Springturm nutzbar

Corona-Auflagen gelockert: Weyher Freibad wieder für bis zu 350 Besucher geöffnet

Eröffnet den Fünfmeterturm des Weyher Freibads: Schwimmmeister Sven Lehmkuhl.
+
Eröffnet den Fünfmeterturm des Weyher Freibads: Schwimmmeister Sven Lehmkuhl.
  • Lara Terrasi
    vonLara Terrasi
    schließen

Weyhe – „Es läuft so gut, dass wir mehr Menschen ins Freibad lassen können“, teilt Sebastian Kelm, Pressesprecher der Gemeinde Weyhe, mit. In diesem Fall heißt „mehr Menschen“ 350 Badegäste. Das sind 150 mehr als bisher. „Viele wollen einfach das Freibad genießen, auf der Decke sitzen und Pommes essen“, sagt Susanna Clottey vom Fachbereich für Bildung und Freizeit. Weiter sagt sie zuversichtlich: „Wir sind fest davon überzeugt, dass es funktionieren wird.“

In der Gemeinde seien aufgrund der derzeitigen Corona-Situation weitere Lockerungen im Freibad möglich gewesen. „Daraufhin haben wir das Konzept nochmal überarbeitet“, schildert Kelm. Clottey ist zufrieden: „Die Leute sind vernünftig und halten sich an die Regeln.“ Kelm: „Für August wird ja auch endlich wieder Hochsommer angekündigt.“ Clottey fügt mit einem Lachen hinzu: „Die Leute brauchen drei Tage, um zu merken: Es ist heiß. Und spätestens am vierten Tag wollen sie ins Freibad.“ Genau diese Leute sollen die Möglichkeit dazu bekommen. „Damit keiner in die Röhe guckt, wenn’s wieder warm wird“, so Clottey.

Das ist aber noch nicht alles: Die ganz Mutigen dürfen ab Freitag auch wieder vom Fünfmeterturm ins kühle Nass springen. Die Badegäste können zudem ihre Handtücher oder Taschen wieder in der Wärmehalle unterbringen. „Bis zu fünf Personen können da wieder rein. Wir haben den Bedarf gesehen“, sagt Clottey. Insbesondere die Frühschwimmer hätten die Wärmehalle vermisst.

Einschwimmkanal im Freibad Weyhe wieder nutzbar

Den Einschwimmkanal, der von der Wärmehalle zu erreichen ist und in das Nichtschwimmerbecken führt, können die Badegäste auch wieder nutzen. „Insbesondere für die ältere Generation ist er wichtig“, erklärt Badebetriebsleiter Markus Kuske. Angesichts des wechselhaften Wetters und der Corona-Maßnahmen ist er insgesamt zufrieden. „Stand Mittwoch hatten wir seit Saisonstart am 15. Juni 8300 Badegäste.“ Er kann bestätigen, dass sich die Gäste an die Regeln halten. „Wie man sieht, funktioniert es“, berichtet er, während sein Blick Richtung Schwimmbecken wandert. Ein paar Badegäste nutzen die Sonnenstrahlen aus und ziehen ihre Bahnen – mit Abstand und unter den vorgegebenen Bedingungen.

„Das, auf was wir am meisten hinweisen müssen, ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im Gebäude.“ Draußen sei das Tragen einer Maske nicht notwendig. Der Kiosk weist auf Schildern jedoch darauf hin, in der Schlange eine Bedeckung zu tragen.

Freibad Weyhe: Duschen und Toiletten weiter geschlossen

Die Duschen und Toiletten im Hauptgebäude sowie das Indoor-Becken bleiben weiterhin geschlossen, so Kuske. Die gewohnten Abläufe bleiben bestehen (wir berichteten): Maximal vier Personen dürfen sich in den Sammelumkleiden aufhalten, die Badezeit endet 30 Minuten vor Betriebsschluss. Die Gemeinde empfiehlt weiterhin, die Karten vorab zu kaufen.

Nach den Sommerferien werde das Konzept eventuell noch einmal überarbeitet – abhängig von Corona und dem Verhalten der Badegäste, so die Gemeinde.

Schwimmzeiten im Freibad Weyhe

Die 350-Personen-Regelung gilt zu folgenden Zeiten: Schwimmzeiten 2 (9 bis 12 Uhr), 3 (13 bis 16 Uhr) und 4 (17 bis 20 Uhr). Bei der Schwimmzeit 1 (6 bis 8 Uhr) bleibe es bei der Beschränkung auf maximal 100 Personen, teilt die Gemeinde mit. In den zwei Nichtschwimmerbecken dürfen sich je 30 Personen gleichzeitig aufhalten. Im Schwimmerbecken in den drei Bereichen jeweils 20. „Es können also 120 Personen gleichzeitig im Wasser sein“, sagt Clottey.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Aromenvielfalt im Gin-Glas

Aromenvielfalt im Gin-Glas

Der Audi E-Tron S kämpft gegen Kräfte der Physik

Der Audi E-Tron S kämpft gegen Kräfte der Physik

Schüsse vor Weißem Haus: Trump unterbricht Pressekonferenz

Schüsse vor Weißem Haus: Trump unterbricht Pressekonferenz

Heiß und gewittrig: Deutschland schwitzt weiter

Heiß und gewittrig: Deutschland schwitzt weiter

Meistgelesene Artikel

Einer will kämpfen, einer mitgehen

Einer will kämpfen, einer mitgehen

Stiftungshaus bald fertig

Stiftungshaus bald fertig

„Es knallt immer“

„Es knallt immer“

Schützenkorps Diepholz bastelt Miniatur-Fest

Schützenkorps Diepholz bastelt Miniatur-Fest

Kommentare