysch
 © Rainer Jysch
 © Rainer Jysch
 © Rainer Jysch
 © Rainer Jysch
 © Rainer Jysch

Den musikalischen Auftakt übernahm die Gruppe „Swing Time“ auf einer Bühne im Schatten der historischen Dampflok. Die Gruppe unter Leitung von Kristian Schröder spielte flotte Klänge zum Gesang von Walter Barneveld aus Syke, der mit seiner sonoren Stimme die Zuhörer begeisterte.

Auf der Hauptbühne neben dem Bahnhofsgebäude hatte sich währendessen die vierköpfige Formation „Baba Makkas“ in Stellung gebracht und animierte mit Multikulti-Klängen und Bühnenshow so manchen Besucher zu einem Tänzchen. Später kamen noch die Gruppe „Brazzo Brazzone“ mit jazzigen Popklassikern und die australische Band „Belle Roscoe“ zu ihren vielumjubelten Auftritten. Auf der Kinderbühne spielte „We Stamp“, eine Jugendband, die sich um den „Pop“-Kantor der Leester Kirche, Sören Tesch, formiert hat. Auch Marie und Jason präsentierten dort ihre Gitarren- und Gesangskünste.

Wohlfühltag ganz ohne Hitze

„Spaß und Freude für Menschen jeden Alters sollen im Vordergrund stehen“, so Bürgermeister Andreas Bovenschulte bei der Eröffnung. „Es gibt aber noch die Aspekte einer längst vergangenen Eisenbahngeschichte in Weyhe und den Blick nach vorne“, verwies er auf das neue Pilotprojekt „Mia-Einwohner-Ticket“.

Kinderschminken, Bungee-Trampolin und hüpfende Plüschtiere waren die Renner bei der Kinderbespaßung an diesem Tag, der sich nach der großen Hitze dank milder Witterung als Wohlfühltag entpuppte. „What a feeling“, schmetterte die Band der Sportvereinigung Kirchweyhe über den Bahnhofsplatz und zog mit dem Soundtrack zum Film „Flashdance“ ein Resümee für das gesamte, wieder einmal sehr gelungene Sonntags-Event.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Brände in Kalifornien - Trump wütet auf Twitter

Brände in Kalifornien - Trump wütet auf Twitter

Flammenhölle von Malibu trifft auch Promis

Flammenhölle von Malibu trifft auch Promis

Wie werde ich Manufakturporzellanmaler?

Wie werde ich Manufakturporzellanmaler?

Brexit: Neue Dynamik, aber kein Durchbruch

Brexit: Neue Dynamik, aber kein Durchbruch

Meistgelesene Artikel

Immer gleich, immer anders

Immer gleich, immer anders

„Keine Hinweise auf Abweichungen“ in Diepholzer Schlachthöfen

„Keine Hinweise auf Abweichungen“ in Diepholzer Schlachthöfen

Ausstellung im Dillertal: Vom Stoffhasen bis zum Holzpilz

Ausstellung im Dillertal: Vom Stoffhasen bis zum Holzpilz

Abschlussessen des Schützenvereins Rathlosen mit Ehrungen der Vereinsmeister 2018

Abschlussessen des Schützenvereins Rathlosen mit Ehrungen der Vereinsmeister 2018

Kommentare