Erhöhte Messwerte im Gewässer

Wegen E. coli-Bakterien: Badeverbot an der „Alten Weser“

Dreye - Wegen erhöhter Werte von E. coli-Bakterien ist das Baden in der „Alte Weser“ in Dreye derzeit untersagt. Dieses Verbot gilt auch für Hunde. Wie lange es andauern wird, ist offen.

Hintergrund des Verbots: Für die „Alte Weser“ werden regelmäßig Badegewässer-Untersuchungen gemäß der Badegewässerverordnung durchgeführt, teilte die Gemeinde Weyhe jetzt mit. Die Laborergebnisse vom 9. Juni 2017 haben demnach einen deutlich erhöhten Wert des Darmbakteriums Escherichia coli ergeben. 

Die Gemeinde bittet in einem Schreiben um Verständnis dafür, dass die „Alte Weser“ deshalb derzeit für Menschen und Hunde nicht zum Baden freigegeben werden darf – „so schmerzlich das angesichts der guten Wettervorhersage auch sein mag“.

Die „Alte Weser“ wird weiterhin engmaschig überprüft, heißt es weiter. Das Badeverbot werde aufgehoben, sobald die Messwerte dies zulassen.

kom

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt

Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle

Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle

Sommerfest der SPD in Verden 

Sommerfest der SPD in Verden 

Einweihung des Feuerwehrhauses Leeste

Einweihung des Feuerwehrhauses Leeste

Meistgelesene Artikel

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

Aus der Disco direkt gegen eine Laterne und in eine Schlägerei

Aus der Disco direkt gegen eine Laterne und in eine Schlägerei

Doppeltes Grün an der Ampel? Autos kollidieren auf der B214

Doppeltes Grün an der Ampel? Autos kollidieren auf der B214

Kommentare