Wissenschaftlerin im Facebook-Livetalk

Annelie Keil in Leeste

Annelie Keil Archiv
+
Annelie Keil Archiv

Leeste – Sie ist seit Jahren ein gefragter Gast in der Region und füllt ganze Säle: Gemeint ist Professor Dr. Annelie Keil. Die Soziologin ist am Donnerstag Gast beim Weyher Gespräch über Gott und die Welt.

Das Social-Media-Team der Kirchengemeinde hatte die Wissenschaftlerin für eine Facebook-Livesendung in das Gemeindehaus am Henry-Wetjen-Platz eingeladen. Die Sendung soll ab 20.45 Uhr beginnen. Mit Annelie Keil setzt die Kirchengemeinde ihre „Brot&Rosen“-Reihe fort. Nach Ulrike Hirth-Schiller vom Deutschen Roten Kreuz, Bürgermeister Frank Seidel sowie Markus Pick vom Weyher Werbering ist Keil der vierte Gast in diesem Jahr, der auf dem roten Stuhl Platz nimmt und sich den Fragen der Pastoren stellt. Wegen des Pandemie-Geschehens werde aber nur ein Teil des Teams die Sendung vorbereiten und die Technik aufbauen, so Pastor Ulrich Krause-Röhrs. Deshalb könne es zu leichten Verzögerungen im Sendeablauf kommen.

Krause-Röhrs will sich mit dem Gast über die Generation unterhalten, die den Krieg und die Nachkriegszeit erlebt haben und die in der Corona-Zeit nicht gefragt worden sei, ob und wie man sie schützen soll. Es sei leicht gewesen, die Älteren und Schwachen wegzusperren. „Fürsorge darf aber nicht in Kontrolle umschlagen“, mahnt der Pastor. Das sei auch ein Thema, über das Annelie Keil viel zu sagen hätte. Krause-Röhrs berichtet, dass es Menschen gibt, die 15 Jahre lang ihren Partner gepflegt hätten, und als der ins Krankenhaus muss, sei ein Besuch nicht erlaubt. „Das war nur in den letzten Stunden des Lebens möglich“, so der Pastor. Er findet, dass Einsamkeit auch krank mache.

www.facebook.com/kircheleeste/videos

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Westwind besiegt Gegenwind

Westwind besiegt Gegenwind

Westwind besiegt Gegenwind
Die Idee in der Flasche abgefüllt: Likörkreation aus Sulingen

Die Idee in der Flasche abgefüllt: Likörkreation aus Sulingen

Die Idee in der Flasche abgefüllt: Likörkreation aus Sulingen
Schlimmer Verdacht in Stuhr: Mann soll Kinder sexuell missbraucht haben

Schlimmer Verdacht in Stuhr: Mann soll Kinder sexuell missbraucht haben

Schlimmer Verdacht in Stuhr: Mann soll Kinder sexuell missbraucht haben
„Garden Friends“ statt „Appletree“ in Diepholz

„Garden Friends“ statt „Appletree“ in Diepholz

„Garden Friends“ statt „Appletree“ in Diepholz

Kommentare