„Bad Bones“ steigt erneut in den Ring

Wrestler zum vierten Mal in Dreye

+
Heiko Dassbeck, John Klinger und Sebastian Hollmichel (v.l.) laden zum Wrestling-Event ein.

Dreye - Von Sigi Schritt. Zum vierten Mal können Fans des Wrestlings im Sportcenter Dassbeck am Sonnabend, 24. Oktober, ab 19 Uhr europäische Stars der Szene im Wettstreit sehen. Auf dem Programm steht eine Mischung aus Kampfsport und athletischer Performance. Sebastian Hollmichel vom Verband Westside Xtreme Wrestling (wXw) und der Weyher Heiko Dassbeck kündigen eine dreistündige „Show der Superlative“ an. Der Verband rechnet mit 400 bis 450 Zuschauern.

Der nach eigenen Angaben größte Wrestlingverband Europas hat in diesem Jahr eine Tour mit 70 Stationen vorbereitet, die durch die Schweiz, England, Tschechien, Österreich, Belgien und Deutschland führt. Bevor die Kämpfer in der Wesergemeinde in den Ring steigen, waren die wXw-Athleten zu Gast in Nürnberg, Frankfurt/Main, Mannheim und Saarbrücken.

Die Organisatoren um Sebastian Hollmichel möchten den Zuschauern einen gelungenen Abend bieten. „Im Kader sind 20 Kämpfer, die in den drei Stunden teilweise in Teams aber auch einzeln gegeneinander antreten. Das Event ist breit gefächert.“

Den Hauptkampf bestreitet der 31-jährige John Klinge aus Bremen, der den Beinamen „Bad Bones“ trägt. Er will dem Wrestler Karsten Beck, der ebenfalls bereits in Weyhe gekämpft hatte, den größten Champions-Titel abknöpfen, den der Wrestling-Verband zu vergeben hat.

Bereits als kleiner Junge sah John Klinger in Wrestlern seine Vorbilder. Schließlich trainierte er hart, um selbst wie seine Helden zu werden und anderen als Idol zu dienen. Nun ist er selbst laut wXw-Verband einer der beliebtesten Wrestler in Deutschland.

Er machte unter anderem Yoga, Kardio- und Hanteltraining, um den Körper fit zu halten. „Als gelernter Diätassistent weiß ich auch, wie ich mich zu ernähren habe. Es gibt sechs bis acht Mahlzeiten am Tag, die sehr eiweißhaltig sind.“

Die zurückliegenden Veranstaltungen in Dreye haben insgesamt 1500 Wrestling-Fans in das Sportcenter Dassbeck gelockt. Die Organisatoren glauben, dass erneut ganze Familien mit Kindern (ab zwölf Jahren) auf ihre Kosten kommen, um das immer wiederkehrende Motto „Gut gegen Böse“ zu erleben. „Es wird bei dem sportlichen Impro-Theater nie langweilig“, kündigt Sebastian Hollmichel an. Einlass ist um 17.30 Uhr. Karten gibt es ab 18 Euro (ermäßigt: 15 Euro). Weitere Infos im Internet.

www.dassbeck-centersports.de

Mehr zum Thema:

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Meistgelesene Artikel

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Sarina Kynast wird Spargelkönigin der Samtgemeinde Kirchdorf

Sarina Kynast wird Spargelkönigin der Samtgemeinde Kirchdorf

Rettungsdienste und Polizei proben Ernstfall

Rettungsdienste und Polizei proben Ernstfall

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Kommentare